Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Peter Hanser-Strecker«

Der Schott Verlag in seinem 250. Jahr

19.05.20 (Hans-Jürgen Linke) -
Der Mainzer Schott-Verlag ist der zweit­älteste Musikverlag im Lande und wird in diesem Jahr 250 Jahre alt. Gründer war Bernhard Schott im Jahre 1770. Bei Schott wurde unter anderem das gesamte kompositorische Werk von Richard Wagner verlegt, ebenso Beet­hovens 9. Sinfonie und Werke von Wolfgang Amadeus Mozart. Der Firmensitz befindet sich seit der Gründung in Mainz. Die neue musikzeitung nahm das zum Anlass für ein Gespräch mit dem Leiter der Geschäftsführung des Verlags, Peter Hanser-Strecker, über die aktuelle Situation und die Perspektiven des Verlagswesens.

Fünfzig Jahre für den Schott Verlag

13.12.18 (Andreas Kolb) -
Mit 230 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von etwa 35 Millionen Euro ist die Schott Music GmbH & Co. KG Deutschlands führender Musik- und Musikbuchverlag und einer der ältesten noch bestehenden Musikverlage überhaupt. Gründer war Bernhard Schott im Jahre 1770. Der derzeitige Chef des Hauses – Peter Hanser-Strecker – trat 1968 im Alter von 26 Jahren als Leiter der Rechtsabteilung in den Schott-Verlag ein. Seit 1974 ist er Mitglied der Geschäftsleitung. Dass Hanser-Strecker 2018 als Vorsitzender der Geschäftsleitung sein 50-Jähriges Dienstjubiläum begehen kann, nahm die nmz als Anlass, den Verleger zu den Entwicklungen in seinem Haus, aber vor allem auch zu den Veränderungen in der Verlagslandschaft zu interviewen.

Zerschlagen, aber im Sammlungskontext erschließbar

02.02.15 (Juan Martin Koch) -
Wehmütig, aber zufrieden inspiziert Peter Hanser-Strecker die Regalreihen im Obergeschoss der Bayerischen Staatsbibliothek. Dort lagert seit Ende 2014 ein Großteil des Schott Verlagsarchivs. In den Archivräumen in Mainz habe man Interessenten kaum angemessene Arbeitsmöglichkeiten bieten können, sagt der Schott-Geschäftsführer. Nun soll also alles besser werden.

Zerschlagen, aber im Sammlungskontext erschließbar: In der Bayerischen Staatsbibliothek wurde über den Ankauf des Schott-Archivs informiert

03.12.14 (Juan Martin Koch) -
Mit einer Präsentation in der Bayerischen Staatsbibliothek ist der Ankauf des Schott Music Verlagsarchivs durch ein Käuferkonsortium der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Die Bestände teilen sich künftig auf die Staatsbibliotheken München und Berlin sowie sechs Forschungseinrichtungen auf. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Nachrichten 2014/03

28.02.14 (nmz-red) -
Die 14. Münchner Biennale steht unter dem Motto „Außer Kontrolle“ +++ musikprotokoll Offener Brief an ORF-Chef +++ Bundesverdienstkreuz für Claus Christianus +++ Peter Hanser-Strecker ausgezeichnet +++ Film und Musik

Musikverleger Hanser-Strecker erhält Großes Verdienstkreuz

10.02.14 (PM) -
Der Musikverleger Dr. Peter Hanser-Strecker wird mit dem Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreicht das Verdienstkreuz am 12. Februar 2014 um 14:00 Uhr im Festsaal der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz in Mainz. Die durch den Bundespräsidenten verliehene Ehrung ist die vierte Stufe des Verdienstordens.

Musikmesse 2013. Empfang 60 Jahre Deutscher Musikrat und 50 Jahre Jugend musiziert

Der Deutsche Musikrat feiert in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen, vor 50 Jahren hat er den Wettbewerb Jugend musiziert ins Leben gerufen und seitdem mit unzähligen Projekten und Initiativen das Musikleben in Deutschlang geprägt. Zu diesem Anlass richteten der ConBrio Verlag und Schott Music gemeinsam einen Empfang auf der Musikmesse aus.

Musikmesse 2013. Baustelle Klangkörper: Chronik eines angekündigten Todes

Unterschiedliche Sichtweisen treffen aufeinander, wenn nmz-Herausgeber Theo Geißler auf der Messebühne die Deutsche Orchesterlandschaft zum Thema macht. Über staatliche Förderung und freie Ensembles, den Kulturauftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und die umstrittenen Entscheidungen in Bezug auf die Zukunft der beiden SWR-Sinfonieorchester diskutiert er mit Stephan Mayer (BR-Korrespondent im ARD-Hauptstadtstudio), Peter Hanser-Strecker (Schott Music), Christian Höppner (Deutscher Musikrat) und Albert Schmitt (Deutsche Kammerphilharmonie Bremen).

Musikmesse 2013. Der Musikverlag: Noten in der digitalen Zukunft

Auch in diesem Jahr präsentierte sich die neue musikzeitung auf der Frankfurter Musikmesse wieder mit einem umfangreichen Bühnenprogramm aus Diskussionen, Interviews und Musikbeiträgen. Den Anfang unserer Videodokumentation aus dem nmz-TV-Studio macht nmz-Herausgeber Theo Geißler, der mit Peter Hanser-Strecker (Schott Music) und Clemens Scheuch (Bärenreiter Verlag) über Beratungsraub, Online-Notenportale und über den Sinn oder Unsinn der Frankfurter Musikmesse in ihrer heutigen Form spricht.

Von der moralischen Verantwortung des Verlegers: Ein Interview mit Peter Hanser-Strecker zu seinem 70. Geburtstag

13.07.12 (Hans-Jürgen Linke) -
Peter Hanser Strecker ist Musikverleger des zweitältesten und größten Musikverlags in Deutschland. Im Oktober 1968 in den Schott-Musikverlag eingetreten, stieg Hanser-Strecker bereits 1974 bei Schott zum Geschäftsführer auf, 1977 übernahm er die Zuständigkeit für den gesamten verlegerischen Bereich und wurde 1983 Vorsitzender der Schott-Geschäftsführung. Er war Gründungsmitglied der VG Musikedition, der Paul-Strecker-Stiftung und der Pro musica viva Maria Strecker-Daelen-Stiftung. Den 70. Geburtstag von Peter Hanser-Strecker am 14. Juli nahm die neue musikzeitung zum Anlass für ein ausführliches Gespräch.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: