Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Bundeskongress Musikunterricht 2012«

Innovative Konzepte und immenses Interesse

31.10.12 (Jürgen Scholz) -
Dass der ersten Bundeskongress Musikunterricht, der vom VDS und AfS im September in Weimar durchgeführt wurde, ein voller Erfolg war, kann mit Fug und Recht behauptet werden: mit über 2.300 Mitwirkenden, 230 Referenten, 380 Workshops, Seminaren, Arbeitskreisen, Vorträgen und Diskussionen setzte er inhaltliche, qualitative und quantitative Maßstäbe und übertraf sogar noch die hohen Erwartungen der Veranstalter.

„Weimarer Resolution“ der musikpädagogischen Verbände Deutschlands

02.10.12 (PM) -
Vom 19. bis 23. September 2012 fand in Weimar der 1. Bundeskongress Musikunterricht statt. Im Rahmen dieses äußerst erfolgreichen Kongresses mit über 2300 Teilnehmern tagte die Föderation der musikpädagogischen Verbände Deutschlands. Zum Abschluss der Weimarer Tagung stellen die Veranstalter, der Arbeitskreis für Schulmusik (AfS) und der Verband Deutscher Schulmusiker (VDS), mit der Föderation musikpädagogischer Verbände Deutschlands gemeinsam die folgenden Forderungen, die an alle kulturpolitischen Entscheidungsträger gerichtet sind:

Mit Kompetenz, Geduld und Charisma

02.10.12 (Andreas Hauff) -
Bester Laune, ja geradezu launig eröffneten die beiden Vorsitzenden von AfS (Arbeitskreis für Schulmusik) und VDS (Verband Deutscher Schulmusiker), Jürgen Terhag und Ortwin Nimczik, den ersten gemeinsamen „Bundeskongress Musikunterricht“ in Weimar. Terhag versah das gesungene Warm-Up mit einem verbandspolitischen Unterton, der sowohl den Stolz auf das Erreichte als auch den recht mühevollen Weg dorthin anklingen ließ. Im vierstimmigen Dreiklang sangen die Teilnehmer in der Weimar-Halle die Wortfolgen „Imitation-Konfusion-Transpiration-Kongressfusion“, „Vision-Irritation-Mediation-Verbandsfusion“. Ortwin Nimczik, im Publikum sitzend, meldete sich per Handy zu einem locker-zufriedenen Plausch.

Nachschlag 2012/10

02.10.12 (Andreas Kolb) -
Eine aktuelle Meldung aus der Schweiz lässt deutsche Musikpädagogen aufhorchen: Bei den Eidgenossen hat jetzt die Jugendmusikförderung einen Platz in der Verfassung erhalten. Durch eine schweizweite Volksabstimmung sind 26 Kantone dazu verpflichtet, bundesweite Bildungsziele für die Musik in den Schulen zu formulieren. Man beachte: Die Kantone formulieren diese, nicht die Bundesregierung in Bern. Der Bund darf – oder soll – zusammen mit den Kantonen Grundsätze zu den Musikangeboten in der Freizeit festlegen und die Hochbegabtenförderung verbessern. Was in der Schweiz kantonal- und seit neuestem auch bundesverfasst ist, ist bei uns Ländersache, nämlich Bildung und Kultur.

Schulmusiker sehen Fortbestand ihres Fachs gefährdet: 1. Bundeskongress Musikunterricht beginnt in Weimar – die nmz bloggt aktuell

19.09.12 (Agentur - dapd, kiz) -
Weimar - Vor dem Hintergrund des heute in Weimar beginnenden 1. Bundeskongresses Musikunterricht haben sich deutsche Schulmusiker besorgt über den Zustand ihres Fachs gezeigt. Die Situation des Musikunterrichts an allgemeinbildenden Schulen sei in Deutschland sehr unterschiedlich, sagte der Bundesvorsitzende des Verbandes Deutscher Schulmusiker (VDS), Ortwin Nimczik. Einerseits gebe es sehr lebendigen und interessanten Unterricht. Auf der anderen Seite fielen die Stunden oft ersatzlos weg. "Im Durchschnitt ist das Bild deshalb nicht ganz so positiv." Zu dem bis Sonntag stattfindenden Kongress werden etwa 1.500 Teilnehmer erwartet.

Bundeskongress Musikunterricht 2012: Neue Homepage

05.03.12 (kiz - PM) -
Der erste musikpädagogische Bundeskongress, der gemeinsam vom Arbeitskreis für Schulmusik (AfS) und dem Verband Deutscher Schulmusiker (VDS) durchgeführt wird, findet vom 19.-23. September 2012 in Weimar statt. Beide Verbände haben eigens hierfür eine Homepage eingerichtet, die tagesaktuelle Auskünfte zu Programm, Anmeldeprozedere und Unterbringungsmöglichkeiten gibt.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: