Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »11 Fragen«

Dieser Artikel ist nicht zur Ansicht freigegeben.

11 Fragen an Gerd Baumann

08.12.17 (Gerd Baumann) -
Der Komponist, Produzent und Musiker Gerd Baumann schrieb die Musik zu zahlreichen Kinofilmen wie „Almanya“, „Zettl”. „Spieltrieb”, „Sommer in Orange”, „Groupies bleiben nicht zum Frühstück” u.v.m. Seite vielen Jahren arbeitet er mit Marcus H. Rosenmüller zusammen. Seine Filmmusik zu „Wer früher stirbt ist länger tot“ wurde 2007 mit dem Deutschen Filmpreis in der Kategorie „Beste Musik“ ausgezeichnet. Baumann schreibt und spielt mit der Gruppe „Dreiviertelblut”, betreibt den Münchner Live-Musik Club „MILLA“ sowie das Plattenlabel Millaphon Records und leitet den Studien­gang „Komposition für Film und Medien” an der Musikhochschule München.

11 Fragen an Marie-Luise Dingler

17.11.17 (Marie-Luise Dingler) -
Marie-Luise Dingler, 1984 in Bühl geboren, studierte Violine bei Dora Bratchkova in Mannheim, zusammen mit ihrem Bruder Christoph, mit dem sie seitdem das Violinduo „The Twiolins“ bildet. Zusammen haben sie verschiedene Preise gewonnen und einen eigenen Kompositionswettbewerb gegründet, mit dessen Repertoire sie bekannt geworden sind und inzwischen auf der ganzen Welt eingeladen werden, zuletzt nach Neuseeland und Dubai. Vor kurzem haben sie ihre dritte CD mit dem Titel „Secret Places“ bei dem renommierten Label „Hänssler Profil“ veröffentlicht.

11 Fragen an Magdalena Ganter

30.09.17 (Magdalena Ganter) -
Magdalena Ganter, 1986 im Schwarzwald geboren, studierte an der Universität der Künste Berlin Tanz, Gesang und Schauspiel. Sie reiste von Theaterhäusern zu Varietézelten, immer mit besonderem Interesse an unkonventionellen Inszenierungen und lernte so 2012 bei einem experimentellen Kunstprojekt ihre künftigen Bandkollegen Simon Steger und Martin Bach kennen. Gemeinsam gründen sie das Art-Pop-Trio Mockemalör. Die aktuelle Platte „Riesen“ entstand in Kooperation mit dem Wiener Produzenten Zebo Adam (Bilderbuch). Mit ihrem Liederprogramm „Seltsame Vögel“ zelebriert Magdalena ihre Liebe zum Chanson.

11 Fragen an Birgit Stolzenburg

12.09.17 (Birgit Stolzenburg) -
Birgit Stolzenburg ist Professorin für Hackbrett an der Hochschule für Musik und Theater München. Die intensive Beschäftigung mit den vielfältigen künstlerischen Aspekten des Hackbretts macht sie zu einer Pionierin in der Weiterentwicklung auf historischem sowie auf zeitgenössischem Gebiet.

11 Fragen an Julian Prégardien

12.07.17 (Julian Prégardien) -
Julian Prégardien, geboren am 12. Juli 1984 in Frankfurt, aufgewachsen in Limburg an der Lahn, dort frühe musikalische Ausbildung in den Chören der Dommusik und im Elternhaus. Studium in Freiburg von 2005 bis 2009, erstes Opernengagement an der Oper Frankfurt von 2009 bis 2013, seitdem freiberuflicher Sänger, gleichermaßen Oratorium, Liederabend und Oper. Aktuelle Projekte: Das Editionsprojekt „Winterreise“ (prhei.com), Debüt bei den Münchner Opernfestspielen (als Carl Maria von Webers „Oberon“ am 21. Juli 2017), ein Monteverdi-Projekt mit seinem Vater Christoph Prégardien (u.a. bei den Herrenchiemsee-Festspielen am 23. Juli 2017)

11 Fragen an Manuela Kerer

24.06.17 (Manuela Kerer) -
Manuela Kerer staunt gern und ist ständig auf der Suche nach neuen Klängen, Überraschungen und Herausforderungen. Sie studierte Komposition, Violine, Psychologie und Jura in Innsbruck und Mailand und verbindet diese Disziplinen immer wieder gern in ihren Kompositionen. Kerers Musik war unter anderem in New York, Berlin, Wien, Rom, London oder am Titicaca-See zu hören und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Komponieren ist für Manuela Kerer wie ein seelischer Bauchtanz.

11 Fragen an Dominik Susteck

10.03.17 (Dominik Susteck) -
Dominik Susteck ist seit 2007 Organist der Kölner Kunst-Station Sankt Peter. Neben Lehrtätigkeit an Hochschulen in Essen, Düsseldorf und Weimar machte er mit modernen Improvisationskonzerten auf sich aufmerksam. Daneben spielte er zahlreiche Uraufführungen von Werken jüngerer Komponisten. Sein überwiegend auf zeitgenössische Musik ausgerichtetes Repertoire präsentierte er auf mehreren CDs beim Label Wergo und Querstand in Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk. Zweimal hintereinander erhielt er dafür den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Als Komponist wurde er ebenfalls mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

11 Fragen an Jonathan Stockhammer

03.11.16 (Jonathan Stockhammer) -
Der amerikanisch-deutsche Dirigent Jonathan Stockhammer ist innerhalb weniger Jahre zu einem weltweit gefragten Orchesterleiter geworden. Er studierte Politikwissenschaft und Sinologie, Komposition und Dirigieren, war Assis­tent von Esa-Pekka Salonen in Los Angeles und lebt heute in Berlin. Er ist ein so charmanter wie mitreißender Anwalt für Neues und Außergewöhnliches, ebenso daheim im klassisch-romantischen Kernrepertoire wie in der Moderne und im zeitgenössischen Repertoire.

11 Fragen an Richard Filz

05.10.16 (Richard Filz) -
Österreichischer Musiker, Autor, Komponist, Pädagoge +++ Drumset und Latin Percussion Masterstudium an der Konservatorium Wien Privatuniversität bei Prof. Walter Grassmann und am New Yorker Drummers Collective +++ Promotion an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien mit dem Thema „Rhythm Coaching – Aspekte, Methoden, Vergleich“ (2012) +++ Konzerte und Tourneen mit Rhythm 4, Die Dorftrommler, Rhythm Xing, Richard Filz & Acoustic Instinct, Little Big Horns, Threeo, Rick Margitza, Bob Berg, Joseph Bowie, Bob Mintzer, Kei Akagi, Erich Kleinschuster, Austrian Jazzorchester, Sigi Finkel, Richard Graf, Macheiner/Barnert/Filz, Christina Zurbrügg +++ Mitwirkung bei 95 CD-Produktionen
Inhalt abgleichen