Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Frederic Chopin«

Ivan Krpan, Gewinner des Busoni Wettbewerbs, veröffentlicht erste Aufnahme auf IDAGIO

21.05.18 (PM - IDAGIO) -
Zum ersten Mal produziert die Stiftung Internationaler Klavierwettbewerb Ferruccio Busoni ein Studio-Album und macht es exklusiv auf IDAGIO, dem Streaming Service für klassische Musik verfügbar. In den legendären Emil Berliner Studios in Berlin nahm der 20-jährige Ivan Krpan, Gewinner des letztjährigen Wettbewerbs, Chopins 24 Préludes sowie Schumanns Fantasie op. 17 und Arabeske op. 18 auf. Klassikfreunde in aller Welt können die erste Aufnahme des kroatischen Ausnahmetalents ab 15. Mai exklusiv auf IDAGIO hören.

Eine Winterromanze auf Mallorca - Besuch in der «Celda Chopin»

07.12.16 (Carola Frentzen, dpa) -
Valldemossa - Er - ein junger Komponist, feingliedrig und tuberkolosekrank. Sie - eine Zigarre rauchende Schriftstellerin in Männerhosen. Als Frédéric Chopin und George Sand im Winter 1838 auf Mallorca ankommen, sorgen sie für einen Skandal. Heute zieht ihr Kloster-Refugium Massen an.

Chopin und sein Europa - Konzertreihe als Auftakt vor Wettbewerb

15.07.15 (dpa) -
Warschau - Symphonieorchester und Kammermusik: auf dem 11. Internationalen Musikfestival «Chopin und sein Europa» steht vom 15. bis 29. August in Warschau alles im Zeichen des bekanntesten polnischen Komponisten und seiner Zeitgenossen. Bei den insgesamt 32 Konzerten treten unter anderem das russische Nationalorchester, die Londoner Philharmoniker unter der Leitung von Wladimir Aschkenasi und das Freiburger Barockorchester auf, wie die Organisatoren vom Nationalen Chopin-Institut in Warschau mitteilten.

Deutsch-polnisches Musikfest auf Usedom mit Werken von Chopin

21.08.14 (dpa) -
Peenemünde - Werke des polnischen Komponisten Frédéric Chopin (1810-1849) stehen im Mittelpunkt des 21. Usedomer Musikfestivals. Vom 20. September bis 11. Oktober finden unter dem Motto «Polens Musikerbe vor, nach und mit Chopin» rund 40 Veranstaltungen statt, darunter Konzerte, Ausstellungen und Rundfahrten, wie die Veranstalter mitteilten.

Ex oriente lux: Chopin-Preisträger und Wagners „Rheingold“ zu Gast in Ludwigshafen

16.11.10 (Christian Kröber) -
Die Zeichen stehen auf Sturm. Eine große deutsche Wochenzeitung hat den Kulturkampf und die Schlacht um Subventionen ausgerufen. In einer mehrseitigen Reportage wird die Frage nach der Existenzberechtigung mittlerer und kleinerer Opernhäuser gestellt. Gleichzeitig boomt der Starkult um Echo- und andere Sternchen, gehen Kulturmagazine der Frage nach, warum eine junge Pianistin Russisch lernen – wegen Dostojewski – und der große Stargeiger unser großes Boulevardblatt lesen muss. Und wo bleibt die Kunst?

Alle Macht den „Keyboards“

02.11.10 (Elisabeth Richter) -
Es ist noch nicht allzu lange her, da scheute sich so mancher zeitgenössische Tonsetzer, an das Klavier – als sicher wichtigstes Instrument des 19. Jahrhunderts, mithin der Romantik also – auch nur zu denken. Und wenn, dann wurde eine jener frühesten und sogleich technisch komplexesten Erfindungen der Musikgeschichte auf ungewöhnliche Weise traktiert, meist zuvor präpariert, auf dass der vertraute Klang recht fremd anmutete oder erst gar nicht ertönte, wie zum Beispiel in „4.33“ von John Cage, wo für „vier Minuten und 33 Sekunden“ die Spielanweisung „tacet“ lautet.

Die russische Pianistin Yulianna Avdeeva ist Chopin-Preisträgerin 2010 – weitere Preise gehen nach Österreich und Litauen

21.10.10 (PM) -
Die Gewinner des Chopin-Wettbewerbs 2010 stehen fest. Die Jury des Wettbewerbes hat am späten Abend des 20. Oktober 2010 auf einer Pressekonferenz das Ergebnis verkündet. Der erste Platz des 16. Chopin Wettbewerbs ging an Yulianna Avdeeva aus Russland. Zwei zweite Plätze wurden vergeben an Ingolf Wunder, Österreich, sowie Lukas Geniusas aus Russland/Litauen. Den dritten Preis erhielt Daniil Trifonov aus Russland. Als vierte und fünfte Preisträger wurden Evgeni Bozhanov aus Bulgarien und François Dumont aus Frankreich benannt. Es wurde kein sechster Preis vergeben.

Engagement für verkannte Klaviermusik

16.06.10 (Albrecht Dümling) -
Anfang Juni 1970 in Moskau. Beim Tschai­kowsky-Wettbewerb geht ein 19-jähriger Pianist ins Rennen, der noch nie an einer internationalen Ausscheidung teilnahm. Dieser junge Mann, Cyprien Katsaris, überrascht die Jury durch seinen Wagemut. Den ersten Durchgang, in dem jeder Kandidat eines der Präludien und Fugen aus dem „Wohltemperierten Klavier“, eine Mozart- oder Haydn-Sonate, je eine Etüde von Chopin, Liszt und Rachmaninow sowie ein Stück aus Tschaikowskys „Jahreszeiten“-Zyklus spielen muss, beginnt er nicht, wie angekündigt, mit Bach.

Rückblende

29.03.10 (nmz) -
Diskussion zur Frage der Schutzfristverlängerung (von 30 auf 50 Jahre nach dem Tode des Komponisten) *** Hermann Hesse in seinem „Der Trauermarsch“ *** „Wandlung eines Idols“ überschrieben ist Alphons Silbermanns Beitrag „zu einem neuen Chopin-Charakterbild“ *** Claus-Henning Bachmann stellt die Erstaufführung der mit dem Slogan „Weltraumoper“ apostrophierten „Aniara“ des Schweden Karl-Birger Blomdahl in Hamburg vor.

Link-Tipps 2010/04

29.03.10 (Martin Hufner) -
Internetradio *** Zimerman – Chopin – Ballade N°4 *** Copy-Us – Internet Music Publishing
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: