Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Nürnberg«

Bardentreffen zieht 185 000 Besucher in die Nürnberger Innenstadt

01.08.16 (dpa) -
Nürnberg - Das Bardentreffen, nach Veranstalterangaben Deutschlands größtes Weltmusikfestival, hat am Wochenende etwa 185 000 Besucher in die Nürnberger Innenstadt gelockt. Star des dreitägigen Festivals sei das Publikum gewesen, das sich deutlich zu Lebensfreude und Weltoffenheit bekannt habe, teilten die Veranstalter am Sonntag mit.

Neue «Meistersinger von Nürnberg» gekürt

29.07.16 (dpa) -
Nürnberg - In einem internationalen Operngesangswettbewerb hat das Staatstheater Nürnberg erstmals neue «Meistersinger von Nürnberg» gekürt. Die beiden mit jeweils 10 000 Euro dotierten ersten Preise gingen an die russische Mezzosopranistin Maria Kataeva (Allgemeines Fach) und an den US-amerikanischen Bariton Jordan Shanahan (Deutsches Fach), wie die Oper gestern mitteilte.

Gluck-Festspiele: «Iphigenie» von Gluck, Piccinni und Cherubini

12.07.16 (dpa) -
Nürnberg - Der Pariser Opernstreit um den oberpfälzischen Komponisten Christoph Willibald Gluck ist legendär - und wirkt bis heute nach: Die sechsten Gluck-Opern-Festspiele in Nürnberg stehen von Samstag an unter dem Motto «Zeitkultur/Streitkultur». Eröffnet werden die zweiwöchigen Festspiele mit dem lettischen Opernstar Elina Garanca und Werken von Georges Bizet, Jules Massenet und Camille Saint-Saëns.

Musikhochschulen zwischen Master und Slave im Fokus der Ermittlungsarbeit

07.07.16 (Martin Hufner) -
In zwei Interviews in der aktuellen nmz geht es auch um deren Situation angesichts der bis in den Boulevard gedrungen Vorfälle sexueller Übergriffe, wie sie in München sich ereignet haben sollen. Dazu nehmen Martin Ullrich, der Vorsitzende der RKM und Präsident der Hochschule für Musik Nürnberg sowie Bernd Redmann, Präsident der Hochschule für Musik und Theater München, Stellung.

„Leichte Muse im Wandel der Zeiten“ –Tagung umreißt die Operettenkultur Nürnbergs in der NS-Zeit

14.06.16 (Wolf-Dieter Peter) -
Die Theaterbegeisterung des „verhinderten Künstlers“ Adolf Hitler von Wagner bis zu Lehárs „Lustiger Witwe“ ist bekannt. Bücher belegen die Aufwertung des Münchner Gärtnerplatztheaters zur „Staatsoperette“ wie die Geschichte des Berliner Metropoltheaters in den „braunen Jahren“. Doch das Theater in der „Stadt der Reichsparteitage“ ist ein weißer Fleck – noch.

Viel Bemühung ums Erschrecken – „Leonoren-Projekt“ von Musikhochschule und Oper Nürnberg

08.06.16 (Wolf-Dieter Peter) -
Beethovens revolutionäres Engagement, sein damaliges Ringen um die musiktheatralische Anklage staatlichen Terrors und das Fortdauern derartigen Horrors bis heute – das hat die Oper wie die Musikhochschule Nürnberg motiviert, mit einer Collage aus Beethovens „Leonore 1805“, deutschen und internationalen Opfer- sowie Brücken-Texten der Dramaturgie in die „THW-Halle“ des NS-Dokumentationszentrum zu gehen.

Forum historische Musikinstrumente 2016

Jährlich im Januar findet im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg in Kooperation mit der Musikhochschule Nürnberg das Forum Historische Musikinstrumente statt. 2016 widmete sich der Fachkongress der Familie der historischen Schlaginstrumente. Zahlreiche Referenten ermöglichten angeregten musikwissenschaftlichen und historischen Austausch, und zusammen mit dem Berliner Perkussionisten Michael Metzler konnten die Teilnehmer in den anschließenden Workshops eindrucksvolle persönliche Praxiserfahrung am Instrument sammeln.

Weimar stellt die Hälfte der neuen Stipendiaten beim Orchesterdirigieren

03.05.16 (dpa) -
Weimar - Vier von acht neuen Stipendiaten im Orchesterdirigieren des Dirigentenforums vom Deutschen Musikrat kommen aus Weimar. Beim Auswahldirigieren mit den Nürnberger Symphonikern Ende April setzten sich Niklas Benjamin Hoffmann, Gábor Hontvári, Marie Jacquot und Clemens Mohr unter den 24 Teilnehmern durch, wie die Hochschule für Musik mitteilte.

Freistaat Bayern übernimmt Großteil der Kosten von Nürnberger Konzertsaal

08.04.16 (dpa) -
Nürnberg - Der Freistaat übernimmt den Großteil der Kosten für den geplanten neuen Konzertsaal in Nürnberg. Bislang geht die Stadt von einer Investitionssumme von 50 bis 75 Millionen Euro aus. Der Freistaat werde 75 Prozent der Kosten tragen, sagte Finanzminister Markus Söder (CSU) am Freitag. Dieser Fördersatz sei 30 Prozent höher als üblich.

Zwischen Ernst und Klamauk: Rameaus „Les Indes Galantes“ am Staatstheater Nürnberg

04.04.16 (Juan Martin Koch) -
Nicht nur in Sachen Halévy („La Juive“) ist das Staatstheater Nürnberg der Münchner Staatsoper zuvorgekommen, auch mit Rameaus „Les Indes Galantes“ ist man nun in Franken früher dran als in der Landeshauptstadt. Juan Martin Koch hat die Premiere besucht.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: