Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Bundesverband Musikindustrie«

Rückgang der CD-Verkäufe in Deutschland beschleunigt

18.01.19 (dpa) -
Berlin - Im deutschen Musikmarkt ist der langjährige Umsatzbringer CD im vergangenen Jahr schneller als zuvor vom Streaming verdrängt worden. Der CD-Absatz sackte um 23 Prozent auf 48,2 Millionen Silberscheiben ab, wie der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) am Freitag mitteilte. Beim Streaming, bei dem die Songs aus dem Netz abgespielt werden, gab es einen Sprung von 40 Prozent auf 79,5 Milliarden Audio-Streams.

Bundesverband Musikindustrie kritisiert YouTube-Kampagne gegen Artikel 13

22.11.18 (PM - BVMI) -
Aus Sicht des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI) stellt die Kampagne, mit der YouTube zur Zeit Stimmung gegen Artikel 13 der geplanten EU-Urheberrechtsreform macht, eine fragwürdige Mobilisierung seiner eigenen Community dar.

Förderpiraten

29.08.18 (Martin Hufner) -
Seit einiger Zeit gibt es Fördermittel des Bundes über die „Initiative Musik“. Verglichen mit den Fördermitteln für die Filmindustrie sind die Etats echte Peanuts. Aber meistens hilft das den Antragsstellerinnen aus den Bereichen Jazz, Pop und Klassik ein wenig auf die Beine. In der letzten Förderrunde fand sich unter den Antragsstellerinnen aber auch der Verband der Musikindustrie. Er wollte sich eine Studie zur „Zukunft der Musiknutzung“ mit- oder vollfinanzieren lassen. Und er bekam den Zuschlag.

BVMI-Halbjahresreport 2018: Audio-Streaming überholt die CD

18.07.18 (PM-BVMI) -
Zeitenwende auf dem deutschen Tonträgermarkt: Im ersten Halbjahr 2018 hat Audio-Streaming (+35,2%) die CD überholt und ist mit 47,8 Prozent Marktanteil nun – wie bereits in anderen Märkten – größtes Umsatzsegment. Seit Ende der 1980er Jahre, also fast 30 Jahre lang, war die sogenannte Silberscheibe das dominierende Musikformat gewesen. Inzwischen liegt sie bei einem Marktanteil von 34,4 Prozent, ihr Umsatz ist gegenüber dem ersten Halbjahr 2017 um 24,5 Prozent zurückgegangen.

Auch Verleihung des Echo Jazz entfällt

11.05.18 (dpa) -
Berlin/Hamburg - Nach dem Eklat um den Musikpreis Echo soll jetzt auch die Verleihung des Echo Jazz entfallen. Der in Berlin ansässige Bundesverband Musikindustrie teilt auf seiner Homepage mit, die Veranstaltung am 31. Mai auf dem Kampnagel-Gelände in Hamburg werde nicht stattfinden.

Kunst statt Kommerz: Neue Kriterien für Musikpreis gefordert

26.04.18 (dpa, Lisa Forster) -
Berlin - Wie geht es weiter nach dem Echo-Aus? Verbände und Politiker fordern einen neuen Musikpreis, der künstlerische statt kommerzielle Leistungen auszeichnet - ähnlich anderen Kulturpreisen in Deutschland. Gleichzeitig geht die Debatte um Antisemitismus in der Musik weiter.

Musikpreis Echo wird abgeschafft

25.04.18 (dpa) -
Berlin - Den Musikpreis Echo wird es in Zukunft nicht mehr geben. Das teilte der Bundesverband Musikindustrie am Mittwoch in Berlin mit. Er reagierte damit auf die Kontroverse um die Preisvergabe an ein als antisemitisch kritisiertes Rap-Album.

Bundesverband Musikindustrie stellt Marktdaten für 2017 vor

01.03.18 (PM - BVMI) -
Umsätze der Musikindustrie in Deutschland im Jahr 2017 annähernd stabil: Streaming wächst weiter kräftig, physische Tonträger deutlich weniger gefragt

Sondierungen: BVMI fordert klare und ambitionierte Stärkung der Kultur- und Kreativwirtschaft

13.01.18 (PM - BVMI) -
Der Bundesverband Musikindustrie hat mit Blick auf die voraussichtlichen Koalitionsverhandlungen deutliche und konsequente Maßnahmen zur Stärkung der Kultur- und Kreativbranchen gefordert.

Bundesverband Musikindustrie baut Verbandsstruktur um

19.12.17 (PM-BVMI) -
Der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) ordnet die Verbandsstruktur neu: Die Bereiche „Recht & Politik“ sowie der „Deutsche Musikpreis ECHO“ werden stärker betont. Der bisherige Leiter Recht & Politik, René Houareau, wird die politische Interessenvertretung des Verbandes von nun an als „Geschäftsführer Recht & Politik“ steuern. Rebecka Heinz, bisher Leiterin Events, verantwortet ECHO, ECHO JAZZ und ECHO KLASSIK ab sofort als „Geschäftsführerin ECHO – Deutscher Musikpreis“.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: