Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Werther«

Außenseiter in Lederkluft: Jules Massenets „Werther“ am Theater Regensburg

24.10.21 (Juan Martin Koch) -
Mit einer leicht gegen den Strich gebürsteten Inszenierung von Jules Massenets „Werther“ präsentierte Nurkan Erpulat am Theater Regensburg seine erste Opernregiearbeit. Ein Debüt mit gemischter Bilanz und spektakulärem Finale.

Im Käfig egomanischer Gefühle – Jules Massenets „Werther“ in Lübeck

20.11.18 (Arndt Voß) -
Die Schlussszene ist großartig: Werther und Charlotte, nur wenige Meter voneinander entfernt, wollen verzweifelt ihrem engen Lichtkäfig entkommen. Sie wollen zueinander, links Werther, tödlich verletzt, innerlich wie äußerlich, rechts die in Pflicht und Leidenschaft gefangene Charlotte. Nah sind sie sich, doch zugleich weit entfernt. Und noch eine dritte Distanz ist da, die zu ihnen gehörende Umwelt, von außen zu hören mit weihnachtlichem Gesang. Erst Werthers Pistolenschuss beendet jäh das Seelendrama, Jules Massenets „Werther“.

Brandraketen – Massenets Erfolgsoper „Werther“ am Theater Bremen

23.05.16 (Ute Schalz-Laurenze) -
Wenn das Publikum langsam den Zuschauerraum füllt, steht er schon da: Werther, Kultfigur des späten 18. Jahrhunderts im autobiographisch gefärbten Skandalroman von Johann Wolfgang von Goethe, Maßstab und Vorbild aller unsterblich Liebenden. Aber wie im Theater Bremen der Tenor Luis Olivares Sandoval das in der Regie von Felix Rothenhäusler macht, zeigt bereits, aus welchem verkorksten Psychoholz er geschnitzt ist:

Kein Leiden für den «Werther» - Gefeierte Met-Premiere für Kaufmann

19.02.14 (dpa) -
New York - Kurz vor dem Ende steht der «Werther» ganz allein in seinem engen Zimmer. Langsam fährt es vom hintersten Bühnenende heran, die Einrichtung mit Kommode links und Bett rechts erinnert an Spitzwegs Bild vom armen Poeten. Immer weiter schiebt sich der Raum durch das Bühnenbild der New Yorker Metropolitan Opera, mitten durch das Haus seiner unerwiderten Liebe Charlotte.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: