Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Lehrbeauftragte«

Thesen, Forderungen, Umfrage

30.05.22 () -
Mit zwei Thesen- und Forderungspapieren hat sich die Bundeskonferenz der Lehrbeauftragten an Musikhochschulen – bklm zu Wort gemeldet. In der „Münsteraner Vereinbarung“, die auf die Bundeskonferenz vom vergangenen Oktober zurückgeht, betont die bklm unter anderem die „Fürsorgepflicht“ der Hochschulen für alle Lehrenden.

Deutsche Jazzunion fordert Aufrechterhaltung der Lehre an Musikschulen und Musikhochschulen in Coronakrise

Die Deutsche Jazzunion warnt vor einer Verschärfung der wirtschaftlichen Situation für Honorarkräfte an deutschen Musikschulen und Musikhochschulen. Sie fordert Politik und Institutsleitungen auf, Planungssicherheit für Lehrende, Studierende und Schüler*innen trotz der coronabedingten Verschiebung des Semesterstarts zu schaffen. Um den Unterricht an Musikschulen und -hochschulen in der Coronakrise aufrechtzuerhalten, müssen Politik und Ausbildungsinstitutionen die Rahmenbedingungen für zeitgemäße Lehrangebote mittels E-Learning schaffen.

Coronakrise: Lehrbeauftragte an den Musikhochschulen vor finanzieller Notlage schützen

23.03.20 (PM-DMR) -
Ein Drittel, vielfach mehr als die Hälfte der Lehre an den 24 Musikhochschulen in Deutschland liegt in der Hand von Lehrbeauftragten. Sie werden je erteilter Unterrichtsstunde honoriert und müssen als selbständig Beschäftigte für ihre soziale Absicherung selbst aufkommen. Für etwa 60% der Lehrbeauftragten stellen die Einnahmen aus ihrer Unterrichtstätigkeit an den Musikhochschulen einen wesentlichen Teil ihres existenzsichernden Einkommens dar.

Viele Arbeitsfelder, viel Bewegung

04.01.18 (Juan Martin Koch) -
Bei ihrer Wintertagung Anfang des Jahres hatte die Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen (RKM) Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann zur neuen Vorsitzenden gewählt. Am 1. Oktober trat die Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ihr neues Amt an. Mit Juan Martin Koch sprach sie über die aktuellen Aufgabenfelder der RKM, das Potenzial Künstlerischer Forschung und den Umgang der Musikhochschulen mit dem Thema Sexuelle Diskriminierung.

Bayerische Musikhochschul-Lehrbeauftragte im Gespräch mit Ministerium: regelmäßiger „Runder Tisch“ geplant

14.12.17 (nmz-red/Regensburg) -
Nach dem Erfolg mit ihrer Demonstration am 13. November in München konnten die bayerischen Musik-Lehrbeauftragten dem zuständigen Minister ihre Anliegen nun auch direkt vortragen. Ludwig Spaenle hatte die entsprechenden Vertreter der Musikhochschulen am gestrigen Mittwoch, den 13. Dezember, zu einem Gespräch eingeladen.

Deutscher Komponistenverband (Landesverband Bayern) solidarisiert sich mit Lehrbeauftragten

14.11.17 (PM-DKV) -
Die Fachgruppe E-Musik (FEM) des DKV und der Landesverband Bayern des Deutschen Komponistenverbands (DKV) solidarisieren sich mit den streikenden Lehrbeauftragten der staatlichen bayerischen Musikhochschulen.

„Stop“ den „Billig-Dozenten“: Bayerische Lehrbeauftragte demonstrieren in München

13.11.17 (Juan Martin Koch) -
Mit einer Demonstration haben Lehrbeauftragte bayerischer Musikhochschulen und Universitäten auf ihre prekäre Lage aufmerksam gemacht. Ein Protestmarsch von der Münchner Hochschule für Musik und Theater (HfMT) zur bayerischen Staatskanzlei bildete den Auftakt für einen zweiwöchigen Streik, der heute beginnen soll.

DMR: Lehrbeauftragte an künstlerischen Hochschulen angemessen honorieren

16.12.15 (PM-DMR) -
Das Präsidium des Deutschen Musikrates hat ein Memorandum zur Situation der Lehrbeauftragten an künstlerischen Hochschulen in Deutschland verabschiedet. Das Papier bündelt wesentliche Forderungen, mit dem Ziel die Situation der Lehrbeauftragten für künstlerische und künstlerisch-pädagogische Lehrfächer in Deutschland nachhaltig zu verbessern.

Honorare für Lehrbeauftragte an sächsischen Musikhochschulen werden erhöht

10.08.15 (dpa) -
Die Honorare für Lehrbeauftragte an den beiden sächsischen Musikhochschulen in Leipzig und Dresden steigen. Beide Einrichtungen erhalten dafür jedes Jahr insgesamt 550.000 Euro zusätzlich. Die Betroffenen hätten zurecht darauf hingewiesen, dass die bisherigen Honorarregelungen nicht angemessen waren, erklärte Wissenschafts- und Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD) am Montag.

Eine ganze Berufsgruppe wird abgehängt

30.04.15 (Ursula Gaisa) -
Lehrbeauftragte, Jazzer, Instrumentalpädagogen und immer mehr Orches­termusiker sind freiberuflich tätig. Der Gründerboom der freien Ensembles Mitte der 80er-Jahre sorgte für ein weiteres Anwachsen von nicht festangestellten Musikern. Die Probleme, die sich sowohl künstlerisch sowie vor allem im Bereich der Daseinsfürsorge für diese Klientel auftun, waren Thema beim Panel „Vogelfrei? Die so genannte freie Szene“ auf der Musikmesse Frankfurt. nmz-Redakteurin Ursula Gaisa diskutierte am Stand von Deutschlandradio, Deutschem Musikrat und neuer musikzeitung mit drei Freiberuflerinnen: mit der Oboistin Birgit Schmieder, die nach 14 Jahren bei den Berliner Symphonikern in die „Freiheit“ wechselte und als gewählte Delegierte der freien Musiker und Lehrbeauftragten in der DOV sprach; mit Tanja Ratzke, der kaufmännischen Geschäftsführerin des Freiburger Ensemble Recherche, sowie mit der Flötistin, Dozentin, Autorin und erster Vizepräsidentin des DTKV, Adelheid Krause-Pichler.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: