Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Boris Blacher«

Unübersehbar #49 – nmz-Streaming-Empfehlungen vom 23.4. bis zum 29.4.2021

23.04.21 (Dirk Wieschollek) -
Wie lange muss man an einer Schraube drehen, bis sie bei allen locker ist? Was macht man, wenn man zwei Engel in seinem Garten findet? Und was hat das Konzerthausorchester eigentlich auf Twitch verloren? Vielleicht hat der Herr Lehrer eine unübersehbare Antwort… [jmk]

Magdeburg feiert Gottfried von Einems 100. Geburtstag mit „Dantons Tod“

01.02.18 (Roland H. Dippel) -
Für die Salzburger Festspiele musste nach dem Zweiten Weltkrieg ein neues Werk die notwendige Wende und Rehabilitierung aus den Verstrickungen im Nationalsozialismus bringen: Das gelang mit der Oper „Dantons Tod“, die der damals unbekannte Gottfried von Einem (1918-1996) schon im untergehenden „Dritten Reich“ begonnen hatte und die im August 1947 zum Sensationserfolg wurde. Die Oper Magdeburg stellt das Werk zur Diskussion. Das Blutbad gerät musikalisch brillant und szenisch kühl. Trotzdem bestätigt dieser Kraftakt die hohe Qualität des Theaters.

„Reiz naiver Geistigkeit und keine Rezepte“ – Zum 100. Geburtstag von Gottfried von Einem

24.01.18 (Christoph Schlüren) -
Wer kennt heute Gottfried von Einem? Ja, der Name ist Kennern geläufig, und erfahrene Musiktheater-Routiniers werden sofort seine zu Lebzeiten sensationell erfolgreichen Opern aufzählen: ‚Dantons Tod‘ nach Büchner, ‚Der Prozess‘ nach Kafka, ‚Der Zerrissene‘ nach Nestroy ‚Der Besuch der alten Dame‘ nach Dürrenmatt, ‚Kabale und Liebe‘ nach Schiller – das ist in der Tat eine in der Nachkriegszeit einmalige, erstaunliche Erfolgsserie höchst gelungener, für den Kenner wie für den Belcanto-Liebhaber ergiebiger Würfe, die von 1947 bis 1976 über drei Jahrzehnte den Namen des Komponisten als stets für Überraschungen guten Erfolgsgaranten auf den großen Bühnen repräsentierten.

Eine Schwalbe macht noch keinen Nach(t)krieg – Einakter von Blacher an der Oper Leipzig

13.10.15 (Michael Ernst) -
1948 hatten die Menschen sicherlich anderes im Sinn, als sich mit experimenteller Oper zu beschäftigen. 2015 könnte die Zeit reif sein, den Ursachen für die seinerzeit so gründlich missratene Uraufführung von Boris Blachers Einakter „Die Nachtschwalbe“ auf den Grund zu gehen. Es soll damals einen ähnlich heftigen Opernskandal wie 18 Jahre zuvor bei Brecht/Weills „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ gegeben haben.

Das Wrack fließt und klingt – Eine Boris Blacher-Rarität bei den Münchner Opernfestspielen: „Die Flut“

08.07.14 (Wolf-Dieter Peter) -
Der alternative Spielort einmal ganz anders: neben den teueren Aufführungen im Nationaltheater bietet die Bayerische Staatsoper in der Reithalle ein für normal verdienende Musiktheaterfreunde erschwingliches „anderes Festspielprogramm“. Diesmal zusätzlich auch die Reithalle selbst „anders“: in ganzer Länge leer geräumt; ein Orchesterpodium; ein paar Sitzbänke und viele Kissen für das Publikum, das sitzen, aber auch unter neun Video-Leinwänden flanieren kann – reizvoll.

Schlüsselwerk, Schöpfungslied

05.10.13 (Juan Martin Koch) -
„Ingo Metzmachers eigengewichtig eigenwillige Lesart der Partitur bewirkte deren Domestizierung.“ So kommentierte Kollege Peter P. Pachl vergangenes Jahr (nmz 9/2013) die Salzburger Festspielaufführung von Bernd Alois Zimmermanns „Die Soldaten“. Der nunmehr auf DVD und Blu-ray vorliegende Mitschnitt bestätigt diesen Eindruck.

Liebesaffäre und Suchtstoff

04.05.09 (Christoph Schlüren) -
Leopold Stokowski dirigiert die Sinfonieorchester des SWR. Werke von Boris Blacher, Werner Egk, Darius Milhaud, Pjotr Tschaikowsky, Richard Wagner, Sergej Prokofiev und Modest Mussorgsky; Hänssler Classics 94204 (2 CDs; Vertrieb: Naxos)
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: