Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Frankfurt am Main«

Hessischer Rundfunk als Musikdiscounter: Umbau von hr2-kultur zur Klassikwelle?

17.07.19 (Martin Hufner) -
Die Strukturen und die kulturelle Architektur des öffentlich-rechtlichen Rundfunks scheint im Umbau zu sein. Offenbar gibt es Pläne, die Kulturwelle des Hessischen Rundfunks zu eine Klassikwelle zu konvertieren, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung in mehreren Beiträgen gestern ermittelte. Die Szene reagiert mit „Schock“. Erweisen sich die Reformerinnen am Ende nicht als Sargnägel eines qualitativ offensiven Rundfunks? Ein Kommentar.

Menotti: „The Medium“ & Maderna: „Satyricon“ in Frankfurts Bockenheimer Depot

05.07.19 (Dieter David Scholz) -
Am Samstag, 15.06.2019 hatte im Bockenheimer Depot, einem ehemaligen Betriebshof und die ehemalige Hauptwerkstatt der Straßenbahn Frankfurt am Main, es ist die zweite Spiel­stätte der Oper Frankfurt, wieder einmal Ungewöhnliches gewagt. Zwei nicht eben oft zu sehende Stücke wurden hintereinander aufgeführt: Gian Carlo Menottis 1946 uraufgeführte Tragödie in zwei Akten „The Medium“ und Bruno Madernas Oper in einem Akt „Satyricon“ aus dem Jahre 1973. Dieter David Scholz mit Einzelheiten.
Dieser Artikel ist nicht zur Ansicht freigegeben.

Lehrkraft für besondere Ausgaben (w/m/d) für Methodik/Didaktik Gitarre

Die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) ist Hessens Hochschule für Musik, Theater und Tanz. Sie bildet Studierende für künstlerische und künstlerisch- pädagogische Berufe aus.

Der Fachbereich 1 sucht zum 01.10.2019

eine Lehrkraft für besondere Aufgaben (w/m/d) für Methodik/Didaktik Gitarre
(Teilzeit 50%, EG 13 TV-H)

Kategorisiert unter

Kunsthalle Schirn macht Skulpturen zu Instrumenten

19.06.19 (dpa) -
Frankfurt/Main - Die Kunsthalle Schirn in Frankfurt stellt ab diesem Mittwoch (19. Juni) klingende Kunstwerke aus. In der Schau «Big Orchestra» sollen Skulpturen zu Instrumenten werden, sagte eine Sprecherin am Dienstag.

15 Konzerte zur 50. Auflage des Deutschen Jazzfestivals in Frankfurt

07.06.19 (dpa) -
Frankfurt/Main - Das traditionsreiche Deutsche Jazzfestival in Frankfurt feiert runden Geburtstag. Im Oktober findet es zum 50. Mal statt. 15 Auftritte an fünf Abenden verteilen sich auf drei Spielorte: die Alte Oper Frankfurt, den Sendesaal des Hessischen Rundfunks (hr) und das Künstlerhaus Mousonturm.

Allerlei Symbolistisches von Ratio und Rausch – Karol Szymanowskis „Król Roger“ an der Oper Frankfurt

03.06.19 (Wolf-Dieter Peter) -
Schon 1920 konstatierte der Frankfurt später eng verbundene Kritiker Hans Heinz Stuckenschmidt, dass die Musikwelt dem Kulturland Polen zwei Größen verdankt: den „elegischen Ekstatiker Chopin“ und den „ekstatischen Elegiker Szymanowski“. Dennoch kam es erst jetzt zur Frankfurter Erstaufführung des 1926 fertiggestellten und dann opernweltweit zwar wiederholt gespielten, aber doch in vieler Hinsicht besonderen Werkes. Nach einer begeisternden Bregenzer Festspielaufführung 2009 war Kritiker Wolf-Dieter Peter gespannt auf einen anderen Ansatz.

Kulturfonds vergibt 2,6 Millionen an neue Projekte

31.05.19 (dpa) -
Frankfurt/Main - Von Ausstellungen über Bühnen- bis zu Musikprojekten: 11 neue Vorhaben werden vom Kulturfonds Frankfurt/RheinMain mit 2,632 Millionen Euro gefördert. Dies beschloss der Kulturausschuss des Fonds nach Mitteilung.

Frankfurter Bühnen: Stadt hält Sanierung am Standort für möglich

28.05.19 (dpa) -
Frankfurt/Main - In der Debatte um die Zukunft der maroden Bühnen hält die Stadt Frankfurt eine Sanierung der Doppelanlage am jetzigen Standort für möglich. Dafür müssten zugleich die Werkstätten ausgelagert werden, sagt der Chef der von der Stadt eingerichteten «Stabstelle», Michael Guntersdorf.

Blicke auf Beethoven und andere Jubilare

17.05.19 (Jelena Rothermel) -
Wer die Halle 3.1 der Musikmesse Frankfurt betritt, kann sie schon sehen, die wichtigste „Neuheit“ im Programm der Notenverlage: Ludwig van Beethoven, der als riesiges Logo des Bären­reiter Verlags über allen thront. Sein 250. Geburtstag ist zwar erst im nächsten Jahr, aber mit den Vorbereitungen kann man nicht früh genug anfangen. Damit wir den „alten Meister“ noch einmal ganz neu hören können, geben vor allem die großen Notenverlage einige seiner Werke in neuen Editionen heraus.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: