Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Rupert Huber«

SWR Vokalensemble bei ECLAT: Pelzel und Wolff

ECLAT-Festival, Theaterhaus Stuttgart vom 9.2.2019

Holzbläserquintett trifft Vocalsolisten

28.02.18 (Egbert Hiller) -
Die bedeutenden Festivals für Neue Musik, zu denen ECLAT in Stuttgart zählt, können Gradmesser musikalischer Entwicklungen sein, in denen sich indirekt auch gesellschaftliche Wandlungsprozesse widerspiegeln. Aktuelle Stichworte in diesem Kontext lauten etwa Digitalisierung und Globalisierung, Neoliberalismus und Populismus, Erderwärmung und Terrorangst, wobei deren Folgen allenthalben spürbarer werden und auch vor dem persönlichen, geschweige denn dem künstlerischen Empfinden nicht haltmachen.

Von der Stille in die Stille

30.06.17 (Verena Großkreutz) -
Ein Kamel, das einen Leichenwagen zieht; eine illustre Trauergemeinde, die dem grotesken Gefährt in Zeitlupe hüpfend folgt, das sich dann ohne Kamel selbstständig macht und über Stock und Stein davonrast: Diese fröhlich-surreale Sequenz entstammte René Clairs 20-Minuten-Stummfilm „Entr’acte“ von 1924, mit dem das Ensemble Ascolta das recht gut besuchte Neue-Musik-Festival „Der Sommer in Stuttgart“ im dortigen Thea­terhaus eröffnete.

Von der Lust, gewohnte Pfade zu verlassen

03.11.15 (Arne Reul) -
Seit 2011 treffen sich alle zwei Jahre in Dortmund Chorleiter und Kantoren, aber auch ambitionierte Sänger sowie Chorinteressierte – also die Macher der Vokalszene –, um sich von einem reichen Angebot aus 150 Workshops und Reading-Sessions, 30 Konzerten oder speziellen Intensivkursen inspirieren zu lassen. Gleichzeitig fungiert die chor.com als Fachmesse, denn im Dortmunder Kongresszentrum präsentieren sich die wichtigsten Verlage für Chormusik ebenso wie Labels, Verbände, Veranstalter für Chorreisen, Softwareentwickler, Weiterbildungsinstitute, Tontechniker und Musikalienhändler. Darüber hinaus ist die chor.com ein Ort, an dem sich Trends und Entwicklungen der Chorszene besonders gut erkennen lassen. Ein besonderer Schwerpunkt lag in diesem Jahr auf der Neuen Chormusik.

Klangräume – Raumklänge: Karlheinz Stockhausens SAMSTAG aus LICHT als deutsche Erstaufführung bei der musica viva in München

01.07.13 (Juan Martin Koch) -
München, Michaelskirche, kurz nach zehn Uhr abends. Die Zuhörer blicken erwartungsvoll nach vorne, als es sie plötzlich schier aus den vollbesetzten Kirchenbänken hebt: Von der Orgel- und den beiden seitlichen Nebenemporen tönt – von periodischen Röhrenglocken-Schlägen gegliedert – der LUZIFER-GRUSS aus 20 Blechblas-Stürzen herab. Karlheinz Stockhausen, der Raumklang-Visionär wäre wohl zufrieden gewesen.

Lauwarme Luft in der Gebläsehalle – aber mit Inbrunst: „Tamar“ bei der RuhrTriennale

25.09.09 (Frieder Reininghaus) -
Fastenbeginn: Vier Tage vor der Premiere begannen der Trompeter Markus Stockhausen und seine vier Team-Kollegen auf Nahrungs- und Genussmittel zu verzichten, da der ‚ganzheitlich’ inspirierte Kölner Tonkünstler Karlheinz Stockhausen mit seiner Improvisationsvorlage „Goldstaub“ gefordert hatte: „Vier Tage ganz allein/ Ohne Speise/ In größter Stille“ zu leben (ergänzt wird diese Anweisung durch das Gebot „Denke so wenig wie möglich“).
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: