Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »11 Fragen«

11 Fragen an Joosten Ellée

20.01.23 (Joosten Ellée) -
Joosten Ellée, geboren 1992 in Leer (Ostfriesland), ist Geiger und seit 2021 künstlerischer Leiter von PODIUM Esslingen. Er ist Mitgründer, Konzertmeister und Mitglied der Kollektiven Künstlerischen Leitung von ensemble reflektor und Mitglied des Rothko String Quartet. Als Gastkonzertmeister leitet er regelmäßig Ensembles wie das Stuttgarter Kammerorchester. Bei PODIUM realisiert Joosten Ellée Projekte, die die Grenzen des Konzerts untersuchen und sich mit Diversität, Partizipation und Politik auseinandersetzen. Dazu gehören von der Kulturstiftung des Bundes geförderte Projekte wie die TikTok-Oper „OK Tannhäuser“ oder das Recherche-, Kompositions- und Konzertprojekt „Sieben letzte Worte – kein Erlöser am Kreuz“.

11 Fragen an Diana Syrse

27.10.22 (Diana Syrse) -
Diana Syrse ist eine Komponistin und Sängerin aus Mexiko. Ihr Werkkatalog umfasst mehr als 85 Werke, darunter 15 Musiktheater- und Opernproduktionen. Sie hat unter anderem für das LA Philharmonic, das Orchestre National de Radio France, die Kammerspiele München, die Staatsoper Hamburg, die Deutsche Oper am Rhein, und das Staatstheater Braunschweig gearbeitet. Diana Syrse war Gewinnerin des Ricordilab 2022 und wird von Ricordi (Universal Music) veröffentlicht. Zu ihren nächsten Projekten gehören unter anderem Aufträge für das Sommet Musicaux de Gstaad, den LA Mas­ter Chorale und das Orquesta Sinfónica de Minería in Mexiko sowie eine internationale Tournee mit dem Pariser Trio D‘Argent.

11 Fragen an Christian Muthspiel

22.09.22 (Christian Muthspiel) -
Der 1962 in Judenburg (Österreich) geborene Komponist, Dirigent, Posaunist, Pianist und Maler ist sowohl im Bereich des Jazz und der improvisierten Musik als auch im Kontext der komponierten, klassischen und Neuen Musik international tätig.

11 Fragen an Sebastian Berweck

16.08.22 (Sebastian Berweck) -
Sebastian Berweck studierte Klavier in Freiburg, Prag und Hannover. Er spielt seit vielen Jahren auf den großen Festivals für zeitgenössische Musik und versucht mit Erfolg, die live gespielte Elektronik wieder auf die Bühne zu bringen. Aktuelle Aufführungen sind „Haus“ von Sarah Nemtsov/Heinrich Horwitz bei der Ruhrtriennale Bochum, ein Soloprogramm beim Klang Festival Kopenhagen und mit dem Synthesizertrio Lange//Berweck//Lorenz beim Kontakte Festival Berlin.

11 Fragen an Heiner Schmitz

25.06.22 (Heiner Schmitz) -
Der Komponist und Saxophonist Heiner Schmitz (1979 in Leipzig geboren) ist seit Jahren ein fester Bestandteil der deutschen Jazzszene. 2019 für seine einzigartige musikalische Sprache mit dem WDR-Jazzpreis ausgezeichnet, beleuchtet er seine kompositorischen Ideen mithilfe seiner verschiedenen, stets konzeptionellen Projekte aus verschiedenen Blickwinkeln. Zuletzt wandte er sich dem Thema Wald in all seinen Facetten zu und veröffentlichte im April 2022 seine „Tales from the Wooden Kingdom“ für Jazzorches­ter und Gesang.

11 Fragen an Bart Jacobs

28.04.22 (Bart Jacobs) -
Bart Jacobs (*1976) studierte Orgel, Cembalo und Basso continuo in Leuven. Seit 2012 ist er Titularorganist der Brüsseler Kathedrale St. Michael und St. Gudula. Als Solist und Continuospieler konzertierte er unter anderem mit Vox Luminis, Il Gardellino, Psallentes, Utopia, Currende und Collegium Ad Mosam. Am 4. Juni spielt er zusammen mit Les Muffatti bei den Tagen Alter Musik Regensburg unter dem Motto „Das Dresdner Konzert 1725“ Concerti für Orgel und Streicher von J. S. Bach in eigenen Rekonstruktionen nach Kantaten & Konzerten.

11 Fragen an Matthias Foremny

31.03.22 (Matthias Foremny) -
Nach Stationen als Kapellmeis­ter an der Komischen Oper Berlin und als Generalmusikdirektor und Operndirektor am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin ist Matthias Foremny seit dem Jahr 2011 erster ständiger Gastdirigent an der Oper Leipzig; seit 2014 lehrt er auch als Professor für Dirigieren und Orchesterleitung an der dortigen Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“. Von 2013 bis 2018 wirkte er zudem als Chefdirigent des Stuttgarter Kammerorchesters.

11 Fragen an Mikael Rudolfsson

30.03.22 (Mikael Rudolfsson) -
Mikael Rudolfsson, schwedischer Posaunist und Universitätsprofessor. Solist und Ensemblemusiker. Mitglied im Klangforum Wien und Mitbegründer des Blechbläserquintetts Ensemble Schwerpunkt. Enge Zusammenarbeit mit den Komponist*innen Bernhard Gander, Konstantia Gourzi, Beat Furrer und Ole Hübner, von denen eine CD mit Solo- und Duowerken demnächst erscheinen wird. Redet, schreibt und denkt gerne über Musik nach. Empfindet keine Diskrepanz zwischen neuer, alter und mittelalter Musik.

11 Fragen an Michael Zwenzner

28.01.22 (Michael Zwenzner) -
Der 1967 in Delmenhorst geborene Musikwissenschaftler widmet sich seit dem Studium in verschiedensten Funktionen vor allem der zeitgenössischen Kunstmusik, so etwa als Mitbegründer der Münchener Gesellschaft für Neue Musik, Experte für die Musik des Exilkomponisten Stefan Wolpe, langjähriger Promotion- Manager des Ricordi-Verlages, Autor und Programmheftredakteur für das Festival Klangspuren oder Vorstandsmitglied im Förderverein des Münchener Kammerorchesters.

11 Fragen an Anna Kubelík

01.12.21 (Anna Kubelík) -
Anna Kubelík beschäftigt sich mit kinetischen Skulpturen und Installationen mit oft musikalischem Kontext, die in Theaterproduktionen, Konzerten, Ausstellungen oder Performances zu erleben sind. Sie erhielt verschiedene Auszeichnungen und Stipendien, unter anderem 2010 den ersten Preis BLOOOM Award by WARSTEINER, den Preis der Nationalstiftung für die Künste, den New York State Council on the Arts. 2015/2016 war sie Stipendiatin an der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart, 2016/2017 erhielt sie den Rom-Preis der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo. Es gibt zur Zeit eine KlangPerformance mit dem Schlagzeuger und Musiker Oliver Schmid in Berlin zu erleben: „Wohl-Temperiertes Hygrometer“ im Tier­anatomischen Theater, Berlin.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: