Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Kino«

Theos Kurz-Schluss – Wie ich endgültig all meine Hoffnungen, jemals wieder im cineastischen Bereich tätig zu werden, abschrieb

25.05.22 (Theo Geißler) -
Es war schon die dritte Redaktion (diesmal der Miesenbacher Weltspiegel), aus der ich binnen zweier Tage rausflog: Schuld war nicht nur das allgemeine Schrumpfen aller Druckprodukte (nicht nur aus Papiermangel). Vielmehr hatten die elektronischen Medien jene langsame und ressourcenfressende Form von angeblich informativer Berichterstattung auf Papier „umweltschonend“ verdrängt und dabei den Stromverbrauch ums Tausendfache gesteigert, sondern auch noch milliardenfache Blödguckerinnen und Blödgucker produziert. [Vorab aus „Politik & Kultur“ 2022/06]

Verkörpern, nicht interpretieren

06.05.22 (Juan Martin Koch) -
Asmik Grigorian spricht einen Gesangstext in unnatürlicher Mundstellung, Ermonela Jaho streift geschminkt, aber noch unkostümiert über die spätere Butterfly-Bühne, Barbara Hannigan singt lang gehaltene Töne in verschiedenen Lagen: Filmemacher Jan Schmidt-Garre beobachtet die drei Sängerinnen zusammen mit seinem sensiblen Kamera­mann Thomas Bresinsky in intimen Momenten der Vorbereitung. Jede hat ihre eigene Strategie, die gesanglichen und emotionalen Weichen für eine Aufführung zu stellen.

Filmstart: Licht - Ein Film von Barbara Albert

01.02.18 (Ursula Gaisa) -
Basierend auf dem Bestseller „Am Anfang war die Nacht Musik“ von Alissa Walser erzählt der Film die Geschichte des blinden Wunderkindes Maria Theresia „Resi“ Paradis (gespielt von Maria Dragus), das 1777 in Wien für Furore sorgt.

Saisoneröffnung der Berliner Philharmoniker auch im Kino

16.08.16 (dpa) -
Das Konzert der Berliner Philharmoniker zur Saisoneröffnung wird in rund 100 Kinos live übertragen. Unter der Leitung von Sir Simon Rattle spielt das renommierte Orchester am 26. August Gustav Mahlers Siebte Symphonie, zum Auftakt gibt es Pierre Boulez' „Éclat“.

Im Kabinett des Dr. Larifari

14.03.16 (Viktor Rotthaler) -
Es geht wieder mal um den deutschen Humor. In einem großen Projekt des Zeughauskinos im Deutschen Historischen Museum in Berlin. Den ganzen März durch wird dort auf der Leinwand, gelacht, geliebt, verwechselt und gesungen werden in einer kleinen, aber sehr feinen Reihe mit Filmen aus der späten Weimarer Republik, der frühen Tonfilmzeit bis 1933, als die Nazis dieser Art von zumeist jüdischem Entertainment ein Ende setzten. Was diese dann unter Humor verstanden, kann man später in diesem Projekt sehen, denn diese Reihe soll fortgesetzt werden.

Bayreuther Eröffnungspremiere wird in Kinos übertragen

23.04.13 (dpa) -
Bayreuth - Opernfans müssen dieses Jahr nicht nach Bayreuth fahren, um die Eröffnungspremiere der Festspiele mitzuerleben: Wie die Kino-Kette CinemaxX am Dienstag mitteilte, wird «Der fliegende Holländer» in der musikalischen Leitung von Christian Thielemann am 25. Juli live auch in 14 deutschen Städten in Multiplexkinos zu sehen sein.

Tagträume zwischen Berlin, Wien und London

03.03.13 (Viktor Rotthaler) -
Am Ende von Orson Welles‘ Film Noir „Touch of Evil“ erklingt noch einmal das Pianola, das Marlene Dietrich vermutlich aus dem legendären „Blauen Engel“ abschleppen hat lassen. Als Erinnerung an die Zeit, in der sie als „fesche Lola“ der „Liebling der Säsong“ gewesen war. Drei bewegte Jahrzehnte liegen zwischen „Der blaue Engel“ und „Touch of Evil“, in der der geniale Ufa-Produzent Erich Pommer die „Musikalisierung des Kinos“ bis 1933 vorantrieb, die Ufa „entjudet“ wurde, die jüdischen Regisseure, Schauspieler, Autoren oder Komponisten ins Exil gezwungen wurden (und dort vor allem den Film Noir und das Melodrama prägten), der II. Weltkrieg ausbrach und einige der von den Nazis vertriebenen Künstler auch noch wegen angeblicher „unamerikanischer Umtriebe“ Opfer von Senator McCarthy wurden, der zur großen „Hexenjagd“ aufgerufen hatte. .

Berliner Philharmoniker übertragen Konzert live in über 100 Kinos

11.01.12 (Agentur - dapd) -
Berlin - Die Berliner Philharmoniker übertragen am 27. Januar 2012 zum zweiten Mal ein Konzert der Saison 2011/2012 live in mehr als 100 Kinos. Die Zuschauer hätten die Gelegenheit, die Darbietung in 71 deutschen, 21 britischen und vier irischen Kinos mitzuerleben, wie das Orchester am Dienstag mitteilte. Außerdem seien erstmals neun Kinos in der Tschechischen Republik sowie drei Kinos in Österreich beteiligt.

Filmförderungsanstalt zahlte 55,4 Millionen Euro aus

17.08.11 (Agentur - dapd) -
Berlin - Die deutsche Filmwirtschaft hat 2010 mehr Geld bekommen als im Vorjahr. Die Filmförderungsanstalt (FFA) zahlte im vergangenen Jahr nach Angaben vom Mittwoch Fördermittel in Höhe von 55,4 Millionen Euro aus (2009: 51,5 Millionen). Insgesamt hatten der FFA 63,0 Millionen Euro für die Vergabe von Fördermitteln zur Verfügung gestanden, dieser Betrag wurde aber nicht ausgeschöpft.

Trotz schlechter Bilanz: Bund fördert Digitalisierung des Kinos

Berlin - Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) betont die Bedeutung der Digitalisierung für die Kinos. «Unser Ziel ist eine flächendeckende Digitalisierung der Kinolandschaft und der Erhalt ihrer Vielfalt», sagte er am Donnerstag auf dem Deutschen Produzententag. «Viele kleine Kinos schaffen die Digitalisierung nicht allein.»
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: