KIZ-Nachrichten

Das Kulturinformationszentrum (KIZ) wird von der ConBrio Verlagsgesellschaft und dem Deutschen Kulturrat betrieben. Sie können die Nachrichten per RSS RSS abonnieren.

MaerzMusik – Festival für Zeitfragen 2017: Decolonizing Time

10.01.17 (PM) -
Vom 16. bis 26. März veranstalten die Berliner Festspiele in diesem Jahr MaerzMusik – Festival für Zeitfragen. In seiner dritten Ausgabe setzt der künstlerische Leiter Berno Odo Polzer in zehn komponierten Festivalabenden die Beschäftigung mit dem Phänomen Zeit fort. Bei MaerzMusik 2017 werden Arbeiten der Komponist*innen Catherine Christer Hennix, Julius Eastman, Eva Reiter, Jennifer Walshe, Alvin Lucier, Gérard Grisey, Georg Friedrich Haas, Arthur Kampela, Helmut Lachenmann, Liza Lim, Kara Lis-Coverdale, Daniel Moreira, Enno Poppe, Ana Maria Rodriguez, Chiyoko Szlavnics, Chris Watson u.v.a. präsentiert. Zentral sind dabei die Projekte der zum Festival geladenen Ensembles: Ictus Ensemble aus Belgien, Les Percussions de Strasbourg, Ensemble Modern, KNM Berlin sowie Arditti Quartett und Sonar Quartett.

Michael Kaufmann beendet vorzeitig Intendanz beim Kurt Weill Fest

10.01.17 (PM) -
Die künstlerische Leitung des Kurt Weill Fest liegt seit 2009 in den bewährten Händen von Prof. Michael Kaufmann. Der Name des Intendanten ist untrennbar verbunden mit den Erfolgen des Kurt Weill Fest in den letzten Jahren. Ursprünglich für 2018 vereinbart, endet diese erfolgreiche Verbindung nun schon mit dem Ende des Festes 2017. Die vorzeitige Beendigung kommt auf Bitte von Prof. Kaufmann zustande, der hierfür persönliche Gründe anführte.

Deutsche Orchestervereinigung: Elbphilharmonie beflügelt die gesamte Musikkultur

10.01.17 (dpa) -
Bereits kurz vor Eröffnung der Hamburger Elbphilharmonie beeinflusst das neue Konzerthaus nach Meinung der Deutschen Orchestervereinigung die gesamte Musikkultur. „Die Elbphilharmonie spricht mit ihrer Architektur und ihren Angeboten viele Menschen an, die bislang eher weniger klassikaffin waren“, sagte Geschäftsführer Gerald Mertens.

Weltstars zu Gast: Höhepunkte der ersten Elbphilharmonie-Saison

10.01.17 (dpa) -
Hamburg - «Sie sehen ein Programm von einer Dichte und einer Vielfalt und einer Qualität, wie sie es wahrscheinlich kaum woanders auf dem Planeten finden werden»: So überschwänglich kündigte Intendant Christoph Lieben-Seutter im April 2016 das Programm für die erste Spielzeit in der Elbphilharmonie von Januar bis Juni 2017 an.

US-Künstler rufen Kulturhäuser zum Streik bei Trumps Vereidigung auf

10.01.17 (dpa) -
Eine Gruppe namhafter Künstler hat Museen, Theater, Konzerthäuser und andere Kulturinstitutionen in den USA am Tag der Vereidigung des künftigen Präsidenten Donald Trump zum Streik aufgerufen. Der „J20 Art Strike“ am 20. Januar richte sich gegen die „Normalisierung des Trumpismus – einem giftigen Mix aus weißer Vorherrschaft, Frauenfeindlichkeit, Fremdenfeindlichkeit, Militarismus und oligarchischer Herrschaft“, heißt es in dem Aufruf von mehr als 130 Künstlern und Kunstkritikern. Darunter sind etwa die Fotokünstlerin Cindy Sherman, Bildhauer Richard Serra, Fotografin Louise Lawler und Performance-Künstlerin Joan Jonas.

2500 Sänger bereiten sich auf Pop-Oratorium „Luther“ vor

10.01.17 (dpa) -
Martin Luther als Musical-Star: Im Jubiläumsjahr der Reformation tourt das Pop-Oratorium „Luther“ durch elf deutsche Städte. Zum Auftakt ist das Spektakel am 14. und 15. Januar in der Tui-Arena in Hannover zu Gast. Zu den Mitwirkenden zählen mehr als 2500 Sänger aus Hannover und Umgebung, die am Sonntag erstmals gemeinsam probten. „Wir haben gute Kontakte zu Chören und Einzelsängern und haben an jedem Aufführungsort ein neues Ensemble gebildet“, sagte Christian Gerhardus, Pressesprecher des Pop-Oratoriums.

Chorlandschaft in Rheinland-Pfalz verjüngt sich

10.01.17 (dpa) -
Weniger traditionelle Männerchöre, dafür mehr jugendliche Gesangsgruppen mit Gospel oder Deutschrock: „Die Chorlandschaft in Rheinland-Pfalz verjüngt sich“, sagte der Sprecher des Chorverbandes Rheinland-Pfalz, Dieter Meyer, in Neuwied. 2016 hätten sich etwa 200 Chöre „von der Bühne verabschiedet“. In der Regel seien dies traditionelle Männerchöre gewesen, „die wenig wandlungsfähig“ gewesen seien. Zeitgleich seien rund 250 neue Chöre dazugekommen: Junge Chöre und Ensembles mit einem bunten Musikmix.

Protest von Honorarlehrkräften des Dresdner Schütz-Konservatoriums

06.01.17 (dpa) -
Dresden - Aus dem Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden dringen Misstöne. Musikpädagogen, die als Honorarkräfte an der städtischen Einrichtung arbeiten, kündigten am Freitag für kommenden Montag eine Protestaktion an. Die derzeitige Situation noch nicht bestehender Honorar-Verträge sei für einen Großteil der Lehrkräfte und deren Schüler beziehungsweise Familien unerträglich, hieß es.

Gitarre unter Artenschutz? - Branche beklagt «Bürokratie-Wahnsinn»

06.01.17 (dpa) -
Berlin/Norden - Weil der Handel mit seltenen Tropenhölzern erschwert wurde, sieht sich die Musikbranche mit einem «Bürokratie-Wahnsinn» konfrontiert. Bei der Weltartenschutzkonferenz (Cites) im Oktober wurden unter anderem weitere Palisander-Arten unter Schutz gestellt. «Wir müssen alle Instrumente im Lager und Laden deklarieren, in denen diese Hölzer verbaut wurden, sogar wenn es nur um wenige Gramm Holz geht», sagte der Geschäftsführer des Branchenverbandes Society of Music Merchants (SOMM), Daniel Knöll, am Donnerstag der dpa.

Ex-Kulturstaatsminister Bernd Neumann wird 75

06.01.17 (dpa) -
Berlin - Acht Jahre lang war er Deutschlands oberster Kulturherr, besondere Verdienste erwarb er sich um den deutschen Film: Am heutigen Dreikönigstag (6. Januar) wird der frühere Kulturstaatsminister Bernd Neumann 75 Jahre. Nachfolgerin Monika Grütters (CDU) gratulierte dem Parteifreund am Donnerstag.

Musik, die alles sagt - Italiens Liedermacher Paolo Conte ist 80

06.01.17 (dpa, Lena Klimkeit) -
Rom - Ein Quereinsteiger als musikalisches Aushängeschild Italiens: Aus dem Rechtsanwalt Paolo Conte ist einer der erfolgreichsten «Cantautori» geworden. Er füllt noch heute Konzerthallen über die Landesgrenzen hinweg. Nun wird der Norditaliener 80.

Dirigent Georges Prêtre mit 92 Jahren gestorben

05.01.17 (dpa) -
Wien - Der französische Stardirigent Georges Prêtre ist tot. Der Maestro starb im Alter von 92 Jahren am Mittwochnachmittag in Frankreich, wie der Wiener Musikverein bestätigte. Prêtre trat in allen großen Opernhäusern der Welt auf. Er war im Laufe seiner Karriere Generalmusikdirektor der Pariser Oper. Zuerst berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA über seinen Tod.

Echt oder falsch - Sonderschau im Händel-Haus

04.01.17 (dpa) -
Halle - Wahrheit oder Lüge - das können sich die Besucher im Händel-Haus Halle fragen, wenn sie die neue Sonderschau des Musikmuseums anschauen. Die Ausstellung öffnet am 23. Februar unter dem Titel «Echt oder Fake? - Bei uns ist alles Original», wie der Direktor der Stiftung, Clemens Birnbaum sagte.

Thielemann dirigiert in Dresden zwei «Ring»-Zyklen

04.01.17 (dpa) -
Dresden - Christian Thielemann will in Dresden zwei komplette Zyklen von Richard Wagners «Der Ring des Nibelungen» dirigieren. Allerdings müssen sich Fans des Dirigenten und des Werkes noch etwas gedulden. Wie die Sächsische Staatsoper am Mittwoch bekanntgab, sind die Aufführungen erst Anfang 2018 geplant.

Eine Extra-Genehmigung zum Fest - Wieland Wagners 100. Geburtstag

04.01.17 (dpa, Sophie Rohrmeier) -
Bayreuth - Für Wieland Wagner macht Bayreuth eine Ausnahme. Eigentlich darf im berühmten Opernhaus auf dem Grünen Hügel ausnahmslos das Werk von Richard Wagner aufgeführt werden. Doch für den Enkel des berühmten Komponisten drückt die Richard-Wagner-Stiftung ein Auge zu: Beim geplanten Festakt zu Wielands 100. Geburtstag stehen Verdi und Alban Berg auf dem Programm - explizit erlaubt vom Stiftungsrat.

Hoff: Thüringen braucht Kultur in der Fläche auf hohem Niveau

03.01.17 (dpa) -
Die geplante Gebietsreform in Thüringen wird nach Einschätzung von Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) auch den Theatern und Orchestern neue Gestaltungs- und Finanzierungsräume eröffnen. „Ich sehe kulturpolitisch eher Vorteile. Bei größeren Strukturen könnte es vielleicht wieder Kulturdezernate geben“, sagte Hoff der Deutschen Presse-Agentur.

Lieben-Seutter: „Die Elbphilharmonie ist ein Weltwunder“ [update, 4.1., Medieninfo]

03.01.17 (Carola Große-Wilde, dpa) -
Zehn Jahre hat Intendant Christoph Lieben-Seutter auf die Eröffnung der Elbphilharmonie gewartet. Doch das Warten hat sich gelohnt, wie er im dpa-Interview erläutert.

Echt oder falsch – Sonderschau im Händel-Haus

03.01.17 (dpa) -
Wahrheit oder Lüge – das können sich die Besucher im Händel-Haus Halle fragen, wenn sie die neue Sonderschau des Musikmuseums anschauen. Die Ausstellung öffnet am 23. Februar unter dem Titel „Echt oder Fake? – Bei uns ist alles Original“, wie der Direktor der Stiftung, Clemens Birnbaum sagte.

Dirigent Belohlavek verlängert Vertrag in Prag

03.01.17 (dpa) -
Jiri Belohlavek (70) bleibt an der Spitze der Tschechischen Philharmonie. Der Chefdirigent und künstlerische Leiter habe einen Vertrag für die nächsten sechs Jahre unterzeichnet, teilte das Orchester am Montag mit.

Elbphilharmonie-Briefmarke als kleines Kunstwerk für 1,45 Euro

03.01.17 (dpa) -
So günstig war die Elbphilharmonie noch nie zu haben: Für 1,45 Euro können sich Musikliebhaber das spektakuläre Konzerthaus auf einer Briefmarke nach Hause holen. 150 Millionen Exemplare wurden gedruckt.
Inhalt abgleichen