Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Kurt Weill Fest«

Personalia 2017/02

03.02.17 (nmz-red) -
Michael Kaufmann verlässt Kurt Weill Fest +++ Herbert Joos erhält Preis für Lebenswerk +++ German Jazz Trophy 2017für Abdullah Ibrahim +++ Ulrich Khuon Präsident des Bühnenvereins +++ Zum Tod des estnischen Komponisten Veljo Tormis +++ Krautrocker – Zum Tod von Jaki Liebezeit +++

Michael Kaufmann beendet vorzeitig Intendanz beim Kurt Weill Fest

10.01.17 (PM) -
Die künstlerische Leitung des Kurt Weill Fest liegt seit 2009 in den bewährten Händen von Prof. Michael Kaufmann. Der Name des Intendanten ist untrennbar verbunden mit den Erfolgen des Kurt Weill Fest in den letzten Jahren. Ursprünglich für 2018 vereinbart, endet diese erfolgreiche Verbindung nun schon mit dem Ende des Festes 2017. Die vorzeitige Beendigung kommt auf Bitte von Prof. Kaufmann zustande, der hierfür persönliche Gründe anführte.

Nachrichten 2016/11

28.10.16 (nmz-red) -
Konzertprojekt „Aghet“ in Istanbul und Eriwan abgesagt +++ Festival der „projektgruppe neue musik“ Bremen +++ Böhms Flöten-Revolution +++ Splitter Music Festival +++ Kurt Weill Fest +++ Trompeter Simon Höfele

Besucherrekord beim Kurt Weill Fest in Dessau

17.03.15 (dpa) -
Dessau-Roßlau - Mit einem hohen Jazzanteil, neuen Spielstätten und Prominenten wie Cornelia Froboess, Ute Lemper und Katharina Thalbach hat das Kurt Weill Fest Dessau einen neuen Besucherrekord geschafft. Insgesamt kamen an den 17 Festivaltagen mehr als 16 500 Besucher, wie die Organisatoren in Dessau-Roßlau mitteilten. Der Besucherrekord des Vorjahres sei damit leicht überboten worden.

Rund 16 500 Besucher beim Kurt Weill Fest

11.03.14 (dpa) -
Dessau-Roßlau - Mehr als 16 000 Musikbegeisterte haben das 22. Kurt Weill Fest in Dessau-Roßlau besucht. Das waren gut drei Prozent mehr Gäste als im Vorjahr. Das Festival in der Geburtsstadt des deutsch-amerikanischen Komponisten habe mit seinem Thema den Puls der Zeit getroffen, erklärten die Organisatoren zum Abschluss am Sonntag. Unter dem Motto «Aufbruch - Weill & die Medien» standen seit dem 21. Februar 50 Veranstaltungen an 17 Spielstätten auf dem Programm.

Deutschlands erstes Twitter-Konzert - «Tweetfonie» zum Weill Fest

03.03.14 (dpa) -
Dessau-Roßlau - Beim Kurt Weill Fest in Dessau-Roßlau gibt es am Montag (13.00/19.00 Uhr) erstmals in Deutschland ein Live-Konzert, das mit Hilfe des Kurznachrichtendienstes Twitter entstanden ist. Das Projekt heißt «Tweetfonie». Komponisten aus der ganzen Welt konnten bis Sonntag im Internet ein Stück mit maximal 140 Zeichen komponieren und es in einem digitalen Notenbuch abspeichern.

«Reiner Wahnsinn» und «Bullerhasen» - Oper beim Weill-Fest gefeiert

23.02.14 (dpa) -
Dessau-Roßlau - Rebellion auf der Bühne: Das Anhaltische Theater Dessau hat mit dem Stück «The Beggar's Opera (Des Bettlers Oper)/Polly» die Rotstiftpolitik in der Kultur angeprangert. Das Haus mit rund 1000 Plätzen war am Samstag zur Premiere ausverkauft. «Reiner Wahnsinn» heißt es in der Inszenierung von Generalintendant André Bücker - zur Lage von Bühnen und Orchestern und wohl auch in Anspielung auf den Namen von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU). Das Stück wurde im Rahmen des 22. Kurt-Weill-Festes (bis 9. März) erstmals gezeigt.

Des Bettlers Oper - Kritisches Stück zum Weill-Fest

20.02.14 (dpa) -
Dessau-Roßlau - Was Bettler, Kultur und Gesellschaft verbindet, thematisiert Generalintendant André Bücker am Anhaltischen Theater in Dessau. Das Schauspiel «The Beggar's Opera/Polly» hat am Samstag Premiere beim 22. Kurt-Weill-Fest in Dessau-Roßlau - vor dem Hintergrund der anhaltenden Kürzungs- und Spardebatte in der Kultur- und Theaterlandschaft in Sachsen-Anhalt.

Kurt Weill und die Medien - 300 Künstler gestalten Festival

19.02.14 (dpa) -
Dessau-Roßlau - In der Geburtsstadt des Komponisten Kurt Weill (1900-1950) in Sachsen-Anhalt treffen sich ab Freitag Liebhaber seiner Musik zum Festival. Das Leitthema des 22. Kurt Weill Festes in Dessau-Roßlau lautet «Aufbruch - Weill & die Medien». Bis zum 9. März widmet sich das Festival vor allem Weills Werk für Medien, etwa für das Radio, wie die Veranstalter mitteilten. Mit den Stücken «Der Lindenberghflug», «Das Berliner Reqiem» und «Doown in the Valley» stehen drei seiner bedeutendsten Radiokompositionen auf dem Festivalprogramm. Mit Weill FM geht zudem ein eigener Festival-Radiosender auf UKW auf Sendung.

Wer wär’ nicht gern am Broadway

09.05.13 (Andreas Hauff) -
Sozusagen pünktlich zum Kurt-Weill-Fest veröffentlichte der 2011 eingerichtete Kulturkonvent des Landes Sachsen-Anhalt seine Empfehlungen für die Zukunft. Die wichtigsten Ideen: Eine Anhebung des Kulturetats, und eine stärkere Kooperation der Kultur-Institutionen. Das Weill gewidmete Festival in Dessau-Roßlau zeigt sich dafür im 21. Jahr seines Bestehens bestens aufgestellt. Mit etwa 13.600 verkauften Eintrittskarten für 55 Veranstaltungen in 17 Tagen waren die Veranstalter auch diesmal hoch zufrieden. Die Auslastung dürfte sich in der Nähe des Vorjahresergebnisses von 89 Prozent bewegen. Auch diesmal lebte das Festival von einem vielfältigen Programm, langjährig gewachsenen Verbindungen und zahlreichen Kooperationen. James Holmes, der diesjährige Artist-in-Residence, war dafür ein gutes Beispiel. Der britische Dirigent und Weill-Experte war schon mehrfach Gast in Dessau. Nun zeigte er zwei Wochen lang Präsenz bei einer ganzen Reihe von Veranstaltungen.
Inhalt abgleichen