Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Digitalisierung«

Neuausrichtung musikalischer Ausbildung

01.12.21 () -
März 2025. Die Violinen-Studentin Zeynep X. steht im Digital Concert Lab – einem gut ausgestatteten Multimediaraum - der Dresdner Musikhochschule und gleichzeitig in einem antiken griechischen Amphitheater. Komponist:innen und Programmierer:innen haben speziell für sie mit Hilfe einer künstlichen Intelligenz, die auf traditionelle Musik aus der Osttürkei sowie auf zeitgenössische Musik Westeuropas trainiert wurde, Stücke komponiert. Während Zeynep in Dresden ihre Saiten streicht, spielen die Musiker:innen eines türkischen Orchesters in einem ebenso multimedial ausgestatteten Raum in Instanbul. Mit Hilfe von Virtual-Reality-Brillen kann das Publikum live in der digitalen Rekonstruktion des Amphitheaters Platz nehmen und das Konzert als digitales, audiovisuelles Kunstwerk erleben.

Das sichtbare Unsichtbare

01.12.21 (Marie Luise Maintz) -
Im Rahmen von Diskurs Bayreuth haben Marie Luise Maintz und Patrick Hahn zahlreiche Regisseur*innen und Komponist*innen zur digitalen Zukunft des Musiktheaters befragt. Für die nmz stellen Sie einige Positionen vor.

Hauptarbeitstagung des VdM: Forderungen zu Digitalisierung und Personalentwicklung an öffentlichen Musikschulen

04.10.21 (PM-VdM) -
Kassel/Bonn - Die Zukunft der fast 1.000 Musikschulen in Deutschland stand am Wochenende in Kassel im Fokus: Digitalisierung, Nachwuchsgewinnung und Herausforderungen durch Corona waren dabei die zentralen Themen der Hauptarbeitstagung des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM) im Kasseler Kongress Palais.

Theos Kurz-Schluss: "Wie ich einmal – vor mich hinmodernd – versuchte, den politisch verordneten Modern Times zu genügen"

29.09.21 (Theo Geißler) -
Mich erreichte der Weckruf überraschenderweise ausgerechnet via eines TV-Trios oder modischer »Trielles« aus dem Munde Armin Laschets (vielleicht war es aber bei einem Quartett, neuerdings auch »Quartell« genannt, doch Christian Lindner): Jedenfalls hatte sich das altbackene Land der Dichter und Denker – so das Postulat – in ein Land der digitalen Dichter und Denker zu wandeln, um international konkurrenz- und zukunftsfähig zu werden.

„Erst Kontinuität bildet Kompetenz aus“

18.08.21 (Juan Martin Koch) -
Wer sich auf der Internetseite der Hochschule für Musik Münster über den Bachelor Lehramt informiert, findet dort seit letztem Jahr einen überraschenden Eintrag: In der Liste der als Hauptfach angebotenen Instrumente heißt es da – brav alphabetisch zwischen Posaune und Querflöte einsortiert: „Producing & Digitale Musikpraxis“.

Ein dynamischer Prozess, der zu gestalten ist

16.08.21 (Juan Martin Koch) -
Philipp Ahner ist seit 2017 Professor für Musikpädagogik und Musikdidaktik im Kontext digitaler Medien am Landeszentrum MUSIK–DESIGN–PERFORMANCE der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen und seit 2019 Prorektor für Studium, Lehre und Forschung. Sein aktueller Forschungsschwerpunkt ist musikdidaktische Forschung mit digitalen Medien im Jugendalter und in der Lehrerbildung. Der Diplom-Gesangs- und Medienpädagoge Matthias Krebs leitet die Forschungsstelle Appmusik der Universität der Künste (UdK) Berlin und forscht aktuell im BMBF-geförderten Verbundprojekt MuBiTec zu Fragestellungen ästhetischer Erfahrungsmöglichkeiten und der Kompetenzentwicklung in appmusikalischen (Bildungs-)Kontexten. Mit den beiden Experten sprach Juan Martin Koch über digitale Musikpraxis und -pädagogik.

Smarte Lernsettings für die Musikschulen

29.06.21 (vdm) -
Als die Musikschulen durch die Einschränkungen der Pandemie zu völlig neuen Strategien gezwungen wurden, gab es bereits seit etwa einem Jahr eine Arbeitsgruppe, die sich auf Bundesebene ganz grundsätzlich mit den Chancen und Herausforderungen der Digitalität im Unterricht befasste. Die Themen der Arbeitsgruppe waren vielfältig und umfassend, erhielten aber aus der Not heraus, die Schülerinnen und Schüler auch auf Distanz möglichst sinnvoll zu betreuen, eine Fokussierung auf genau dieses Thema.

Aus der Not eine Tugend gemacht

28.05.21 (N. N.) -
Blankenburg (Harz). Große Museen von Weltrang haben – mit entsprechendem Budget versehen – den Weg in die Digitalisierung vorgemacht. Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich der Digitalisierungsprozess jedoch weltweit rasant beschleunigt, so auch im Kloster Michaelstein mit seiner Musikakademie und seinem Museum. Ab Ende August 2020 wurden erste 3D-Scans für www.kloster-michaelstein.de/klostervirtuell erstellt; es war die damals erste vollumfängliche, digitale Erlebnistour in einem Museum Sachsen-Anhalts mit Ton, Bild und Video.

Zur sozialen Lage der Künstler und Kreativen

19.05.21 (Alexander Keuk) -
In ihrem 70. Jahrgang will die nmz nicht alles anders machen, aber doch einiges neu. Kosten- und zeitsparende ZOOM-Konferenzen ermöglichen es unserer Redaktion, enger mit den Verbänden der nmz in Austausch über relevante Themen zu kommen. Thema Nummer eins unter den Musikverbänden ist derzeit fraglos die soziale Lage der Künstler und Musiker, die ganz eng mit der großen Frage verknüpft ist: „Welche Aufgabe haben Musik und die Künste in unserer Gesellschaft, inbesondere in Zeiten einer weltumspannenden Pandemie?“ Wie sich die gesellschaftliche Haltung zu Kunst und Kultur im Laufe der Jahrzehnte gewandelt hat und wohin der Weg vielleicht führen könnte – nämlich zu einer neuen solidarischen Gesellschaft –, das ist der rote Faden des Gesprächs des Komponisten und Publizisten Alexander Keuk mit der Soziologin und Hochschullehrerin Dr. Alexandra Manske.

Franckesche Stiftungen digitalisieren Bestand - mögliche Händelquelle

11.05.21 (dpa) -
Halle - Die Frankeschen Stiftungen wollen ihre kulturwissenschaftlichen Bestände aus Archiv und Bibliothek verstärkt digitalisieren. Im Rahmen der Digitalisierungsoffensive des Landes seien den Stiftungen nun Mittel für den Kauf eines Hochleistungsscanners zur Verfügung gestellt worden, teilte Thomas Müller-Bahlke, Direktor der Franckeschen Stiftungen, am Dienstag mit.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: