Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Staatstheater Nürnberg«

Dirigentin Joana Mallwitz verlängert Vertrag in Nürnberg nicht

30.07.21 (dpa) -
Nürnberg - Die von der Kritik gefeierte Dirigentin Joana Mallwitz wird ihren Vertrag als Generalmusikdirektorin in Nürnberg nicht verlängern. Sie wird das Nürnberger Staatstheater nach Ende der Spielzeit 2022/23 verlassen. Nach dann 18 Jahren in festen Positionen an Opernhäusern werde es Zeit für einen Fokuswechsel, teilte Mallwitz am Donnerstag mit. Mehrere Medien hatten darüber berichtet.

Jens-Daniel Herzog bleibt Nürnberger Staatsintendant bis 2031

12.07.21 (dpa) -
Nürnberg - Bayerns größtes Mehrsparten-Theater, das Staatstheater Nürnberg, setzt personell auf Kontinuität: Staatsintendant Jens-Daniel Herzog werde das Haus bis 2031 leiten, teilte das bayerische Kulturministerium am Montag mit. Sein bisher 2023 auslaufender Vertrag sei um acht Jahre verlängert worden.

Monteverdis „L’Orfeo“, zeitgenössisch fortgeschrieben am Staatstheater Nürnberg

04.10.20 (Juan Martin Koch) -
Als erste Opernpremiere der neuen Saison hat Nürnbergs Staatsintendant Jens-Daniel Herzog als Regisseur Claudio Monteverdis „L’Orfeo“ auf die Bühne gebracht. Die gekürzte und stellenweise stark modernisierte Orchesterfassung stammt von Frank Löhr und Joanna Mallwitz. Hörenswert, findet unser Kritiker Juan Martin Koch.

Corona prägt neue Spielzeit an Theatern in Bayern

26.06.20 (dpa) -
München/Nürnberg (dpa/lby) - Die Corona-Pandemie beflügelt die Kreativität an den Theatern. In der neuen Spielzeit setzen sich das Münchner Residenztheater und das Nürnberger Staatstheater künstlerisch mit der Krise auseinander. «Theater lebt von Nähe und nicht von Distanz», sagte Nürnbergs Intendant Jens-Daniel Herzog am Donnerstag.

Nürnberger Staatstheater beendet Spielzeit vorzeitig

30.04.20 (dpa) -
Nürnberg - Das Nürnberger Staatstheater hat seine Spielzeit vorzeitig beendet. Wegen der Corona-Krise wird es in Bayerns größtem Mehrspartenhaus bis Ende Juli keine Vorführungen geben.

Verloren im Gestänge des Kapitalismus: Jules Massenets „Manon“ am Staatstheater Nürnberg

20.01.20 (Juan Martin Koch) -
Mit Jules Massenets „Manon“ setzt das Staatstheater Nürnberg die erfreuliche Pflege des französischen Opernrepertoires fort. Tatjana Gürbacas Inszenierung und der Umgang mit Massenets Musik haben bei unserem Berichterstatter allerdings eher gemischte Gefühle hinterlassen:

Playback in der Oper: Nürnberger Intendant springt für Sänger ein

25.11.19 (dpa) -
Nürnberg - Ein denkwürdiger Abend am Nürnberger Staatstheater: Der Chef persönlich ist dort am Freitagabend für den erkrankten Hauptdarsteller eingesprungen. Staatsintendant Jens-Daniel Herzog sang in der letzten Vorstellung von Giuseppe Verdis Oper «Don Carlos» in seiner eigenen Inszenierung gewissermaßen Playback.

Nürnberger Opernsänger wegen Vergewaltigungsvorwürfen vor Gericht

09.10.19 (dpa) -
Nürnberg - Weil er Gesangsschülerinnen vergewaltigt haben soll, muss sich ein Sänger des Nürnberger Staatstheaters vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Dem 51-Jährigen wirft die Staatsanwaltschaft vier Fälle von Vergewaltigung und je zwei Fälle der sexuellen Nötigung und des sexuellen Übergriffs vor. Zu Prozessbeginn am Mittwoch verweigerte der Angeklagte die Aussage.

Brillante Orchesterwucht, unergiebige Brachialregie: Verdis „Don Carlos“ in Nürnberg

30.09.19 (Juan Martin Koch) -
Verdis „Don Carlos“ in der französischen fünfaktigen Fassung: Das Nürnberger Staatstheater hatte sich einiges vorgenommen für seine erste Opernpremiere der Saison. Juan Martin Koch hörte eine von orchestraler Präsenz geprägte Vorstellung und sah auf der Bühne wenig Erhellendes:

Im Zweiten sieht man besser: Mozarts „Così fan tutte“ am Staatstheater Nürnberg

24.02.19 (Juan Martin Koch) -
Der Nürnberger Staatsintendant Jens-Daniel Herzog hat die neue Produktion von Mozarts „Così fan tutte“ zur Chefsache erklärt und inszeniert höchstselbst. Keine so tolle Idee, findet Juan Martin Koch:
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: