Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Digitalisierung«

Neue Plattform für Werke Thüringer Künstlerinnen und Künstler

27.01.21 (dpa) -
Arbeiten von Mitgliedern im Verband Bildender Künstler Thüringen können künftig über eine neue Datenbank betrachtet werden. Mit dem digitalen „Werkverzeichnis Bildende Kunst Thüringen“ können die Kunstschaffenden ihren Werkbestand erfassen und in digitaler Form so auch archivieren, hieß es in einer Mitteilung der Staatskanzlei. Die Plattform soll am Donnerstag (15.00 Uhr) vorgestellt und frei geschalten werden.

Kollateralgüter der Pandemie

26.01.21 (Martin Hufner) -
Hier ist ja häufig der Ort gewesen, an dem der Untergang der Kultur prophezeit worden ist. Die Gründe dafür waren fast immer die gleichen: zu viel Internet, zu viel Medienkonsum, zu wenig Beziehung zum Lebendigen. Entfremdung garantiert.

„Die Ideen sprudeln“ – Museen und Theater wandern ins Netz

25.01.21 (dpa) -
Der Corona-Lockdown hat der Kreativität von Museen und Bühnen im Internet einen immensen Schub beschert. Ob Aerobic für zu Hause statt Ballett auf der Bühne, Podcast-Experimente mit alten Theatertonbändern oder „Wolkenpapst“ Florian Illies, der per Zoom die Gemälde von Caspar David Friedrich erklärt – die Ideen sprudeln trotz geschlossener Häuser. Mit Live-Streamings, Podcasts, 3D-Ausstellungsrundgängen, digitalen Gesprächsreihen und sogar Spielabenden bieten die Kultureinrichtungen derzeit ein nie da gewesenes digitales Programm.

Den großen Konzernen etwas entgegensetzen

11.01.21 (Andreas Kolb) -
Dass Vertriebe für Compact Discs mit rückläufigen Umsätzen zu kämpfen haben, ist nicht neu. Vielleicht bremst die Corona-Pandemie diese Entwicklung etwas, weil viele Musikliebhaber aller Couleur entdecken, dass sie die Stimme der Callas ja bereits haben oder jederzeit erwerben können. Genauso wie das hohe C von Fritz Wunderlich oder sämtliche Beethoven-Klaviersonaten, eingespielt von Friedrich Gulda oder Swjatoslav Richter.

MSdigital-Wissensnetzwerk: Landesverband der Musikschulen in SH entwickelt eine Plattform für den Austausch digitaler Themen

07.01.21 (PM - VdM - SH) -
Gemeinschaftlich die Digitalisierung der Musikschullandschaft vorantreiben, Herausforderungen und Fragen mit Kollegen auf überregionaler Ebene klären und ständig neue Impulse für den Medieneinsatz im eigenen Musikschulunterricht erhalten – mit dem MSdigital-Wissensnetzwerk des Landesverbandes der Musikschulen in Schleswig-Holstein ist dies erstmalig möglich. „Wir wollen mit dem MSdigital-Wissensnetzwerk den Musikschullehrkräften des Landes eine Plattform bieten, um sich über digitale Themen auszutauschen und Wissen zu verstetigen. Dies trifft besonders während des anhaltenden Lockdowns auf enorme Resonanz“, erklärt Dr. Rhea Richter, Geschäftsführerin des Landesverbandes der Musikschulen.

Künftige KMK-Präsidentin stellt Digital-Unterricht in den Mittelpunkt

27.12.20 (dpa) -
Mitten in der Corona-Pandemie übernimmt die Brandenburger Bildungsministerin Ernst die Präsidentschaft in der Kultusministerkonferenz. Auch in Zeiten des Fernunterrichts will die SPD-Politikerin die Frage der Qualität nach vorne rücken.

Baden-Württemberg: „Jugend musiziert“ wegen Corona erstmals digital

25.12.20 (dpa) -
Den Wettbewerb „Jugend musiziert“ wird es in Baden-Württemberg 2021 aufgrund der Corona-Pandemie erstmals in digitaler Form geben. Dies hat der Landesausschuss des Wettbewerbs entschieden, wie eine Sprecherin des Landesmusikrats am Freitag in Karlsruhe mitteilte.

Gemeinsam online musizieren

23.12.20 (Matthias Krebs) -
Matthias Krebs, Gründer und Leiter der Forschungsstelle Appmusik (FAM) an der Universität der Künste Berlin sowie Verantwortlicher des Lehrforschungsprojektes DigiMediaL_musik, dem VdM durch verschiedene Projektkooperationen verbunden, hat im Netz einen umfangreichen Beitrag unter dem Titel „Gemeinsam online Musizieren – Online-Musikplattformen zum Musizieren und zur kollaborativen Musikproduktion über Distanz“ veröffentlicht.

Erfahrungen aus der Lockdown-Phase

18.12.20 (Patricia Gläfcke) -
Die Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid nutzte die Schließung während der Corona-Pandemie, um hybride und digitale Kursformate weiterzuentwickeln. Mit ihnen eröffnete sie ihren Teilnehmer*innen neue Wege der Fort- und Weiterbildung. Die digitalen Kurse bot die Akademie der Kulturellen Bildung als gemeinsamen Experimentierraum für Multiplikator*innen und Dozent*innen an, um künftige interaktive und hybride Online-Angebote auf die Wünsche der Teilnehmer*innen zuzuschneiden.

Virtuell, transatlantisch und auf allen Kanälen

11.12.20 (Stefan Pieper) -
Während sich Gesellschaften zu spalten drohen, baut Jazz die Schranken zwischen Kulturen, Nationen und Stilis­tiken ab – das Jazzfest Berlin demonstrierte mit zeitgleichen „Tandemkonzerten“ in Berlin und New York dieses Zusammenrücken vorbildhaft. Die völlige Ortsungebundenheit mangels eines physischen Publikums machte es möglich. Ein Fazit bleibt nach vier langen Tagen und Abenden vor den heimischen Bildschirmen und Anlagen: Diesseits und jenseits des Atlantiks ist große Lust vorhanden, neue musikalische Welten zu erschaffen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: