Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Lied«

Retro trifft Moderne - Max Raabe wagt einen Aufmunterungsversuch

11.10.22 (dpa, Julia Kilian) -
Berlin -Vielleicht ist es keine schlechte Idee, in diesen Tagen mal in das neue Album von Max Raabe hineinzuhören. Das kann einen durch den Herbst trösten. «Brauchst du 'ne Umarmung? Einen Kuss oder 'n Keks? Oder dicke Socken - für unterwegs?»

Die Kunst der Abstraktion im Konkreten

07.09.22 (Christoph Vratz) -
Die Verunsicherung gehört dazu. Sie ist ein ständiger Begleiter. Nicht furchteinflößend, sondern eher erkenntnisfördernd. Man könnte sie auch Skepsis nennen. Denn sie bildet eine Art Nährboden, wenn Christian Gerhaher nachdenkt, hinterfragt, in Zweifel zieht. Nur so entwickelt er Einsichten, die der Sänger jetzt in Buchform zu teilen bereit ist – ein Gewinn für alle, die diesen Band zur Hand nehmen.

Das Duo aus dem Klassenzimmer

28.04.22 (nmz-red) -
Der Bariton Christian Gerhaher und sein Klavierpartner Gerold Huber werden in diesem Jahr als Duo mit der Hugo-Wolf-Medaille 2022 geehrt. Die beiden musizieren seit Schulzeiten gemeinsam und hätten sich „zum geradezu idealtypischen Dream Team der Liedinterpretation entwickelt“, erklärte die Intendantin der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie Stuttgart, Cornelia Weidner, am 20. April auf einer Pressekonferenz.

Schtschedryk

12.04.22 (Patrick Ehrich) -
Vor dem Hintergrund der aktuellen weltpolitischen Entwicklung bietet der Musikunterricht die Gelegenheit, sich mit dem reichen kulturellen Erbe der Ukraine auseinanderzusetzen. Deswegen haben wir uns kurzfristig entschlossen, Ihnen in diesem Monat ein Unterrichtsmodell zu dem bekannten ukrainischen Volkslied „Schtschedryk“ zur Verfügung zu stellen.

Steigerlied soll bundesweit immaterielles Kulturerbe werden

01.12.21 (dpa) -
Freiberg - Das «Steigerlied» - heimliche Hymne des Erzgebirges - soll bundesweit immaterielles Kulturerbe werden. Bisher gehört das Lied, das auch in anderen Bergbauregionen zur festen Tradition gehört, lediglich zum entsprechenden Landesinventar von Nordrhein-Westfalen.

Was Singen in Geist und Seele auslösen kann

17.11.21 (Wolf-Dieter Peter) -
„Einsingen bis zum hohen D – und auf dem Podium ist die oberste Terz weg“ – über die Bewältigung dieses Problems findet sich nichts im Buch. Leider kann Fritz Wunderlich über sein Anfängerproblem nicht Auskunft geben, auch Franco Corelli nicht über seine Auftrittsangst, so dass er von der Toilette der Metropolitan Opera auf die Bühne geschoben werden musste.

4. Oktober 2021: Veranstaltungen aktuell +++ Veranstaltungen

04.10.21 (dpa) -
Schwule Operette am BKA-Theater Berlin Kreuzberg mit «Liebeslied von Mann zu Mann» +++ Carl-Loewe-Festtage Löbejün im Zeichen der Chormusik +++ Mozart auf LSD - Promis bei Barenboims «Così fan tutte»-Premiere an der Staatsoper Berlin +++ Neustart für Theater Erfurt mit «Manon Lescaut» von Puccini +++ Eric Gauthier mit Pandemie-Tanzprojekt in Moskau gefeiert +++ Bellinis «Norma» findet an Dresdner Semperoper große Resonanz +++ Michael Bully Herbig «Der Schuh des Manitu» am Deutschen Theater in München

Töne des Sexus: Olivia Vermeulens und Jan Philip Schulzes „Dirty Minds“

17.06.21 (Roland H. Dippel) -
Bei der Verleihung des Jahrespreises der Deutschen Schallplattenkritik durch Eleonore Büning im Vorsitz von 160 unabhängigen Kritikern und im Gespräch mit den Preisempfängern war beim Streaming der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie nicht davon die Rede. Trotzdem brachten es die Mezzosopranistin Olivia Vermeulen und der Pianist Jan Philip Schulze im letzten Satz ihrer Lied-Anthologie „Dirty Minds“ (Schmutzige Gedanken) im Booklet-Text auf den Punkt: „Die Tatsache, dass erotische Abgründe, Begierden und Traumata immer der Anlass zu großer Kunst waren, darf nicht verleugnet werden – ebenso wenig wie die Tatsache, dass es Kunst und Musik ohne ‚schmutzige Gedanken‘ nicht gäbe.“

Von Liebe, Leidenschaft und Verlust – Christof Loy inszeniert Tschaikowsky-Lieder in Frankfurt

27.03.21 (Wolf-Dieter Peter) -
Über alles künstlerische Ringen hinaus: lauter Probleme, die Dramatik beinhalten. Doch „Tschaikowsky - Genie und Wahnsinn“ des unerreichten Musik-Filmers Ken Russell stammt von 1970. Und nur Boris Eifman hat 1993 und 2019 zwei Ballette um den Komponisten geschaffen. Inmitten aller kulturellen Absagen und Ausfälle nun eine Annäherung der ganz anderen Art, beobachtet von Wolf-Dieter Peter.

Unübersehbar #35 – nmz-Streaming-Empfehlungen vom 15.1. bis zum 21.1.2021

14.01.21 (Dirk Wieschollek) -
Kleine Fluchten, und wenn’s auch nur bis zur virtuellen Hotelbar reicht: Lassen Sie sich musikalisch à la Satie aufmöbeln, von Lehár umschmeicheln, von Schubert umsingen, von Debussy symbolistisch betören und klischeefrei in andere Kulturkreise entführen. Es ist unübersehbar Winter. Leise rieselt der Stream. [jmk]
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: