Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Geigenbau«

36. Musikinstrumentenbau-Symposium

31.03.20 (Martina Binnig) -
Vom 15. bis 17. November 2019 fand im Kloster Michaelstein das inzwischen 36. Michaelsteiner Musikinstrumentenbau-Symposium statt. In diesem Jahr ging es um das Thema: „Der Streichins­trumentenbau im sächsischen Vogtland.“ Dem Vogtland kommt neben dem bayrischen Mittenwald als weiteres historisches Zentrum für den Bau von Streichinstrumenten nördlich der Alpen eine besondere Bedeutung zu. Als Austragungsort für ein Symposium zu diesem Thema war das Kloster Michaelstein geradezu prädestiniert, da das klostereigene Instrumentenmuseum deutschlandweit die größte Sammlung vogtländischer Streichinstrumente außerhalb des Vogtlandes beherbergt. Und so stand für die Teilnehmer des Symposiums selbstverständlich auch eine Führung durch das Museum auf dem Programm.

Mit wenig Holz viel Klang - Geigenbauer arbeiten wie vor 300 Jahren

05.04.19 (dpa, Jens Albes) -
Kalenborn/Darmstadt - Fast kein Handwerker fertigt heutzutage noch Produkte, die sich seit Jahrhunderten kaum verändert haben. Geigenbauer gehören dazu. Inzwischen müssen sie sich aber gegen Konkurrenz aus China behaupten.

Viola aus dem 17. Jahrhundert für Museum angekauft

10.02.19 (dpa) -
Markneukirchen - Das Musikinstrumentenmuseum Markneukirchen (Vogtland) kann mit dem Ankauf einer Viola von Johann Adam Pöpel aus dem 17. Jahrhundert eine wichtige Sammlungslücke schließen. Sie wurde dank großzügiger Förderung der Landesstelle für Museen erworben, wie das Museum am Samstag mitteilte.

Vom Tönen des Holzes – Mark Polschers Klanginstallation belebt das Mittenwalder Geigenbaumuseum

12.08.18 (Wolf-Dieter Peter) -
An Hals und Hände würde man sie ihnen wünschen, die historische Hals- oder mehr noch die Schandgeige: dem Großteil unserer heutigen Führungs- und Funktionseliten. Doch an diese Strafform erinnert nur eine Schautafel des Mittenwalder Geigenbaumuseums. Der große Schauraum im Obergeschoß wird erfreulicherweise durch ganz Anderes geprägt: durch das Surround-Sound-Tönen des seit fast 350 Jahren ansässigen Kunsthandwerks, des Geigenbaus - Multitalent Mark Polscher lässt die Besucher ein „Ligneous Encounter“ erleben.

Erste Geige: Instrumente aus aller Welt zum Wettbewerb in Mittenwald

22.05.18 (dpa, Sabine Dobel) -
Mittenwald - Mongolisches Hengsthaar ist besonders gut - zum Bau von Bögen für die besten Streichinstrumente. In Mittenwald stehen derzeit beim Internationalen Geigenbauwettbewerb Geigen, Bratschen und Celli, aber auch Bögen aus aller Welt zur Bewertung.

Geige «ai Funghi»: Die Schweizer und das Holz mit Stradivari-Klang

22.02.18 (Christiane Oelrich, dpa) -
Genf - «Pizza ai funghi» kennt man ja - Pizza mit Pilzen. Aber eine Geige ai funghi? Schweizer Forscher haben Pilze auf Holz angesetzt, daraus dann Geigen bauen lassen und den Stradivari-Sound gefunden. Das wollen sie jetzt wissenschaftlich untermauern.

„Schnecke, Frosch & Stachel“ – Geigenbau-Ausstellung beim Kronberg Academy Festival 30. September – 3. Oktober 2017

13.08.17 (PM) -
Es ist so viel mehr als nur „Zubehör“: Erst im Zusammenklang von Instrument, Bogen und Saite können sich Talent, Virtuosität und Kunst des Musikers entfalten. Um die Grundlagen des guten Klanges ranken sich seit jeher ebenso Mythen wie spannende Geschichten, er ist ein faszinierender Stoff für die Forschung – und bis heute Gegenstand und Ziel allerhöchster Handwerkskunst. Von Anfang an ergänzt daher eine kleine Fachmesse das musikalische Programm des Kronberg Academy Festivals.

Geigenbauer entwickelt nachhaltiges Griffbrett - Ersatz für Ebenholz

01.07.16 (dpa) -
Markneukirchen - Mit einem neuartigen Griffbrett will ein Geigenbauer aus dem vogtländischen Markneukirchen den jahrhundertalten Musikinstrumentenbau zukunftsfähig halten. Weil Rohstoffe wie Ebenholz zunehmend gefährdet seien, hat Robert König für Griffbretter einen Ersatzwerkstoff aus recyceltem Papier, Naturharz und einem Kern aus einheimischem Nadelholz entwickelt, der vom Original nicht zu unterscheiden sei.

«400 Jahre Berliner Geigenbau» - Ausstellung wird eröffnet

22.10.15 (dpa) -
Berlin - Mehr als hundert wertvolle Violinen illustrieren in einer Doppelausstellung die Geschichte des Berliner Geigenbaus. Die Schau wird am Donnerstag (18.00 Uhr) im Musikinstrumenten-Museum nahe dem Potsdamer Platz eröffnet. Hier sind vor allem Instrumente aus der zweiten Hälfte des 18. und aus dem 19. Jahrhundert zu sehen.

„Es gibt nur das“ – Der Geigenbaumeister

25.08.15 (dpa) -
Auf der Werkbank liegen Schnitzmesser, Hobel und zerknüllte Saiten. Der knarzende Holzdielenboden ist mit Sägespänen bedeckt. Das hölzerne 50er-Jahre-Radio neben der Werkbank ist so groß wie ein alter Röhrenfernseher, aus ihm dringen leise die Töne eines Streichorchesters. „Ich mag einen schönen Klang, und die modernen Radios klingen alle so nach Plastik“, sagt Florian Friedrich Lehmann.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: