Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Conlon Nancarrow«

Neue Musik / Musikfeature / SoundArt: Die Radio-Woche vom 12. bis 18. Juni 2017

11.06.17 (Martin Hufner) -
Neue Musik und Musikfeatures in der Kalenderwoche 24. Portraits und Schwerpunkte gibt es zu: Wittener Tage für neue Kammermusik 2017, Litauens junge Komponistenszene, das britische Ensemble Distractfold, Musikforum Viktring 2017, Eunoia Quintett, Ensemble Contrechamps, Jugend jazzt 2017, Klangkunst documenta 14, Konzerthaus Blaibach, 50 Jahre Summer of Love, Rostrum of Composers - der Songcontest der Neuen Musik und zu Conlon Nancarrow, Unsuk Chin, Vinko Globokar, Rolf Riehm, Vivi Vassileva, Juan Allende-Blin, Michael Riessler, Johannes Wallmann und Bronislaw Huberman.

Sexo Puro, Vera Religio, Raserei am Klavier

30.09.15 (Max Nyffeler) -
Musik von und mit: Maria de Alvear, Ute Pruggmayer-Philipp, Heinz Holliger, Moritz Ernst, Conlon Nancarrow, René Wohlhauser und Enjott Schneider

CD-Tipps 2015/07

22.07.15 (Juan Martin Koch) -
Martinu – Schulhoff – Glière – Honegger. Mika Yonezawa (Violine), Kleif Carnarius (Violoncello). Ballhorn Records +++ Trancriptions and Beyond. Werke von Strawinsky, Nancarrow und Herrmann. Piano Duo Takahashi/Lehmann. audite 97.708

Zwanghafte Überfüllung des Klangraumes

06.04.14 (Ingo Dorfmüller) -
Die „kieler tage für neue musik“, das derzeit alle zwei Jahre stattfindende Festival des Kieler Vereins „chiffren“, boten schon immer ambitionierte Programme. In diesem Jahr aber ist Festivalleiter Friedrich Wedell ein besonderer Coup gelungen: Das Kölner Ensemble „musikFabrik“ gastierte mit der europäischen Erstaufführung eines Werks von Harry Partch.

Blicke zurück und nach vorn

10.05.13 (Max Nyffeler) -
Neue Musik von und mit Conlon Nancarrow, Cornelius Hirsch, Oliver Schneller, Guillermo Gregorio, Gerhard E. Winkler, Fabrizio Rat Ferrero, Stefan Wirth und Gratkowski/Brown/Winant.

Das Maschinenzeitalter singt Kanon: Zum 100. Geburtstag des Komponisten Conlon Nancarrow

26.10.12 (Hans-Jürgen Schaal) -
Das Pianola oder „Player Piano“ erlebt eine kleine Renaissance. Michael Denhoff, Marc-André Hamelin, György Ligeti, Steffen Schleiermacher, James Tenney und viele andere haben zuletzt für das Selbstspielklavier komponiert. Sie alle sind inspiriert von einem seltsamen Einzelgänger: Conlon Nancarrow (1912–1997).

Theatralik mit Eötvös & ein Nancarrow-Comic

07.10.11 (Max Nyffeler) -
Im fragmentarisierten, live-elektronisch transformierten Vokal- und Ins-trumentalklang der „Risonanze erranti“ (1986/87) von Luigi Nono klingt noch der „Prometeo“ nach. Doch unter dem Einfluss der depressiv-nihilistischen Texte unter anderem von Ingeborg Bachmann und Herman Melville wird nun die Werkstruktur bis an die Grenze der Selbstauflösung geführt. Das Ensemble Experimental unter der Leitung von Detlef Heusinger spitzt die Kontraste entsprechend zu: Die stark in den Vordergrund gerückten Bongos knallen, die Dissonanzen schmerzen, die langen Pausen sind fast überlang. Eine überdeutliche, technisch makellose Aufnahme aus dem Experimentalstudio des SWR. Das prozesshaft flackernde Tubasolo „Post-prae-ludium per Donau“ ist eine gute Ergänzung dazu. (Neos 11119)
Inhalt abgleichen