Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Theater Erfurt«

Potential zum Dauerbrenner: Lunds & Zaufkes Musical „Grimm!“ in Erfurt

02.02.18 (Roland H. Dippel) -
Dieses wunderbare Opus entstand für das Kinder- und Jugendtheater Next Liberty in Graz und erhielt nach der Uraufführung (2014) den Deutschen Musical-Theater-Preis in der Kategorie Bestes Buch. Von der CD-Einspielung der Neuköllner Oper mit dem Musicalstudiengang der Universität der Künste Berlin brennt man schon wieder eine neue Auflage. In Erfurt kommt „Grimm!“ nach Inszenierungen in Wien und Schwedt erstmals auf eine ganz große Opernbühne. Auch da ist der Eindruck glänzend, bezwingend, beglückend. Wenn es eine Gerechtigkeit in der Theaterwelt gibt, wird diese Produktion zum Dauerbrenner.

Grieche Myron Michailidis wird neuer Generalmusikdirektor am Theater Erfurt

19.12.17 (dpa) -
Erfurt - Der griechische Dirigent Myron Michailidis wird ab der Spielzeit 2018/19 Generalmusikdirektor am Theater Erfurt. Er beerbt Joana Mallwitz, die nach vier Jahren in Erfurt an das Staatstheater Nürnberg wechselt. Michailidis war zuvor unter anderem Leiter des Shanghai Opera House Orchestra und des Mexico State Symphony Orchestra.

Eine Frau dreht durch – Guy Montavon inszeniert Luigi Cherubinis „Médée“ in Erfurt

17.11.17 (Joachim Lange) -
Ausgrabungen und der Griff ins französische Repertoire gehören zu den Markenzeichen der Oper in Erfurt. Wobei die ersten Töne von Luigi Cherubinis „Médée“ verblüffend nach „Freischütz“ klingen. Cherubini 1760-1842 hat sie aber 1797, also ein paar Jahre früher im Frankreich der blutigen Revolution komponiert. Eine damals höchst populäre Musik irgendwo zwischen Mozart, Gluck und Beethoven oder Berlioz. In ihrer gewissen Redseligkeit ist sie aber auch typisch französisch. Und heute in der Abteilung für Ausgrabungen abgelegt. Dabei hat es der Plot in sich. Eine Mutter, die ihre Kinder umbringt, hat auch in der Oper nicht allzu viel Vergleichbares neben sich.

Dirigentin Joana Mallwitz wird Generalmusikdirektorin in Nürnberg

24.10.17 (dpa) -
Nürnberg - Die Dirigentin Joana Mallwitz wechselt aus Erfurt als neue Generalmusikdirektorin an das Staatstheater Nürnberg. Mallwitz werde ab der Saison 2018/2019 die Leitung der Staatsphilharmonie übernehmen, teilte der designierte Staatsintendant Jens-Daniel Herzog am Dienstag mit. Zum ersten Mal wird damit eine Frau Chefin des Orchesters in Nürnberg.

„Die verkaufte Braut“ – Poetische Themaverfehlung am Theater Erfurt

20.12.16 (Roland H. Dippel) -
Selten wohl schwankt eine Premiere kontrastreicher zwischen Nachdenken über ein vermeintlich geheimnisloses Stück, erfundenem Glück und Absturz ohne befreiende Ironie. Die Zentrale von Deutschlands grünem Herz modelliert den Durchblick auf Böhmens Hain und Flur, zu den Nachbarn im Südosten: Deren allererstes musikalisches Nationalheiligtum erklingt am Theater Erfurt schön wie Schäfchenwolken und stellenweise recht bodenständig. Nicht einmal „Die Moldau“ fehlt.

Brittens „The Turn of The Screw“ in Erfurt: Schlicht und düster

04.10.16 (Roland H. Dippel) -
Dass Benjamin Brittens geniale und vieldeutige Kammeroper von großen Bühnen immer wieder in ein kleines Ambiente wie das Studio des Theaters Erfurt zurückfindet, ist legitim. Zum Beispiel nach der aufgeheizten Deutung Claus Guths, der für das Berliner Schillertheater die traurigen Sexualnöte der Gouvernante mit dem fast erwachsenen Zögling zum Horrortrip machte - oder nach den unausgesetzt bösen Nachtvisionen an der Oper Tel Aviv. Das Erfurter Produktionsteam entschied sich für eine objektivierende Darstellung der 1954 in Venedig uraufgeführten Oper nach Henry James‘ Novelle „The Turn of The Screw“. Die flirrend-erotischen Phantasien zum Werk kommen durch diese deutschsprachige Aufführung dennoch nicht zum Stillstand.

Joana Mallwitz verlängert bis 2018 am Theater Erfurt

18.06.16 (dpa) -
Erfurt - Joana Mallwitz will bis 2018 Generalmusikdirektorin am Erfurter Theater bleiben. Sie hatte die Stelle 2014 als damals jüngste Generalmusikdirektorin Deutschlands angetreten. Jetzt wurde der Vertrag verlängert, teilte das Theater am Freitag mit. Generalintendant Guy Montavon sagte, in Mallwitz' Konzertprogramm komme hervorragend an.

Guy Montavon verlängert Intendantenvertrag in Erfurt bis 2022

28.04.16 (dpa) -
Erfurt - Der Schweizer Guy Montavon bleibt bis 2022 Generalintendant des Theaters Erfurt. Der Stadtrat habe der Vertragsverlängerung um weitere fünf Jahre zugestimmt, teilte das Theater am Donnerstag in Erfurt mit. Montavon hatte das Haus 2002 übernommen und unter anderem durch jährliche Opernuraufführungen weiterentwickelt.

Personalrat stellt Orchester-Kooperation Erfurt-Gotha in Frage

08.04.16 (dpa) -
Erfurt/Gotha - In der Debatte um die künftigen Thüringer Theaterstrukturen fordern Orchestervorstand und Personalrat des Theaters Erfurt eine Aufstockung des Philharmonischen Orchesters Erfurt. Mit einer Rückkehr zu 78 Musikerstellen werde das Orchester unabhängig von Kooperationen mit anderen Orchestern, sagte Personalratschef Holger Dietz am Freitag.

Theater Erfurt: Odysseus aus der Kiste

22.02.16 (Joachim Lange) -
Das Theater Erfurt arbeitet zum dritten Mal mit dem Puppentheater Waidspeicher für eine Musiktheater-Produktion zusammen: Christian Georg Fuchs inszeniert Monteverdis „Die Heimkehr des Odysseus“ für die Studiobühne – Samuel Bächli hat die musikalische Leitung.
Inhalt abgleichen