Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Moritz Eggert«

Pilzesuchen im Notenwald

22.12.21 (Moritz Eggert) -
Ich sehe es als meine Hauptaufgabe an, meinen Studierenden dabei zu helfen, ihren eigenen musikalischen Tonfall zu entdecken. Es ist dabei vollkommen unerheblich, ob mir dieser Tonfall besonders gut gefällt oder ob er mir eher fremd ist. Wenn es zur Person passt, wenn es authentisch ist, dann ist es richtig.

Musik als Erlebnis verstehen

10.12.21 (Moritz Eggert) -
„Immer wieder bekomme ich Mails, in denen Menschen ihr Leid mit der Neuen Musik klagen. Sie hätten ja alles versucht, studiert, immer wieder zugehört, Konzerte besucht… aber dennoch können sie einfach damit nichts anfangen. Sie fühlen sich ‚zu blöd‘, fühlen sich ausgeschlossen aus einer Szene, die oft in Geheimcodes spricht und ‚unter sich‘ bleibt, fühlen sich ratlos gegenüber einer Musik, die ihnen zunehmend obskur und weltfremd vorkommt…“ So leitet der Komponist und Autor Moritz Eggert im „Bad Blog of Musick“ der nmz einen Text ein, den er als ausführliche Antwort auf eine solche Zuschrift verfasst hat. Nach einem ersten Teil, in dem er die These ausführt, dass eine Musik, in der man alles „versteht“ möglicherweise gar nicht so erstrebenswert sein dürfte, wendet er sich einem weiteren grundsätzlichen Aspekt zu:

Wie hört man eigentlich „Neue Musik“?

01.12.21 (Moritz Eggert) -
Ich spreche sehr gerne mit meinen Studierenden darüber, wie die von ihnen geschriebene Musik eigentlich beim Hörer ankommt. Wird sie so gehört wie intendiert? Wird sie vielleicht auf interessante Weise missverstanden? Die Intentionen der Komponierenden sind nicht immer das, was man vordergründig wahrnimmt. Umgekehrt suchen Interessierte an Neuer Musik oft Hilfestellungen, wie man unbekannte Musik am besten zum ersten Mal anhört.

Komponieren als Chance

29.09.21 (Moritz Eggert) -
„Komponieren“ ist genau wie „Schreiben“ ein sehr schwammiger Begriff, der für Menschen vollkommen unterschiedliche Bedeutungen haben kann (was schon damit anfängt, dass auch ein Menü eine „Komposition“ sein kann und „komponiert“ wird). „Schreiben“ gibt es nicht als Studiengang an Universitäten, höchstens als Fach. Man studiert also nicht „Dichten“, sehr wohl aber „Musik erfinden“ im Hauptfach. Aber wo genau, ist kompliziert.

Absolute Beginners 2021/09

15.09.21 (Moritz Eggert) -
Wenn der Sommer vorbei ist, werden die Weichen neu gestellt. Studierende gehen und neue Studierende kommen. Typisch für die momentane Situation ist aber, dass diese versuchen, das Studien­ende möglichst lange zu verzögern. Wer möchte im Moment schon Studien­abgänger sein? Die Hochschulen bieten zumindest einen Fixpunkt, einen Ort der Sicherheit – was da draußen in den kommenden Jahren los sein wird, kann keiner vorhersagen.

Unterrichten in Zeiten von Corona (12)

02.08.21 (Moritz Eggert) -
„Wo geht die Reise hin?“ fragen sich im Moment viele meiner Studierenden, denn es ist spürbar, dass eine große Verunsicherung vorherrscht, was die Zukunftsplanung angeht. Meine Studis interessieren sich plötzlich für Sound-Mixing und Editing und schreiben elektronische Musiken für Showreels und Trailer. Sie haben nicht grundsätzlich ihren Traum vom freien Kompositionsberuf aufgegeben, gleichzeitig scheint aber ein wesentlich größerer Pragmatismus vorzuherrschen, was das Berufsleben angeht.

Unterrichten in Zeiten von Corona (11)

22.06.21 (Moritz Eggert) -
Das fehlende erlaubte Publikum trifft die Studierenden hart, besonders diejenigen, die sich am Ende ihres Studiums befinden. Nachdem man vier bis sechs Jahre studiert hat, wirkt ein Bachelor- oder Masterkonzert vor zwei Prüfern antiklimaktisch, so viel steht fest.

Unterrichten in Zeiten von Corona (10)

18.05.21 (Moritz Eggert) -
Vor Kurzem bekam unsere Hochschule die Mail einer Privatperson: Junge Komponierende gesucht für einen privaten Kompositionsauftrag für großes Orchester, die Musik solle „schön“ sein. Da ich meinen Studierenden immer alle Gelegenheiten weiterleite, tat ich dies auch hier, wobei ich über die Formulierung „schön“ ein wenig schmunzeln musste.

Einmal mehr: IMPULS retten!

04.05.21 (Moritz Eggert) -
Trotz langjähriger erfolgreicher Arbeit, trotz Förderung lokaler Talente bei gleichzeitiger Einbeziehung der lokalen Klangkörper, trotz einem lebhaften Austausch mit anderen Festivals und vielen internationalen Projekten scheint das IMPULS-Festival nach wie vor einen schweren Stand zu haben. Nun hat die Auseinandersetzung aber eine neue Qualität erreicht, denn es geht zwar wieder einmal um die grundsätzliche Finanzierung des Festivals – die Landesregierung Sachsen-Anhalt hat die Förderung für 2021 abgelehnt –, aber nun ist es auch so sehr zum persönlichen Feindbild der AfD geworden, dass der Forderung nach dessen endgültiger Abschaffung sogar in deren aktuellem Parteiprogramm gleich mehrere Zeilen gewidmet werden.

Unterricht in Zeiten von Corona (9)

14.04.21 (Moritz Eggert) -
Bis vor kurzem hatte ich noch eine Reise nach Ljubljana in meinem Kalender stehen, einen Meisterkurs für die Gesangs- und Kompositionsabteilung der dortigen Hochschule. Wenig überraschend wurde dann ein Online-Meis­terkurs daraus. Als ich allerdings die zuständige Erasmus-Abteilung an unserer Hochschule anfragte, ob die ursprünglich dafür gedachten Gelder in ein kleines Honorar für dieses Seminar umgewandelt werden könnten, wurde mir gesagt, dass nur „tatsächliche“ Reisen mit Erasmus finanziert werden können, keineswegs aber virtuelle.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: