Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Lucerne Festival Academy«

Turangalîla-Sinfonie: ein Dirigier-Meisterkurs mit David Robertson

Zur Zeit erlebt die schweizer Lucerne Festival Academy, ein herausragender Campus für die zeitgenössische Musik, ihre 15. Saison. Seit 2016 steht sie unter der künstlerischen Leitung des Komponisten Wolfgang Rihm.

Stockhausen-Schlüsselwerk mit der Generation von heute

31.08.18 (nmz-red) -
Im Sommer 2018 erarbeitet die Lucerne Festival Academy mit INORI und GRUPPEN zwei zentrale Partituren Stockhausens. Das japanische Wort „inori“ bedeutet Gebet, Anrufung, Anbetung.

Zwei Wunderkinder beim Musikfestival Luzern: Mozart und Lang Lang

15.08.18 (dpa) -
Luzern - Mit dem Thema «Kindheit» startet das Lucerne Festival für klassische Musik im schweizerischen Luzern an diesem Freitag in seinen Musiksommer. Das größte Orchesterfestival der Welt bietet zum Auftakt zwei Wunderkinder auf: Lang Lang und Mozart.

Staunenswerte Vielfalt an Profilen

21.10.16 (Marco Frei) -
Beim diesjährigen Lucerne Festival wurde der Fokus auf dirigierende Frauen gerichtet. Damit glänzte das große Fes­tival erneut mit einem spannenden, inspirierten Programm. Doch auch andernorts präsentiert sich die Schweiz recht umtriebig, so etwa in Davos, Verbier oder am Sarnersee.

Mit großer Freiheit die Zukunft gestalten

27.09.15 (Andreas Kolb) -
Mit einem „Tag für Pierre Boulez“ würdigte das Lucerne Festival den französischen Komponisten und Dirigenten als den Initiator der Lucerne Festival Academy, einer einzigartigen Meisterschule für die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Neben seinen Schlüsselwerken wie „Rituel“, „Notations“ oder dem „Livre pour quatuor“ brachten die Akademisten und ihre Mentoren vom Ensemble Intercontemporain auch acht Uraufführungen zum Erklingen. Damit wurde dieser Tag nicht zur nostalgischen Rückschau auf 15 Jahre innovative Akademiearbeit, sondern war auch in der Hommage der zentralen Idee der Akademie, der Praxis der Gegenwartskunst, verpflichtet. Andreas Kolb sprach mit Wolfgang Rihm über die Festival Academy und deren Zukunft.

Lisa Streich und Matthew Kaner erhalten die Kompositionsaufträge der Roche Young Commissions 2017

25.08.15 (PM) -
Die Künstler Lisa Streich und Matthew Kaner sind von Wolfgang Rihm für die nächsten Kompositionsaufträge der Roche Young Commissions ausgewählt worden: Jeder der beiden Komponisten erhält damit einen Werkauftrag, der innerhalb von zwei Jahren komponiert, 2016 innerhalb der LUCERNE FESTIVAL ACADEMY geprobt und 2017 im Rahmen des Sommer-Festivals zu Uraufführung gebracht werden soll. Am 24. August wurden die jungen Nachwuchs-Komponisten bei Roche in Basel empfangen und trafen Wissenschaftler des Unternehmens sowie CEO Severin Schwan. Im Sommer 2016 werden sie in Luzern gemeinsam mit Wolfgang Rihm, Supervisor der Roche Young Commissions, jungen Dirigenten und dem LUCERNE FESTIVAL ACADEMY Orchestra an ihren Werken arbeiten.

Lucerne Festival at Easter - Meisterkurs Dirigieren mit B. Haitink. Teil 3: „Ma mère l'oie"

Ein fester Bestandteil des Lucerne Festival sind die internationalen Meisterkurse für junge Dirigenten; in diesem Frühjahr leitete sie mit dem Niederländer Bernard Haitink ein weiterer Dirigent von Weltruhm. Das Orchester bildeten die Festival Strings Lucerne und Gäste.

Vier Dirigenten, eine Sinfonie: Ives' Vierte mit Peter Eötvös

Vor Charles Ives’ 4. Sinfonie sind schon etliche Dirigenten zurückgewichen – zu komplex sei das Notenmaterial, zu unübersichtlich die rhythmischen Herausforderungen für eine Aufführung. Der Ungar Peter Eötvös widmete diesem Werk nun einen kompletten Meisterkurs, an dessen Ende als besonderes Highlight für einige der Teilnehmer das Co-Dirigat dieses Werkes im Rahmen des Lucerne Festival in der berühmten Lucerne Concert Hall war.

Uraufführung in Luzern: „Sawti'l zaman“ von Benjamin Attahir

Im „Composer Project 2011−13” bot die LUCERNE FESTIVAL ACADEMY zwei jungen Komponisten die einmalige Möglichkeit, mit Pierre Boulez als Mentor je ein neues Werk zu schaffen und in der engen Zusammenarbeit mit einem Dirigenten noch während des Entstehungsprozesses mit dem Lucerne Festival Academy Orchestra zu probieren und einzustudieren. So entstand Benjamin Attahirs „Sawti'l zaman”, was übersetzt soviel heißt wie "Stimmen der Vergangenheit". Der Libanesisch-Französische Komponist (geb.

Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: