Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Musikalische Jugend«

Die Quelle gestaltender Kraft

27.10.21 (JMD) -
Wie modern klingt das denn: „Die MJD bekennt sich zur Aktivität und Selbstverantwortung des jungen Musikers“. Dass der Satz nicht von heute ist, verrät das nicht gegenderte Wort. Er ist von 1953 und einer der Leitsätze des „Kitzinger Manifests“ der Musikalischen Jugend Deutschlands. Wer bitte hatte vor 70 Jahren einen solchen Satz in seinem Leitbild (oder überhaupt ein Leitbild)? Und apropos: Sieht man Fotos aus der Frühzeit, sind darauf ganz selbstverständlich junge Frauen im Orchester oder der Kammermusik zu sehen. Und für die galt genau das gleiche.

Ein beglückender Ort

26.02.21 (JMD) -
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden vom Amerika-Haus in Stuttgart die „Bad Mergentheimer internationalen Jugendmusikwochen“ als eine Reconciliation-Maßnahme der friedlichen Völkerverständigung initiiert. Als Kursleiter Richard Engelbrecht ein berufliches Engagement in der Türkei annahm, ergriff die fünf Jahre zuvor gegründete Musikalische Jugend Deutschlands die ihr gebotene Chance, das, was man zuvor in Bayreuth mit den internationalen Musikstudententreffen begonnen hatte, in einer ganz anderen Dimension zu realisieren: Ab 1956 fanden die Internationalen Sommerkurse – vom Land Baden-Württemberg und dem Bundesinnenministerium gefördert – unter Leitung der JMD statt, und der kunstsinnige Weikersheimer Schlossherr Prinz Constantin zu Hohenlohe öffnete sein nur teilweise bewohntes Schloss als deren Heimstatt, mit dem prächtigen Renaissance-Rittersaal und der Schlosskapelle für stimmungsvolle Konzerte.

Neue Ideale und Tatkraft

14.02.21 (JMD) -
Mitstreiter gewinnen für eine große Idee. Mit diesem Ziel reiste Marcel Cuvelier nach Deutschland. Fünf Jahre zuvor, 1945, war er in Brüssel einer der Mitbegründer der „Fédération Internationale des Jeunesses Musicale“ (FIJM) gewesen, die sich die internationale Verständigung junger Menschen durch die Musik zum Ziel setzte. Die Idee der jungen Organisation, die Cuvelier im Sommer 1950 beim 1. Internationalen Musikstudententreffen in Bayreuth vorstellte, fand begeisterte Resonanz.

nmz news update_0228: März-Ausgabe der nmz | Musikjournalismus | Studium | neue musik

28.02.19 (Martin Hufner) -
Vor 50 Jahren als „Neue Musikzeitung“ aus der „Musikalischen Jugend“ hervorgegangen. Ein Rückblick und ein Blick in Gegenwart und Zukunft des Musikjournalismus von unserem Herausgeber Theo Geissler. Er leitet darin auch ein in das Schwerpunktthema der März-Ausgabe: Musikjournalismus. In unserem Leitartikel nimmt Carla Maria Bangert trimedialen Abschied von der Musikkritik. Mehr in unserem news update vom 28. Februar 2019.

Klang-Los

28.02.19 (Theo Geißler) -
Nehmen Sie kurz, aber bequem Platz in unserer fantastischen ConBrio-Zeitmaschine. Blättern Sie einmal um – und lassen Sie sich (rechte Seite) fünfzig Jahre zurückversetzen. Mit der Ausgabe 1/1969 wagte unser damaliger Verleger Bernd Bosse wider vielseitigen Rat Kühnes. Er benannte das publizistische Flaggschiff seines Hauses um. Die „Musikalische Jugend“ tauchte in den Untertitel, das Blatt hieß ab sofort „Neue Musikzeitung“.

Rückblende 2018/03 (Vor 100 und vor 50 Jahren)

28.02.18 (Eckart Rohlfs) -
Vor 100 Jahren: Demo im Abgeordnetenhaus. Künstler suchen ihr Selbstverständnis. +++ Vor 50 Jahren: heiße kulturpolitischen Themen +++

Rückblende 2014/03

28.02.14 (Eckart Rohlfs) -
Vor 100 Jahren: Ein Kaiser-Huldigungs-Denkmal im Konzerthaus zu Wien +++ Vor 50 Jahren: Gegen einseitige Lehrerbildung protestiert die Musikalische Jugend Deutschlands

Europäischer Musikrat initiiert Manifest für Jugend und Musik in Europa

21.02.12 (PM) -
Die Arbeitsgruppe Jugend (WGY) des Europäischen Musikrates hat ein Manifest für Jugend und Musik in Europa veröffentlicht. Diese Initiative, durch die politische Entscheidungsträger über Themen wie Ausbildung, Beschäftigung, Mobilität oder Finanzierungsfragen im Bereich Musik aufgeklärt werden sollen, kann online unterstützt werden.

Spuren suchen

25.02.11 (Eckart Rohlfs) -
In ihren Kinder- und Teenager-Jahren hieß die „neue musikzeitung“ noch nach dem Namensgeber ihrer ersten Zielgruppe: „Musikalische Jugend – jeunesses musicales“. Ein bisschen später fügte sie als Untertitel hinzu: „Die allgemeine aktuelle Musikzeitung“. Gerade volljährig geworden, tauschte sie Unter- und Haupttitel aus. Unter der anspruchsvollen Bezeichnung „neue musikzeitung“ stand noch eine Zeitlang „Musikalische Jugend – jeunesses musicales“, womit Herkunft und Verbundenheit dieses Organs weiterhin signalisiert wurden. Nicht nur die Jeunesses Musicales in Deutschland, sondern zumindest zeitweise auch die in Österreich und in der Schweiz gehörten als Bezieher und mit eigenen Seiten dazu.

Rückblende

01.09.09 (nmz) -
Von Petitionen und musikalischen Jugend-Treffen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: