Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Menschen«

Geiger, Philharmoniker und Hochschulehrer

01.05.17 (nmz-red) -
Am 30. März 2017 starb nach langer Krankheit der Geiger, Instrumentalpädagoge und langjährige Konzertmeister der Berliner Philharmoniker, Thomas Brandis im Alter von 81 Jahren. Brandis, der sich unter anderem stark für die Ausbildung junger Musikerinnen und Musiker engagiert hatte, war Ehrenmitglied des Deutschen Muskrates gewesen.

Wohin die Kreativen kamen

01.05.17 (ak) -
In diesem Jahr müssen die Weingartener Tage für Neue Musik leider ausfallen. So stand es in der Nachricht vom Ableben der Initiatorin und Leiterin der Internationalen Weingartener Tage für Neue Musik, Rita Jans. Sie war Kopf, Herz und Seele dieser Musiktage.

Forschend, lehrend, bildend

01.05.17 (Ortwin Nimczik) -
Im Alter von 87 Jahren ist der Musikpädagoge Karl Heinrich Ehrenforth am 26. März 2017 verstorben. Die nmz druckt eine Würdigung des Bundesverbandes Musikunterricht ab, deren Vorsitzender und zuletzt Ehrenvorsitzender er viele Jahre war.

Mensch, Pädagoge und musikalischer Teamplayer

01.05.17 (Sophie-Mayuko Vetter) -
Am 27. März 2017 verstarb der Geiger und Dirigent Rainer Kussmaul in Freiburg im Breisgau im Alter von 70 Jahren. Für die neue musikzeitung verfasste die Pianistin Sophie-Mayuko Vetter einen Nachruf, in dem sie einen sehr persönlichen Blick auf den von ihr geschätzten Künstler, Lehrer und Duopartner wirft.

Der streitende Musiker und Forscher

01.05.17 (Martin Hufner) -
Ekkehard Jost darf mit Fug und Recht als der Pionier der Jazzforschung in Deutschland gelten. Seine Habilitationsschrift „Free Jazz“ aus dem Jahr 1972 brachte dem Jazz in Deutschland nicht nur akademische Weihen, sondern war zugleich zeit- und wissenschaftsgeschichtlich mehr als bemerkenswert: Eine Arbeit über Jazz und zwar eine über aktuellen Jazz zu schreiben und damit in der Musikwissenschaft zu reüssieren, musste zu der Zeit als akademische Unmöglichkeit erscheinen. Dass es klappte, ist ein großes Glück gewesen, die Folgen sind vielfältig – ober- und unterirdisch verflocht sich, was verknüpft gehörte.

Personalia 2017/05

01.05.17 (nmz-red) -
Teodor Currentzis wird Chefdirigent des SWR Symphonieorchesters +++ Neuer Deutscher Jazzpreis +++ Immanuel Ott Rektor in Mainz +++ Deventer leitet Jazzfest Berlin +++ Samuel Hasselhorn gewinnt „Das Lied“ +++ Rubinstein Wettbewerb +++ Bayerischer Musikpreis +++

Das Feld war bestellt

01.05.17 (Felizitas Faessler) -
Bei der Feier seines 100. Geburtstags im Juni 2016 im Gemeindesaal der Paul-Gerhardt-Kirche in München-Laim: Der Jubilar repräsentiert im weißen Jackett mit Fliege und nimmt das Begrüßungs-Defilee der weit über 100 Gäste zwar sitzend, aber in vollkommener geistiger Frische entgegen. Für jeden hat er ein persönliches Wort, auch wenn, wie er uns anvertraut, „die Ohren nicht mehr so mitmachen“. In der ihm eigenen Mischung aus trockenem Humor und Schlagfertigkeit kommentiert er auch die Begrüßung zweier langjähriger Chordamen aus dem Paul-Gerhardt-Chor, zum Beispiel bei der Erwähnung seiner Geburt am 3. Juni 1916 in Kronstadt/Siebenbürgen (heute Rumänien) mit einem lauten und deutlichen „Das ist richtig!“ – Auch er selbst begrüßt seine Gäste mit einer Rede, bestechend eloquent, teilt mit ihnen Erinnerungen, die er in seinem dritten Erinnerungsband „Nichtalltägliches aus fast hundert Jahren“ niedergeschrieben hat und zieht alle Festgäste in seinen Bann.

Oper Leipzig trauert um den Tenor Endrik Wottrich

27.04.17 (PM) -
Leipzig - Die Oper Leipzig trauert um Endrik Wottrich. Vollkommen unerwartet ist der 1963 in Celle geborene Tenor am vergangenen Mittwoch verstorben. Spätestens seit seinem Debüt bei den Bayreuther Festspielen im Jahre 1996 als junger Seemann in Richard Wagners „Tristan und Isolde“ zählte Wottrich zu den großen Hoffnungen des Heldentenor-Fachs.

Brite Justin Doyle startet als Chef des RIAS-Kammerchors

27.04.17 (dpa) -
Berlin - Der Brite Justin Doyle tritt mit der kommenden Spielzeit als Chefdirigent des RIAS Kammerchors an. Am 15. September übernehme Doyle als siebter Chefdirigent sein Amt, teilte der Chor am Donnerstag in Berlin mit. Dabei werde er im Rahmen des Musikfests Berlin im Pierre Boulez Saal Monteverdis Marienvesper aufführen, in der St. Hedwigs-Kathedrale stehe Monteverdis «Missa In illo tempore» auf dem Programm.

Neuer Rundfunkorchesterchef Ivan Repušić gibt Einstand mit Verdi-Oper

27.04.17 (dpa) -
München - Der neue Chefdirigent des Münchner Rundfunkorchesters, Ivan Repušić, wird Ende September mit der konzertanten Aufführung von Giuseppe Verdis Oper «Luisa Miller» seinen Einstand bei dem traditionsreichen Klangkörper geben. «Der Abend soll Beginn einer Reihe unbekannter Opern des jungen Verdi sein», sagte Repušić am Mittwoch in München bei der Präsentation des Programms der Konzertsaison 2017/2018.
Inhalt abgleichen