Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »mu:v-Camp«

Sommer, Sonne, Schlosspark – und Musik!

30.03.20 (Floria Geißler) -
Vom 31. Juli bis 04. August ist auf Schloss Weikersheim der Name der jungen Initiative der JMD „mu:v – Musik verbindet“ wieder Programm. Im Rahmen des mu:v-Camps 2020 treffen hier 100+ junge Leute zwischen 16 und 26 Jahren aufeinander, um ihre Begeisterung für die Musik zu teilen und über ihren musikalischen Tellerrand hinauszuschauen.

Das "mu:v-Camp" 2018

Für fünf Tage kamen auch diesen Sommer wieder junge musikinteressierte Menschen zum mu:v-Sommercamp der Jeunesses Musicales Deutschland auf Schloss Weikersheim zusammen. Neues ausprobieren, Leute kennenlernen und gemeinsam Musik machen - das konnten die Teilnehmer in fast 20 Kursen und Workshops unter der Leitung namhafter Dozenten aus ganz Deutschland. Unser "rasender Reporter" Felix war Teilnehmer des "Musikjournalismus"-Kurs der nmz und tauchte für zwei Tage ins Geschehen ein. 

Vielsaitigkeit jenseits von Grenzen

26.09.18 (Felix Linsmeier) -
„Musik verbindet“ – so lautet das Motto des alle zwei Jahre stattfindenden mu:v-Camps der JMD. Hierbei werden verschiedene Brücken geschlagen: Junge Musikbegeisterte aus den verschiedensten Ecken der Republik kommen zusammen, und ein Team von Dozentinnen und Dozenten hilft, über den gewohnten Genre-Tellerrand hinwegzuspielen. So probiert sich eine Violinistin in Jazz-Improvisation, tanzen Blasmusiker Musical-Choreographien und erlernen Domsingknaben das Beatboxen. Bei Thabet Azzawis Kurs zum Thema „Orientalische Musik und ihre Spielweisen“ sind die Grenzen, die überwunden werden, nicht nur die der Genres; es geht dort auch um den interkulturellen Austausch jenseits von Nationen und Kontinenten.

Wir sind Musik – vom Zwang der Freiheit

23.09.18 (Virginia Flohr) -
Es ist ein wenig stickig im Keller und laut – die alten Steinmauern verstärken die Gespräche, die sich mit Lachen und blecherner Musik vermischen, und geben dem Gewölbe ein besonderes Ambiente. Im hinteren Teil sind die roten Polsterflächen bereits belegt, ein Pulk junger Menschen belagert gebannt die beiden Tischkicker. Eine weitere Menschentraube hat sich um das alte Klavier geschart, jemand klimpert irgendwas von Mozart gegen die Hits der 2000er an.

Make-News

02.09.18 (Theo Geißler) -
Einer der wenigen Irrtümer des ansonsten so treffsicheren, begnadeten Kabarettisten Georg Kreisler dürfte sich in der Chansonzeile manifestieren: „Heute findet jede Zeitung größere Verbreitung durch Musikkritiker“. Einige wenige der meist noch auflagenstärkeren „seriösen“ Blätter leisten sich für dieses Ressort studierte festangestellte Fachkräfte. Meist werden die Klassik-Konzert- und Opern-Pressekarten großzügig auch bei immer noch recht auflagen- und ertragsstarken regionalen Print-Produkten in ein Volontariat gestreut, dessen Studienkompetenz von abgebrochener Tiermedizin bis Sozialwissenschaften, 41. Semester, reicht.

Vom Yogi geküsst

30.08.18 (Carla Maria Bangert) -
Was vereint den hippen Berliner Jugendlichen, alternative Mamis, die dem Familienstress entfliehen wollen, und den knallharten Topmanager? Sie gehen alle zum Yoga. Eine Modeerscheinung? Neuerdings gibt es sogar Kurse für spezielle Berufsfelder – natürlich auch für Musikerinnen und Musiker, der neue Trend wird einfach allen übergestülpt.

Musisch durchs Schloss gewandelt

05.09.16 (Juana Zimmermann) -
Das mu:v-Camp („Musik verbindet“) vom 24. bis 28. Juli 2016 fand in einem Wandelkonzert auf dem Weikersheimer Schloss seinen Höhepunkt und Abschluss. 100 junge Menschen zeigten, was sie miteinander und voneinander gelernt hatten und wie Musik verbindet.

Von der Eintagsfliege zur schillernden Libelle

05.09.16 (Lavinia Kinne) -
2010 erlebten 100 junge Musikbegeisterte das erste Kapitel der Erfolgsgeschichte des mu:v-Camps. Im Juli 2016 fand es bereits zum vierten Mal statt, in der Musikakademie Schloss Weikersheim. Was ist seit damals alles passiert? Wer ist noch immer dabei? Und worauf darf man sich in Zukunft freuen? Es ist Zeit für einen Rück- und einen Ausblick.

Musik im Wandel

29.08.14 (Carolin Gstädtner) -
Beim traditionellen Wandelkonzert, dem Abschluss und Höhepunkt des mu:v-Camps der Jeunesses Musicales Deutschland, zeigten sich Organisatoren, Dozenten und Teilnehmer nicht nur von ihrer besten künstlerischen Seite, sondern auch begeisterungsfähig für die Leistungen anderer. Die besondere Idee, die hinter Camp wie Konzert steht: Junge Musiker können sich vier Tage lang in musikalischen Feldern ausprobieren, in denen sie normalerweise nicht unbedingt zu Hause sind.

Deutschland regt sich auf – Briefe an … und ein Musikjournalistenkurs im mu:v-camp in Weikersheim

30.07.14 (Martin Hufner) -
Der Komponist Moritz Eggert hat sich in einem Eintrag im „Bad Blog Of Musick“ in einem Offenen Brief an den Intendanten des WDR, Tom Buhrow, gewandt. Darin bejammert er keinesfalls das Wehklagen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, sondern macht Vorschläge zur Erfüllung seiner genuinen Aufgaben. In einem anderen Text sagt der Komponist Alexander Strauch „Not in my Name“ (Nicht in meinem Namen) zu den Stellungnahmen des Deutschen Tonkünstlerverbandes und des Bayerischen Musikrats wegen des geplanten Frequenztausches von BR-KLASSIK und BR Puls.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: