Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Friedrich Cerha«

Personalia 2012/07

02.07.12 ([nmz-red]) -
Der Komponist Friedrich Cerha empfängt in München den Ernst von Siemens Musikpreis +++ Zum Tod des Klavierpädagogen Karl-Heinz Kämmerling +++ Multimedial bewegt: Nachruf auf den Komponisten Dieter Schönbach +++ Vergabe der Münchner Stipendien für Musik +++ Peter Stieber wird Präsident in Mainz +++ Matinee für Rolf Hempel +++ Arbeitskreis Musik in der Jugend: Vorstand fast vollständig neu besetzt

Aus dem Wurzelwerk entspringen schönste Blüten

22.06.12 (Gerhard Rohde) -
Mit bemerkenswerter Stetigkeit hakt das Kuratorium des Ernst von Siemens Musikpreises die Liste alterswürdiger Komponisten und Interpreten ab, die den mit 200.000 Euro dotierten „Nobelpreis der Musik“ noch nicht erhalten haben. Diesmal war der österreichische Komponist und Dirigent Friedrich Cerha an der Reihe, der demnächst seinen 86. Geburtstag feiern kann (am 17. Februar 2012). Es wurde also irgendwie einmal auch Zeit mit der Auszeichnung, zumal Cerha schließlich zu den profiliertesten Komponisten der Neuen Musik zählt, der besonders in seinem Heimatland, dem unverändert bedeutenden Musikland Österreich, wichtige Schlachten für die Moderne geschlagen und gewonnen hat.

Aus dem Wurzelwerk entspringen schönste Blüten - Friedrich Cerha wird mit Ernst von Siemens Musikpreis geehrt

22.06.12 (Gerhard Rohde) -
Heute, am 22. Juni, findet die Preisverleihung des Ernst von Siemens Musikpreises 2012 an den österreichischen Komponisten Friedrich Cerha im Münchner Cuvilliéstheater statt. Aus aktuellem Anlass veröffentlichen wir deshalb die Würdigung des Komponisten durch unseren Autoren Gerhard Rohde in der Februar-Ausgabe der Neuen Musikzeitung erneut auf nmz-online:

Unruhig, unbequem, unbelehrbar: Neue Aufnahmen Neuer Musik

19.02.12 (Max Nyffeler) -
Musik von und mit Friedrich Cerha, Boris Yoffe, Robin de Raaff, George Benjamin, Louis Andriessen, Friedrich Gauwerky, Mark Knoop, John Cage auf aktuellen CDs.

Ernst von Siemens Musikpreis 2012 für Friedrich Cerha – Förderpreise für Luke Bedford, Zeynep Gedizlioglu und Ulrich Alexander Kreppein

26.01.12 (nmz, PM) -
Der Ernst von Siemens Musikpreis 2012 geht an Friedrich Cerha. Wie die Ernst von Siemens Musikstiftung mitteilte, erhält der 1926 geborene österreichische Komponist den mit 200.000 Euro dotierten Preis als Auszeichnung für sein Lebenswerk. Träger der diesjährigen Förderpreise für junge Komponisten sind der Brite Luke Bedford, Zeynep Gedizlioglu aus der Türkei und Ulrich Alexander Kreppein aus Deutschland. Insgesamt vergibt die Ernst von Siemens Musikstiftung 2,7 Millionen Euro. Gefördert werden 2012 über hundert zeitgenössische Musikprojekte mit Künstlern aus 30 Ländern weltweit. Die Preisverleihung findet am 22. Juni 2012 im Münchner Cuvilliés-Theater statt.

Klänge aus Kakanien und dem Rest der Welt

01.07.11 (Max Nyffeler) -
Neue Musik von und/oder mit: ÖNCZkekvist, Martin Mallaun, Hans G Helms, Women Composers, Marino Formenti und Friedrich Cerha.

Ein Tropfen Milch im Wasserglas

04.04.11 (Hagen Andert) -
Leoš Janácek: Die Jugend, Bläsersextett *** Harald Genzmer: Trio für Flöte, Oboe und Klavier *** Friedrich Cerha: Quintett für Klarinette in A und Streichquartett

Internationalität mit Bodenhaftung

02.11.10 (Daniel Ender) -
Unter den zahlreichen Neue-Musik-Festivals im deutschsprachigen Raum nehmen die Klangspuren Schwaz eine Sonderstellung ein: Abseits der großen Metropolen verstehen es die Veranstalter seit nunmehr 17 Jahren, ein breites Publikum anzusprechen, das weit über den Zirkel der Fachkreise hinausreicht und eine bemerkenswerte Offenheit mitbringt. Einer der Schlüssel des Erfolges ist es seit jeher, sowohl internationale Namen aufzubieten als auch regionale Künstlerinnen und Künstler einzubinden sowie durch originelle Formen von Kooperationen ein hohes Maß an Präsenz zu erreichen. So weiß denn auch fast jeder in der Region rund um die alte Silberstadt im Tiroler Unterinntal von der durch den Pianisten Thomas Larcher gegründeten, inzwischen von Peter Paul Kainrath geleiteten Veranstaltungsreihe, die sich auch bis ins 30 Kilometer entfernte Innsbruck sowie in kleinere umliegende Gemeinden erstreckt. Und dies nicht erst, seit das Festival „Pilgerwanderungen“ veranstaltet, die jeweils einen ganzen Sonntag lang von einer Konzertstation zur nächsten führen.

Salzburger Biennale "zoomt" auf vier zeitgenössische Komponisten

22.10.10 (Agentur - dapd) -
Salzburg - Der diesjährige Siemens-Musikpreisträger Michael Gielen und die zeitgenössischen Komponisten Friedrich Cerha, Dieter Schnebel und Thomas Kessler stehen im Mittelpunkt der zweiten Salzburger Biennale. Das am Freitag in Salzburg vorgestellte Programm des im Vorjahr erstmals veranstalteten Festivals für neue Musik ist an vier Wochenenden im März 2011 unter dem Titel "Zoom" schwerpunktmäßig jeweils einem dieser Tonkünstler gewidmet.

Personalia 2010/09

02.09.10 (nmz-red) -
Beruf: Provokateur: Zum Tod des Regisseurs und Aktionskünstlers Christoph Schlingensief – Auch zu spät ist nicht zu spät: Salzburger Musikpreis für Friedrich Cerha und Elena Mendoza – Leonid Brumberg – Abbey Lincoln – Hoffnungsträger: David Afkham erhielt Salzburger Dirigentenpreis
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: