Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Radio-Sinfonieorchester Stuttgart«

Abschiedsfest des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart

Im Juli feierte das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart mit einem großen Musikfest sein 70-jähriges Bestehen – und verabschiedete sich gleichzeitig von seinen treuen Hörerinnen und Konzertbesuchern, die nach der Sommerpause durch die Fusion der beiden SWR-Sinfonieorchester ein neues Orchester erleben werden. Rund 8000 Gäste kamen zu den zahlreichen und in Form und Programmauswahl ganz unterschiedlichen Konzerten, die die Musiker des Orchesters einen Tag lang in und um die Stuttgarter Liederhalle darboten.

Ungebrochener Widerstand: 40 Politiker fordern Rücknahme der SWR-Orchesterfusion – Orchesterretter rufen zu Kundgebung auf

10.02.14 (jmk) -
Nachdem der Protest von 160 Dirigenten und 148 Komponisten gegen die faktische Auflösung des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg (SO) am Intendanten und den Rundfunkräten einmal mehr abgeperlt ist, hat sich nun erstmals nennenswerte politische Unterstützung formiert: In einer Erklärung einer „parteiübergreifenden Initiativgruppe“ fordern 40 Bundestags- und Landtagsabgeordnete aus Baden den Erhalt des SO. Die „Orchesterretter“ haben unterdessen zu einer Kundgebung im Vorfeld der Sitzung des Landtagssausschusses am Donnerstag, den 13. Februar, aufgerufen.

„Kein Klangkörper wie jeder andere“: 148 Komponisten legen mit offenem Brief für das SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg nach

14.11.13 (nmz-red/Regensburg) -
Dem Einsatz der Dirigenten vom Vortag folgend, haben Hans Zender und 147 weitere Komponistinnen und Komponisten, deren Werke vom SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg uraufgeführt wurden, in einem offenen Brief gegen dessen Fusion mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR protestiert. Auch sie fordern den SWR-Intendanten Peter Boudgoust auf, „sich nicht länger im Dienste eines vorgeblich alternativlosen Subventionsabbaus als Totengräber einer Kulturinstitution von internationalem Rang zu verdingen.“

Vor der Ausschusssitzung im Landtag: 160 Dirigenten fordern Erhalt des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden/Freiburg

12.11.13 (nmz-red/Regensburg) -
Unter dem Motto „Vor allem Kultur!“ haben sich Michael Gielen und 159 weitere Dirigenten aus der ganzen Welt mit einem offenen Brief an Peter Boudgoust, den Intendanten des SWR gewandt. In dem Schreiben, das die Frankfurter Allgemeine Zeitung morgen in Auszügen veröffentlicht und am Abend vorab in ihrer Onlineausgabe publiziert hatte, protestieren die Unterzeichner gegen die von Senderleitung und Rundfunkrat beschlossene Fusion des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg (SO) mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und fordern dazu auf, das Orchester als eigenständigen Klangkörper zu erhalten.

Vertragsverlängerung: Stéphane Denève bleibt bis 2016 beim RSO Stuttgart

06.06.13 (dpa) -
Stéphane Denève hat seinen Vertrag als Chefdirigent des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart (RSO) bis 2016 verlängert. Das teilte der Südwestrundfunk (SWR) am Mittwoch in Stuttgart mit.

Kulturrat führt SWR-Orchester auf Roter Liste

02.04.13 (Agentur - dapd) -
Berlin (dapd). Der Deutsche Kulturrat führt das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart sowie das SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, die zusammengelegt werden sollen, auf der Roten Liste der bedrohten Kultureinrichtungen. Nicht nur 80 Arbeitsplätze, auch die einzigartige Orchestertradition beider Klangkörper würden durch die Fusion verschwinden, begründete der Kulturrat am Dienstag seine Entscheidung. Er sieht die beiden Orchester von der Schließung bedroht.

Zwei Orchester sterben und die Politik schweigt: Offener Brief der nmz an den baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann

28.02.13 (Andreas Kolb) -
Sehr geehrter Herr Ministerpräsident! Die zentrale Rundfunkanstalt Ihres Landes, der Südwestrundfunk SWR, will die beiden Rundfunksinfonieorchester in Stuttgart und in Baden-Baden/Freiburg zu einem einzigen großen Orches­ter mit Sitz in Stuttgart zusammenlegen. Der Vorgang ist bekannt und muss hier nicht noch einmal beschrieben werden. [Vorabveröff. aus nmz 3/2013]

Der Fusionsmanager ist erkoren: SWR setzt Johannes Bultmann als „künstlerischen Gesamtleiter“ für seine Klangkörper und Festivals ein

18.01.13 (nmz-red/Regensburg, PM) -
Johannes Bultmann, Intendant der Philharmonie Essen, übernimmt mit Ende der Spielzeit beim SWR den neu geschaffenen Posten eines „künstlerischen Gesamtleiters“ für seine Klangkörper und Festivals, Dies teilte die Pressestelle des Senders mit. Bultmann ist damit für die Abwicklung der Fusion von SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden/Freiburg und Radio-Sinfonieorchester Stuttgart zuständig, die für 2016 beschlossen ist.

Vor der Rundfunkratssitzung: Kommission spricht sich für Stuttgart als Standort des fusionierten SWR-Orchesters aus [update 7.12.2012:] Rundfunkrat bestätigt Entscheidung für Stuttgart

06.12.12 (Juan Martin Koch) -
Die Meldung kommt nicht überraschend: Das fusionierte SWR-Orchester soll seinen Sitz ab 2016 in Stuttgart haben. Die Entscheidung fällt zwar erst am morgigen 7. Dezember in der SWR-Rundfunkratssitzung in Baden-Baden, die von Intendant Peter Boudgoust installierte Standortkommission hat sich aber in ihrem Abschlussbericht für die Baden-Württembergische Landeshauptstadt und damit gegen Freiburg und Baden-Baden ausgesprochen. Eine entsprechende Beschlussvorlage für die Rundfunkratssitzung schließt sich dem einstimmigen Votum der Kommission an.

Vorentscheidung für Stuttgart: das fusionierte SWR-Orchester soll seinen Sitz in der Landeshauptstadt haben

06.12.12 (nmz-red/Regensburg) -
In Sachen „Hauptprobenstandort“ für das künftige fusionierte SWR-Orchester ist eine Vorentscheidung gefallen. Wie die „Badische Zeitung“ auf ihrer Internetseite meldet, schlägt die fünfköpfige Kommission unter Vorsitz des ehemaligen Staatssekretärs im Stuttgarter Kunstministerium, Michael Sieber, Stuttgart als Standort vor. Die Entscheidung über diese Beschlussvorlage trifft der Rundfunkrat des SWR in seiner Sitzung am 7. Dezember in Baden-Baden.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: