Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Coronavirus«

Aktuelle Tipps und Infos zu Soforthilfeprogrammen, anderen Hilfsangeboten und weiteren Materialien finden Sie auf unserer Sonderseite: Coronavirus Info-Hilfspaket.

Musikbranche kommt gut durch Pandemie - Zweistelliges Plus erwartet

20.12.21 (dpa) -
Berlin - Deutschlands Musikindustrie trotzt der Corona-Krise: Große Erfolge im Streaming-Sektor und die offenkundig tröstliche Wirkung von Audiokonsum haben die früher so krisenanfällige Branche bisher recht unbeschadet durch die Pandemie gebracht. Für 2021 wird ein zweistelliges Umsatzwachstum erwartet, wie es sich bei den Halbjahreszahlen schon angedeutet hatte (plus 12,4 Prozent).

Verschärfte Corona-Regeln zwingen Konzerthäuser zu Programmänderungen

20.12.21 (dpa) -
Frankfurt/Main - Wegen der erneuten Verschärfung der Corona-Maßnahmen haben Opern- und Konzerthäuser in Hessen ihr für die bevorstehenden Festtage geplantes Programm erneut ändern müssen. Einige Veranstalter sagten Vorstellungen komplett ab. Tausende von Eintrittskarten verloren ihre Gültigkeit oder mussten umgetauscht werden, wie eine Stichprobe der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt ergab.

Geimpfter Dirigent Christian Thielemann hat Zweifel an Impfpflicht

20.12.21 (dpa) -
Dresden - Der Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann (62), ist von einer Impfpflicht nicht überzeugt. «Ob man die Menschen dazu verpflichten kann, sich impfen zu lassen, darüber bin ich im Zweifel», antwortete er auf eine entsprechende Frage der «Dresdner Morgenpost» (Montagausgabe).

Britische Musikindustrie klagt über «Lockdown durch die Hintertür»

18.12.21 (dpa) -
London - Die britische Musikindustrie zeigt sich zunehmend verärgert über den Umgang der Regierung in London mit der Omikron-Welle im Land. Der Chef des Branchenverbands Music UK, Jamie Njoku-Goodwin, wandte sich am Freitag in einem offenen Brief an Finanzminister Rishi Sunak und forderte finanzielle Hilfen.

Sachsen will vom Bund Ausfallabsicherung für Kultureinrichtungen

18.12.21 (dpa) -
Dresden - Sachsen fordert vom Bund eine Ausfallabsicherung für öffentliche Kultureinrichtungen. Die Möglichkeit im Sonderfonds Kultur des Bundes müsse auch für öffentlich finanzierte Einrichtungen wie staatliche und kommunale Theater und Museen gelten, erklärten Kulturministerin Barbara Klepsch (CDU) und der Chef des Deutschen Bühnenvereins in Sachsen, Lutz Hillmann, am Freitagabend in Dresden.

Veranstaltungswirtschaft fordert praxisnahen Beauftragten in Berlin

17.12.21 (dpa) -
Hamburg/Berlin - Das Coronavirus hat die Veranstaltungsbranche enorm durchgeschüttelt. Manche Unternehmen und Solo-Selbstständigen hat es an den Rand der Existenz gebracht. Nun fordern die Branchenverbände, dass sich in Berlin ein praxisnaher Experte für ihre Belange einsetzt.

Veranstalter zufrieden mit Feiern zum 250. Beethoven-Geburtstag

17.12.21 (dpa) -
Bonn - Die Veranstalter des weitgehend von der Corona-Pandemie überschatteten Programms zum 250. Geburtstag des Komponisten Ludwig van Beethoven haben zum Ende der Feiern ein positives Fazit gezogen. Die dezentrale Förderstruktur mit Hunderten Veranstaltern habe den Herausforderungen der Pandemie trotzen können, erklärten Vertreter der Beethoven Jubiläums GmbH am Donnerstag in Bonn.

Bach und andere Klänge im Nachtcafé - Musiker spielt für Obdachlose

17.12.21 (dpa) -
Dresden - Musik verbindet und spendet Trost. Diese Erfahrung hat auch Florian Mayer gemacht. Der Musiker spielt jetzt wieder für Menschen, die in Zeiten der Pandemie vielleicht noch einsamer sind als sonst.

16.12.: Aktuelle Corona-Meldungen aus der Kulturszene

16.12.21 (dpa) -
Erfurt will mit weiteren Schließungen über Feiertage kommen +++ Grüne kritisiert Bayerns Corona-Regeln: Axt an Vielfalt der Kultur +++ Weihnachtskonzert der Staatskapelle in Parchim abgesagt +++ Opernintendant der Frankfurter Oper kritisiert erneute Änderung von Corona-Regeln

Kultursenat: Pandemie bedroht Sachsens Kultur existenziell

15.12.21 (dpa) -
Dresden - Die erneuten harten Corona-Eindämmungsmaßnahmen stürzen die Kulturszene aus Sicht des Sächsischen Kultursenats in eine existenzielle Krise. «Schon jetzt steht zu befürchten, dass durch die Corona-Pandemie kulturelle Strukturen irreparabel geschädigt wurden und wir die Menschen verlieren, deren Kreativität unverzichtbarer Bestandteil unserer kulturellen Identität ist», sagte Präsidentin Friederike Koch-Heinrichs laut Mitteilung am Dienstag bei der Übergabe des ersten Berichts zum Kulturraumgesetz an den Landtag in Dresden.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: