Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Kirchenmusik«

Regensburger Domspatzen öffnen sich nach mehr als 1000 Jahren auch den Mädchen

15.06.21 (dpa, Ulf Vogler) -
Ein Jahrtausend lang war es anders gar nicht denkbar. Bei Gottesdiensten singen Knaben in der Regensburger Kathedrale. Die Domspatzen sind eine weltbekannte Institution - nun kommen ganz neue Zeiten auf sie zu.

Motto „heimkehren“ – das Nürnberger Musikfest ION findet live mit Publikum und im Netz statt

08.06.21 (jmk) -
Das Nürnberger Musikfest ION hat sein Jubiläumsprogramm zum 70. Jahrgang bekannt gegeben. Vom 25. Juni bis 4. Juli wird das Musikfest mit Publikum vor Ort und mit digitalen Angeboten stattfinden. Für zahlreiche Veranstaltungen gibt es ab Freitag, den 11. Juni, Konzertkarten.

Wieder Konzerte in der Dresdner Frauenkirche

24.05.21 (dpa) -
Dresden - Nach monatelanger Zwangspause sollen in der Dresdner Frauenkirche wieder Konzerte erklingen. Allerdings wird die Zahl der Zuhörer wegen der geltenden Hygieneregeln stark begrenzt. Zum Auftakt am kommenden Sonntag (30. Mai) lassen Sänger des Kammerchores der Frauenkirche sowie das Ensemble Instrumenta Musica geistliche Musik von Michael Praetorius und Heinrich Schütz erklingen.

Regionalgeschichte, interdisziplinär

14.05.21 (Gerhard Dietel) -
Musikgeschichtsschreibung: das kann die Aufgabe bedeuten, mit weitem Blick eine Epochen und Länder überspannende Darstellung vergangenen Musiklebens zu entwerfen. Doch wie wären solche weitgreifenden historischen Zusammenfassungen möglich, wenn ihnen nicht viele Detailarbeiten vorausgingen, Forschungsarbeiten im zeitlich und örtlich begrenzten Bereich, die mit viel Fleiß in Archiven graben und Einzelheiten an den Tag bringen? Ein Projekt letzterer Art liegt mit der im ConBrio Verlag erschienenen Publikation „Protestantische Kirchenmusik in Regensburg 1542–1631“ vor, die als Dissertation ihres Autors Fabian Weber entstanden ist und sich nun als Band 14 in die „Regensburger Studien zur Musikgeschichte“ einreiht.

Begeisternder Brückenbauer

30.03.21 (Stefan Klöckner) -
Katholikentag München 1984, ein Morgenlob mit dem Gesang „Licht aus der Höhe, leuchte allen, die in Finsternis sind ...“. An der Orgel saß Wolfgang Bretschneider. Sein einleitendes Orgelspiel zog die Feiernden geradezu von den Stühlen – begeisternd und mit allen Klangfarben des Lichtes und des Dunkels. Bei jedem Ton spürte man: Hier spielte jemand, der seine ganze künstlerische Kompetenz einsetzte, um den Menschen – nah oder fern vom Glauben – die Botschaft von Gottes Gegenwart nahezubringen.

Deutscher Musikrat trauert um sein Ehrenmitglied Prof. Dr. Wolfgang Bretschneider

13.03.21 (PM-DMR) -
Am gestrigen Freitag, den 12. März 2021 ist Wolfang Bretschneider im Alter von 79 Jahren in Bonn verstorben. Monsignore Professor Dr. Wolfgang Bretschneider war Priester des Erzbistums Köln und von 1989 bis 2018 Präsident des Allgemeinen Cäcilienverbandes für Deutschland.

DTKV-Mitglied aus Leidenschaft

neue musikzeitung: Frau Kuhs, als Kirchenmusikerin haben Sie vielfältige Aufgaben. Was schätzen Sie an Ihrem Beruf am meisten?

25 000 Euro für Sanierung von Kirchenorgeln

02.02.21 (dpa) -
Erfurt/Magdeburg - Um ihre Orgeln wieder auf Vordermann zu bringen, erhalten sechs Kirchen in Sachsen-Anhalt und Thüringen in diesem Jahr 25 000 Euro. Die Stiftung Orgelklang der Evangelischen Kirche stellt die Summer zur Verfügung, wie die Evangelische Kirche Mitteldeutschland (EKM) am Dienstag mitteilte.

Regensburger „Institution“

01.02.21 (Franzpeter Messmer) -
Am 17. Feburar wäre Eberhard Kraus 90 Jahre alt geworden. Der 2003 verstorbene Musiker war über viele Jahrzehnte für Regensburg eine „Institution“, wie ihn der Musikhistoriker Franz A. Stein charakterisierte. Schon 11-jährig sprang er als Organist ein. 3 Jahre später übernahm er den sonntäglichen Orgeldienst in der Dominikanerkirche.

Unmittelbare Brücken bilden

29.01.21 (Oliver Fraenzke) -
„Wo die Kirchentürschwelle für viele Menschen zu einer scheinbar unüberwindbaren Hürde geworden ist, baut die Kirchenmusik oft durch ihre Unmittelbarkeit Brücken: Das Evangelium transportiert sich musikalisch niederschwelliger, rein emotional und sinnlich wahrnehmbar.“ Mit dieser Intention, den Menschen musikalisch wie auch mit dem Geist der christlichen Theologie zu erreichen, zu bewegen, zu durchdringen und zu begeistern, verschrieb sich Johannes Eppelein der Kirchenmusik.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: