Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Henle«

Nur die Hausmusik kann umsatzmäßig noch punkten

16.02.21 (Georg Rudiger) -
Eigentlich wollte der Schott-Verlag im letzten Jahr seinen 250-jährigen Geburtstag feiern. Bei einem großen Festakt im Mainzer Staatstheater am 17. Mai hätte das Orchester der Stadt als erstes deutsches Orchester nicht aus gedruckten Noten, sondern aus iPads gespielt. Ein großes Fest für die 170 festangestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutschland fiel ebenfalls ins Wasser.

Blicke auf Beethoven und andere Jubilare

17.05.19 (Jelena Rothermel) -
Wer die Halle 3.1 der Musikmesse Frankfurt betritt, kann sie schon sehen, die wichtigste „Neuheit“ im Programm der Notenverlage: Ludwig van Beethoven, der als riesiges Logo des Bären­reiter Verlags über allen thront. Sein 250. Geburtstag ist zwar erst im nächsten Jahr, aber mit den Vorbereitungen kann man nicht früh genug anfangen. Damit wir den „alten Meister“ noch einmal ganz neu hören können, geben vor allem die großen Notenverlage einige seiner Werke in neuen Editionen heraus.

Klavierwettbewerbe der neuesten Generation

08.09.15 (Carolin Gstädtner) -
Bereits seit einigen Jahren sind Online-Plattformen wie YouTube auch aus dem Bereich der Klassik nicht mehr wegzudenken. Die ukrainischstämmige Pianistin Valentina Lisitsa wurde 2007 durch dieses Videoportal weltbekannt und füllt heute die Konzertsäle. Die Verlage Breitkopf & Härtel und G. Henle folgen diesem Trend und tragen Klavierwettbewerbe aus, die nicht mehr in traditionellen Konzertsälen, sondern im virtuellen Raum auf YouTube stattfinden.

Nachrichten 2011/02

29.01.11 (nmz-red) -
Stipendium nach Rom – Komponisten-Honorare – Musikvermittlung exzellent – Drei Bände für den „Accordarbeiter“ – Nepomuk zu Breitkopf & Härtel – Geballte Frauen-Power: 25 Jahre Furore Verlag

Geburtstagsgruß von Max Bruch - Henle Verlag feiert 60 Jahre

29.09.08 (jmk) -
Mit einem Konzert im Künstlerhaus am Lenbachplatz feierte der Münchner G. Henle Verlag seinen 60. Geburtstag. Max Bruch steuerte posthum eine Erstaufführung bei.

Streichquintett Es-dur von Max Bruch erstaufgeführt

25.09.08 (kiz-lieberwirth) -
Der Henle Verlag feierte am 20./21. September seinen 60. Geburtstag. Während eines Festkonzertes in München kam das Streichquintett Es-dur von Max Bruch zur Erstaufführung. Vorausgegangen war die Erstausgabe des bisher völlig unbekannten Streichquintetts bei Henle.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: