Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Darmstadt«

Reinhard Schulz-Preis 2016 geht an Theresa Beyer

09.06.16 (IMD) -
Thomas Schäfer, Direktor des Internationalen Musikinstituts Darmstadt (IMD) und künstlerischer Leiter der Darmstädter Ferienkurse, gab heute die Jury-Entscheidung für den Reinhard Schulz-Preis für zeitgenössische Musikpublizistik 2016 bekannt. Demnach erhält die gebürtige Leipzigerin, heute in Bern lebende Musik- und Kulturjournalistin Theresa Beyer den zum dritten Mal vergebenen Förderpreis.

Aspekte des Körperlichen

06.06.16 (Andreas Hauff) -
Lange stand vor allem die Frage nach dem musikalischen Material und das „Neu-Alt-Problem“ im Zentrum der Auseinandersetzung mit Neuer Musik. Dieser Feststellung des Komponisten Nicolaus A. Huber im Programmheft der 70. Frühjahrstagung dürfte kaum jemand widersprechen. Inzwischen aber, so Tagungsleiter Jörn Peter Hiekel in seinem Einführungsvortrag, hätten neue Entwicklungen in den Kulturwissenschaften, insbesondere die performative Wende in der Theaterwissenschaft, geholfen, Musik nicht mehr nur als „Text“ zu begreifen. Gerade der lange versäumte Blick auf das Körperliche helfe, die Vielfalt der Musik der letzten Jahrzehnte in den Blick zu bekommen.

Aspekte des Körperlichen in Neuer Musik

01.03.16 (Jörn Peter Hiekel) -
Vom 30. März bis zum 2. April 2016 findet die 70. Frühjahrstagung „Body sounds“ des Instituts für Neue Musik und Musikerziehung statt.

Innere Räume fürs Hören

09.09.15 (Hans-Jürgen Linke) -
Luigi Nonos Raum-Hörstück „Prometeo“ ist ein Hochamt der Musik des 20. Jahrhunderts. In den gut drei Jahrzehnten seit seiner Uraufführung waren seine Aufführungen stets umraunte Großereignisse im Rahmen bedeutender Kulturfestivals oder singuläre Großtaten ambitionierter Konzerthaus-Programme, und stets waren einige der durch Uraufführungs-Beteiligung geadelten Elektronik-Spezialisten dabei. Das Staatstheater Darmstadt war im Juli die erste öffentlich-rechtliche Bühne überhaupt, die das Werk seinem angestammten Publikum und den Abonnenten angeboten hat.

Entfaltung raumfüllender Subtilität und meditativer Konzentration: Luigi Nonos „Prometeo“ in Darmstadt

11.07.15 (Hans-Jürgen Linke) -
„Höre, schwingt hier nicht noch ein Hauch in der Luft, / die die Vergangenheit atmete?“ Wer nach mythischen Orten sucht, kann überall fündig werden, warum nicht auch in einer Halle, die dem Mannschafts-Ballsport gewidmet ist wie die Böllenfalltor-Halle in Darmstadt, die übrigens nur wenige Meter entfernt von dem etwas niedergewohnten Stadion liegt, in dem die so genannten Darmstädter Lilien bald Erstliga-Fußball spielen werden.

Das Bild ist mächtig, das Ohr ist schwach

30.04.15 (Andreas Hauff) -
„Niemals war eine Zeit so von Bildern geprägt wie die unsere“, stellt Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch in seinem Grußwort zur 69. Frühjahrstagung des Instituts für Neue Musik und Musikerziehung fest. Jörn Peter Hiekel, Vorsitzender des Instituts, meint im Einführungvortrag, das Thema liege in der Luft. Und so gibt es nicht nur viel zu hören, sondern auch zu sehen – womöglich zu viel. Nicht allerdings von dem, was man gewöhnlich „Filmmusik“ nennt. „Neue Musik mit Film“ heißt es schließlich im Titel, und das Stichwort „Überblendungen“ beinhaltet sogar Film ohne Musik und Musik ohne Film.

Darmstädter Ferienkurse 2014

Ein Treffpunkt für Komponisten, Interpreten, Performer, Klangkünstler und Wissenschaftler. Zum Entdecken, (Kennen-)Lernen, Vernetzen, Austauschen und Debattieren, miteinander Arbeiten und nicht zuletzt zum Erfinden – das sind die Internationalen Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt. Alle zwei Jahre im Sommer, rund um die Uhr, zwei Wochen lang. Ob in Seminaren, Workshops, Konzerten oder Lectures, in Diskussionen, Proben, Ad-hoc-Formationen oder zufälligen Begegnungen – alles dreht sich hier um die Musik unserer Gegenwart.

Neue Musik interpretieren – Die Darmstädter Ferienkurse 2014

Während die 47. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt auch in diesem Jahr wieder mit einer großen Zahl an spektakulären Uraufführungen aufwarteten, liegt das Hauptaugenmerk der Festivalwochen neben dem Konzertgeschehen doch immer auf dem vielfältigen Kursrogramm, das den mehr als 400 Teilnehmern aus der ganzen Welt geboten wird.

Über Nono zu Monteverdi – Von der Moderne zur Moderne: Ein Darmstädter Experiment

26.09.14 (Susanne Döring) -
Ungewöhnliche Wege hatten die Besucher der Premiere zu Monteverdis „Odysseus“ im Darmstädter Staatstheater zu gehen. Unter der neuen Intendanz von Karsten Wiegand forderte Regisseur Jay Scheib das Publikum auf, zu Entdeckern zu werden.

Raum für Austausch und Entwicklung

29.08.14 (Bettina Weitner) -
Als Studio musikFabrik, das Landesjugendensemble für Neue Musik des Landesmusikrats NRW, 2012 als erstes Jugendensemble an den renommierten Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik mitwirken durfte, erfuhr das Ensemble einhellig positive Resonanz. Nicht zuletzt die Jugendlichen selbst haben sich daher über die erneute Einladung zu den 47. Internationalen Ferienkursen für Neue Musik gefreut und der Wiederkehr 2014 entgegengefiebert.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: