Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Deutscher Kulturrat«

Deutscher Musikrat: Kultur als Staatsziel im Grundgesetz verankern!

22.05.19 (PM-DMR) -
Am 23. Mai 1949, vor genau 70 Jahren, wurde das Grundgesetz vom Parlamentarischen Rat in Bonn verabschiedet. Bis heute fehlt darin das explizite Bekenntnis zur Kultur als Staatsziel. Die Festschreibung der Ergänzung „Der Staat schützt und fördert die Kultur“ im Grundgesetz war in der Vergangenheit mehrfach Gegenstand kulturpolitischer Debatten, ist bislang jedoch gescheitert.

Erste Frau an der Spitze

30.03.19 (nmz-red) -
Die Direktorin der Akademie der Kulturellen Bildung, Prof. Dr. Susanne Keuchel, ist am 20. März vom Sprecherrat des Deutschen Kulturrats in Berlin zur neuen Präsidentin gewählt worden. Erstmalig steht damit eine Frau an der Spitze des Kulturdachverbandes. Als Vizepräsidenten wurden Prof. Dr. Ulrike Liedtke (Deutscher Musikrat) und Boris Kochan (Deutscher Designtag) gewählt.

Messetalks 2019: „Wachgeküsst“ – 20 Jahre Staatsminister/-in für Kultur und Medien

nmz-Herausgeber Theo Geißler spricht auf der Leipziger Buchmesse am Stand der nmz, des ConBrio Verlags und seiner Partner mit Olaf Zimmermann (Deutscher Kulturrat) und Senator Dr. Carsten Brosda (Vorsitzender Kulturministerkonferenz) über die Position und Funktion des oder der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, die in Deutschland vor 20 Jahren geschaffen wurde. Was hat sich dadurch verändert, was muss sich noch tun?

Grütters: Erfolg für kulturelle und journalistische Vielfalt

26.03.19 (dpa) -
Berlin/Straßburg - Kulturstaatsministerin Monika Grütters begrüßt das Ja des Europaparlaments zur umstrittenen Reform des Urheberrechts als «echten Erfolg für kulturelle und journalistische Vielfalt». Die am Dienstag beschlossene Regelung sorge «für einen besseren digitalen Zugang zur Kultur und dafür, dass professionelles kreatives Schaffen auch bezahlt wird», sagte die CDU-Politikerin laut Mitteilung.

EU-Parlament stimmt Urheberrechts-Richtlinie zu

Am heutigen Dienstagmittag hat das Europäische Parlament mehrheitlich für die EU-Richtlinie zum Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt abgestimmt. 348 Abgeordnete stimmten dafür, 274 dagegen, 38 enthielten sich. Der Deutsche Kulturrat und der Deutsche Musikrat begrüßen die Entscheidung und nehmen Stellung dazu.

Susanne Keuchel - Deutscher Kulturrat hat erstmals eine Präsidentin

21.03.19 (dpa) -
Berlin - Der Deutsche Kulturrat hat zum ersten Mal eine Frau an die Spitze gewählt. Neue Präsidentin ist die Musikwissenschaftlerin Susanne Keuchel (52), wie die Spitzenorganisation der Bundeskulturverbände am Mittwoch in Berlin mitteilte. Keuchel ist Direktorin der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen.

nmz news update_0319: Zukunft des Jazz im Rundfunk | Eine Jungfrau in Wien | EU-Urheberechtsreform

19.03.19 (mh) -
Der WDR baut seine Jazzschiene um. Nicht alle finden das gut. Darüber berichtet Andreas Kolb. Nicht einfach: Regine Müller hat sich die Premiere von Tschaikowskys „Jungfrau von Orleans“ im Theater an der Wien angesehen. Dauerbrenner: Der Kampf um die EU-Urheberrechtsreform dauert an, jetzt meldet sich der Deutsche Kulturrat wieder mit einer Stellungnahme. Unsere aktuellen Informationen zum Musikleben, jetzt in unserem news update vom 19. März 2019.

Urheberrecht: Google, Facebook & Co.: Eine europäische gesetzliche Regelung ist Notwehr

Die Position der Rechteinhaber muss gestärkt werden, um künftig ihre Rechte gegenüber Online-Plattformen durchsetzen zu können. Mit der umstrittenen Urheberrechtsreform will die EU das Urheberrecht an die heutige Zeit anpassen. Das ist auch dringend notwendig und überfällig.

Wie frei kann der Kreative sein?

01.11.18 (Günter Herkel) -
„Mythos Unabhängigkeit: Jede Meinung hat ihren Preis“ – unter dieser Headline diskutierten am 16. Oktober Vertreter diverser Kulturverbände in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt über die aktuellen Rahmenbedingungen ihrer Arbeit. Geladen hatte der Deutsche Medienrat – Film, Rundfunk und Audiovisuelle Medien, eine Sektion des Deutschen Kulturrats.„Die Kunst geht nach Brot“, hieß es schon in Lessings „Emilia Galotti“.

Deutscher Kulturrat – Konzertabsage beim Bauhaus Dessau: Stiftung und Kulturminister geben falsches Signal

Sachsen-Anhalts Kulturminister Rainer Robra (CDU) hat die Entscheidung des Bauhauses Dessau verteidigt, ein Konzert Band Feine Sahne Fischfilet abzusagen. MDR Kultur fasste seine Aussagen folgendermaßen zusammen: „Die linksextreme Punkband drinnen und Rechtsextreme draußen vor der Tür wären in diesem Fall nur durch Fenster voneinander getrennt gewesen. Er wolle sich nicht ausmalen, was das bedeutet hätte.“
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: