Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart«

Oper macht (Hoch)Schule

04.06.19 (Angelo Raciti) -
We proudly present: Fünf verschiedene aktuelle Produktionen von Claudio Monteverdi bis Philippe Boesmans, die belegen, dass alle fünf Musikhochschulen im Land (Freiburg, Karlsruhe, Mannheim, Trossingen und Stuttgart) auf hohem Niveau und mit großem Erfolg Opernsängerinnen und Opernsänger ausbilden und sich szenisch-musikalisch mit dieser jahrhunderte­alten Gattung beschäftigen, die immer wieder neu erfunden wurde und auch heute quicklebendig ihr Publikum bewegt, im besten Falle begeistert. Ein großer Bewunderer der Oper, Ministerpräsident Winfried Kretschmann, hat zu unserer Freude die Schirmherrschaft über dieses erste ,Festival der jungen Oper‘ in Baden-Württemberg übernommen.

Stuttgarter Meisterkurse für Stimmkunst und Neues Musiktheater

01.12.14 (Angelika Luz) -
Vom 16. bis 21. Februar beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fünf intensive Tage lang mit der unterschiedlichen Stilistik Neuer Musik. In solistischer Arbeit und im Ensemble wird improvisiert, gelernt und geprobt.

We proudly present … – our Rising Stars

01.12.14 (Cordula Pätzold) -
Anfang 2015 findet zum zweiten Mal das Festival „Rising Stars!“ statt. Nach Karlsruhe im Sommer 2014 ist diesmal Stuttgart der Veranstaltungsort; im Mai 2015 folgt Freiburg. Als gemeinsames Projekt der drei Musikhochschulen Karlsruhe, Stuttgart und Freiburg und der Sparda-Bank Baden Württemberg verfolgt „Rising Stars!“ das Ziel, ausgewählte Absolventen der Studiengänge Solis-tenklasse/Konzertexamen aller drei Hochschulen auf ihrem Weg zu einer internationalen Karriere zu fördern.

Jetzt anmelden!

16.01.14 (Ulrike Albrecht) -

Das süße Nichts: Klaus Langs „Die fette Seele“ in der Stuttgarter Leonhardskirche

09.10.13 (Verena Großkreutz) -
„Fette Seele“ klingt gut. So jung und poppig. Was hinter dem Titel dieses neuen Musiktheaterstücks und unter seinem Klangkostüm steckt, ist freilich ein frühbarockes Lehrstück: Emilio de’ Cavalieris „Rappresentazione di anima e di corpo“ von 1600, eine Mischung aus spätmittelalterlichem Mysterienspiel und zukünftiger Oper.

Misstrauisch, aber hoffnungsfroh: „Stiller Protest“ der Studierenden gegen die Musikhochschulpläne in Baden-Württemberg

Dass Gehörtwerden keine Frage der Lautstärke ist, zeigte eine Demonstration der Baden-Württembergischen Musikstudenten, organisiert von der Landes-ASten-Konferenz. Diese hatten aufgrund der geplanten Einschnitte bei den Musikhochschulen zum „stillen Protest“ aufgerufen. Studierende sowie weitere Unterstützer versammelten sich unter den Schlagworten „Rettet die Musikhochschulen“ vor dem Stuttgarter „Kunstgebäude“ – Ausweichort der ersten Plenarsitzung des Landtags nach der Sommerpause –, um mit Instrumenten stumm ihren Unmut zu bekunden.

SWR Vokalensemble startet Chorakademie

20.09.13 (PM) -
Stuttgart- Das SWR Vokalensemble hat jetzt in Stuttgart ein neues Projekt zur Nachwuchsförderung gestartet: Die SWR-Vokalensemble-Akademie der Musikhochschule Stuttgart. Diese Chorakademie soll als Ausbildungszentrum für junge Talente dienen. Vier Akademisten qualifizierten sich im Auswahlverfahren für die im Januar 2013 neu gegründete Chorakademie.

Chronik einer angekündigten Spaltung – Die baden-württembergische Musikhochschullandschaft steht vor einem Scherbenhaufen

30.08.13 (Juan Martin Koch) -
Es läuft sicher alles prima? Wie auf der Titelseite der Ausgabe 7-8/2013 angedeutet, hatte die nmz beim baden-württembergischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) nachgefragt, welche Ergebnisse die schon vor längerer Zeit erfolgte Querschnittsprüfung der Musikhochschulen Freiburg, Karlsruhe, Mannheim, Stuttgart und Trossingen gezeitigt habe, und keine Antwort erhalten. Am 15. Juli nun legte der Landesrechnungshof seine „Beratende Äußerung“ vor, Ministerin Theresia Bauer präsentierte die daraus – beziehungsweise entgegen dieser – gezogenen Schlüsse zwei Tage später. Sie lösten in der Musikszene nicht nur Baden-Württembergs ein mittleres Erdbeben aus. Versuch einer Sortierung: [Vorabdruck aus der nmz 9/2013]

Musikschulverband kritisiert baden-württembergische Musikochschul-Pläne – Mannheim will keine „feindliche Übernahme“ in Sachen Jazz/Pop

02.08.13 (nmz-red/Regensburg) -
Kritisch hat sich der Verband deutscher Musikschulen (VdM) zu den Plänen des baden-württembergischen Wissenschaftsministeriums in Sachen Musikhochschulen geäußert. Das Eckpunktepapier lasse „eine Profilbildung und Qualitätsentwicklung im künstlerisch-pädagogischen Bereich als Hauptbedarfsfeld der Musikberufe vermissen“, so der VdM.

Aussagen umgekehrt: Mitglied des Expertengremiums distanziert sich von den baden-württembergischen Musikhochschul-Sparplänen in Sachen Jazz

26.07.13 (nmz-red/Regensburg) -
In der Diskussion um die geplante Schließung des Jazzstudiengangs an der Stuttgarter Musikhochschule hat sich der Saarbrücker Jazzprofessor Georg Ruby zu Wort gemeldet. Er habe als Mitglied des Expertengremiums „niemals“ empfohlen, „einen Jazz-Studiengang – weder den in Stuttgart, noch den in Mannheim – zu schließen“.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: