Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Menschen«

Wahl von Christoph Adt zum neuen Präsidenten der HfM Nürnberg

30.06.17 (Pressemeldung) -
Der Hochschulrat der Hochschule für Musik Nürnberg hat in seiner Sitzung am 28. Juni 2017 Herrn Prof. Christoph Adt einstimmig zum Präsidenten der Hochschule für Musik Nürnberg gewählt. Die Amtszeit von Herrn Adt, der als Präsident auf Martin Ullrich folgt, beginnt am 01. Oktober 2017. Die Bestellung erfolgt durch den Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Abschied von drei Solitären

30.06.17 (Christoph Schlüren) -
Drei große in den 1940er-Jahren geborene Musiker, von denen wir uns noch ein langjähriges Wirken in gereifter Meisterschaft erhoffen durften, sind unlängst an Krebs gestorben: der dänische Fagottist, Improvisator und Komponist Peter Bastian (geb. 1947), der Chefdirigent der Tschechischen Philharmonie Jirí Belohlávek (geb. 1946) und der jüdisch-amerikanische Geiger und Dirigent Paul Zukofsky (geb. 1943).

Am Lichte hängt doch alles

30.06.17 (Gerhard R. Koch) -
Dass wir im „optischen Zeitalter“ leben, ist zunächst eine Banalität. Natürlich waren auch die gotischen Kathedralen Licht-Kunstwerke, und die Barock-Kunst stand im Zeichen der Illusion. Aber erst die Elektrizität hat die allumfassende Beleuchtung ermöglicht – in Alltag, Reklame und Film. Entsprechend schrumpfen schon die Räume, in denen es nachts völlig dunkel wird. Ja mehr noch: Wirklichkeitserfahrung verlagert sich für nicht wenige auf‘s Virtuelle des Displays. Wohin also mit ästhetischen Visionen?

Kent Nagano verlässt Sinfonieorchester Montreal im Jahr 2020

30.06.17 (dpa) -
Montreal - Der Stardirigent und Hamburger Generalmusikdirektor Kent Nagano (65) wird die Leitung des Sinfonieorchesters im kanadischen Montreal im Jahr 2020 abgeben. Er werde seinen Vertrag als Musikdirektor nicht verlängern, teilten Nagano und das Orchestre symphonique de Montréal (OSM) am Donnerstag (Ortszeit) gemeinsam mit.

Personalia 2017/07

30.06.17 ((nmz-red)) -
+++ Hans Winterberg, ein Prager Jude in Bayern +++ Johann-Wenzel-Stamitz-Preis an Ursula Görsch +++ Transkultureller Preis der Achava Festspiele +++ Alan Gilbert wird Elbphilharmoniker +++ Matthias Kaul leitet Festival Musik 21 +++

Theater-Dämmerung in Berlin - Castorf und Peymann treten ab

29.06.17 (dpa, Elke Vogel) -
Berlin - Abschied von zwei Giganten des Berliner Theaterlebens: Zum letzten Mal hebt sich für Frank Castorf und Claus Peymann der Vorhang an ihren angestammten Häusern. Ihre Widerspenstigkeit war berühmt und berüchtigt. Jetzt geht in Berlin die Ära zweier ungleicher, genialischer Theaterpatriarchen zu Ende. Beide laden am Wochenende ihre Fans zu ihren ultimativ letzten Vorstellungen ein.

Isabell Pfeiffer-Poensgen neue Chefin für die NRW-Kultur: Gut vernetzt und einflussreich

29.06.17 (Dorothea Hülsmeier, dpa) -
Düsseldorf - Die Kultur in der neuen NRW-Regierung wird wieder groß geschrieben. Der neue Ministerpräsident Armin Laschet holte eine bundesweit bekannte Kulturfunktionärin als Ministerin in sein Kabinett. Isabel Pfeiffer-Poensgen kommt wie Laschet aus Aachen.

Opernsänger Villazón neuer Intendant der Salzburger Mozartwoche

27.06.17 (dpa) -
Salzburg - Star-Tenor Rolando Villazón wird neuer Intendant der Mozartwoche in Salzburg. Ab 1. Juli übernimmt er die künstlerische Leitung der renommierten Konzertreihe, wie die Stiftung Mozarteum am Montag mitteilte. Der Vertrag laufe zunächst bis 2023. Villazón

Übervater der Barockmusik»: 250. Todestag von Georg Philipp Telemann

25.06.17 (Carola Große-Wilde, dpa) -
Hamburg - Hamburg ist nicht erst seit der Eröffnung der Elbphilharmonie eine Musikstadt mit großer Strahlkraft. Eine der schillerndsten Figuren der Hansestadt war Georg Philipp Telemann (1681-1767), der als Kantor und Musikdirektor der fünf Hauptkirchen eines der prominentesten musikalischen Ämter Deutschlands besetzte. 46 Jahre lang prägte der Barockmusiker das Musikleben der Hansestadt und ganz Europas.

11 Fragen an Manuela Kerer

24.06.17 (Manuela Kerer) -
Manuela Kerer staunt gern und ist ständig auf der Suche nach neuen Klängen, Überraschungen und Herausforderungen. Sie studierte Komposition, Violine, Psychologie und Jura in Innsbruck und Mailand und verbindet diese Disziplinen immer wieder gern in ihren Kompositionen. Kerers Musik war unter anderem in New York, Berlin, Wien, Rom, London oder am Titicaca-See zu hören und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Komponieren ist für Manuela Kerer wie ein seelischer Bauchtanz.
Inhalt abgleichen