Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Reinhard Schulz«

Vor 11 Jahren gestorben: Erinnerung an Reinhard Schulz

24.07.20 (Martin Hufner) -
Vor elf Jahren am 24. Juli 2009 verstarb Reinhard Schulz, unser leitender Redakteur für Musik und Kultur, nach langer und schwerer Krankheit. Er fehlt uns immer noch und immer wieder, wenn gerade die politische und kulturelle Welt deutlich aus den Fugen gerät.

Ein Blick zurück – ein Schritt in die Zukunft

15.11.18 (Erna Cuesta) -
Von der verrückten Idee eines subversiven gallischen Dorfes für unbequeme Töne zum erfolgreichen Tiroler Festival für neue Musik: 25 Jahre Klangspuren Schwaz – ein Grund zu feiern.

Verleihung des Reinhard Schulz-Preises an Theresa Beyer

Im Rahmen der Darmstädter Ferienkurse wurde heute der Reinhard Schulz-Preis an die in Bern lebende Musik- und Kulturjournalistin Theresa Beyer verliehen. Nach Patrick Hahn (2012) und Benedikt Leßmann (2014) erhielt die für den Schweizer Radio SRF 2 Kultur arbeitende Musikethnologin den Nachwuchspreis. Die Jury überzeugten vor allem ihre Beiträge für die Sendung "Musik unserer Zeit". Die Laudatio hielt der Juryvorsitzende Peter Hagmann (NZZ).

Reinhard Schulz zum 65. Geburtstag

07.03.15 (mh) -
Er war unserer Zeitung immer treu, zu jeder Zeit. Wäre er nicht vor sechs Jahren aus seinem und unserem Leben gerissen worden, hätte er heute in Rente gehen können. Zumindest theoretisch. Denn für den umtriebigen und getriebenen Musik- und Schach-Liebhaber, wäre dies sicher keine Alternative gewesen. Aus Anlaß seines Geburtstages am 7. März wiederholen wir seinen Beitrag zu „Taktlos 49: Schläft die Musikstadt München?“ Tradition, Abzockerei, Zucker. Reinhard Schulz über Zutaten der Musikstadt München“ am 11. Januar 2002 - Bayern2Radio.

Ausgetretene Kiespfade im Zen-Garten

04.10.12 (Patrick Hahn) -
Patrick Hahn ist der Gewinner des erstmals ausgeschriebenen Reinhard Schulz-Preises für zeitgenössische Musikpublizistik. Der Preis wird am 6. Oktober um 21 Uhr im Anschluss eines Konzerts des Klangforums Wien beim musikprotokoll im steirischen herbst in Graz verliehen. Für die Oktober-Ausgabe der nmz hat er sich aus Anlass einiger Festivalprogramme und des Cage-Jahres Gedanken über metaphysische Gewohnheiten gemacht.

Musikpublizisten mit Niveau und Herzblut gesucht: KUG-Vizerektor Robert Höldrich im Gespräch über den Reinhard-Schulz-Preis für zeitgenössische Musikkritik

21.02.12 (Andreas Kolb) -
2012 wird erstmals der Reinhard-Schulz-Preis für zeitgenössische Musikkritik vergeben. Die Kunstuniversität Graz hat die Organisation des Preises übernommen und ist mit der Komponistin Johanna Doderer und mit Andreas Dorschel, Professor für Ästhetik und Vorstand des Instituts für Musikästhetik an der Kunstuniversität, auch in der Jury vertreten. Die neue musikzeitung sprach mit Robert Höldrich, Geschäftsführender Vizerektor der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.

Kammermusik im Schweren Reiter

29.03.10 (Andreas Kolb) -
Kein künstlerischer Leiter, kein Intendant, kein Programmausschuss – die jährlichen Musikfeste der Münchner Gesellschaft für Neue Musik (MGNM) waren legendär, denn jeder, der wollte, durfte spielen, was ihm gefiel. Am 7. März 2010 wäre Reinhard Schulz, eines der Gründungsmitglieder der MGNM im Jahr 1996, sechzig Jahre alt geworden. Ihm zu Ehren ließen seine Mitstreiter die seit einigen Jahren ruhende Tradition der Musikfeste im akustisch für Kammermusik hervorragend geeigneten „Schwere Reiter“ wieder aufleben.

Mit einem Musikfest erinnert die Münchner GNM an Reinhard Schulz

09.03.10 (Andreas Kolb) -
Kein künstlerischer Leiter, kein Intendant, kein Programmausschuss – die jährlichen Musikfeste der Münchner Gesellschaft für Neue Musik (MGNM) waren legendär, denn jeder der wollte, durfte spielen was ihm gefiel. Am 7. März wäre Reinhard Schulz, eines der Gründungsmitglieder der MGNM im Jahr 1996, sechzig Jahre alt geworden. Ihm zu Ehren ließen seine Mitstreiter die seit einigen Jahren ruhende Tradition der Musikfeste wieder aufleben. Im akustisch für Kammermusik hervorragend geeigneten Schwere Reiter gab es zwischen 16 und 22 Uhr ein dreiteiliges Musikfest mit 19 Aufführungen.

Untrügliches Gespür für Stimmigkeit

27.08.09 (Nikolaus Brass) -
Am 29. Juli 2009 nahm der Komponist und nmz-Kolumnist Nikolaus Brass den Musikpreis der Stadt München entgegen. Neben der Würdigung des Preisträgers geriet die Verleihung auch zu einer Gedenkfeier für den einige Tage zuvor verstorbenen Musikpublizisten und nmz-Redakteur Reinhard Schulz. Der hatte die Laudatio auf Brass verfasst, wohl wissend, dass er sie wahrscheinlich nicht selber würde vortragen können. Auszüge daraus lesen Sie auf Seite 5. Nikolaus Brass wiederum verband seinen Dank für den Münchner Musikpreis mit einer Würdigung des Verstorbenen:

Trotz allem für die Musik und ihre Belange glühen

27.08.09 (Gerhard Rohde) -
Die Kollegen, Freunde, Mitarbeiter in der neuen musikzeitung haben mehr als zwei Jahre mit Bangen und Hoffen Reinhard Schulz in seiner schweren Erkrankung begleitet. Reinhard Schulz selbst war es, der die Hoffnung immer wieder aufflammen ließ. Die Therapien schienen verheißungsvoll. Aber dann wurde die Zeit lang und länger, die Fragen nach dem Befinden leiser, ängstlicher, schonender. Die Wahrheit kann schmerzhaft sein, sie mündet in Stummheit.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: