Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Grundschule«

Mehr Musik in der Schule

29.06.21 (nmz-red) -
„Mehr Musik in der Schule“ fordert der Deutsche Musikrat aktuell aufgrund der besorgniserregenden Ergebnisse der Studie „Musikunterricht in der Grundschule – Aktuelle Situation und Perspektive“.

Jekits-Musikprogramm künftig vier Jahre an Grundschulen in NRW

15.06.21 (dpa) -
Düsseldorf - Das Musikprogramm JeKits, an dem landesweit rund 78 000 Grundschüler teilnehmen, bekommt mehr Geld und wird von zwei auf vier Jahre ausgeweitet. Bis 2024 werde der Etat des Programms «Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen» (Jekits) schrittweise um 6,1 Millionen Euro auf insgesamt 17,3 Millionen Euro, teilte Kulturstaatssekretär Klaus Kaiser am Montag mit.

Mehr Musik in der Schule, aber wie?

27.11.20 (Jürgen Oberschmidt) -
Es ist in der nmz zur Tradition geworden, auf Artikel „vor 50 Jahren“, „vor 100 Jahren“ zu verweisen, um dabei – oft mit einem gewissen Augenzwinkern – auf Kuriositäten unseres Musiklebens hinzuweisen.

Wieviel Kampagne und wieviel Konzept?

08.11.20 (Barbara Stiller) -
Hat Musikunterricht an Grundschulen ein Imageproblem? Wohl kaum. Wie es jedoch gelingen kann, Musikunterricht so kontinuierlich und qualitätvoll wie möglich anzubieten, kann empirisch durch spezifische Methoden festgestellt werden. Einer entsprechenden Datenerhebung, welche im März dieses Jahres veröffentlicht wurde, nahmen sich der Deutsche Musikrat, die Landesmusikräte und die Bertelsmann-Stiftung an. Ergebnis: In Deutschlands Grundschulen fehlen derzeit 23.000 ausgebildete Musiklehrerinnen und Musiklehrer.

Studie zu Musik an Grundschulen: wichtig und zu wenig

11.03.20 (dpa) -
Gütersloh (dpa) - Musik ist einer Studie zufolge wichtig für die Persönlichkeitsbildung von Kindern, findet aber in den ersten Schuljahren zu wenig statt. Musik werde in den Grundschulen zu selten unterrichtet und dann auch noch häufig «fachfremd» von nicht dafür ausgebildeten Lehrkräften.

Musikalische Grundschulen in Schleswig-Holstein starten

12.12.19 (dpa) -
Elemente musikalischer Bildung sollen an 15 Grundschulen in Schleswig-Holstein in den kommenden zwei Jahren besonders im Fokus stehen. „Mit der Musikalischen Grundschule können wir auch Kinder erreichen, die sonst nicht die Chance auf musikalische Bildung hätten“, sagte Bildungsministerin Karin Prien (CDU). Dies könne zu mehr Bildungsgerechtigkeit beitragen. „Hier können Kinder nicht nur ihre eigene Kreativität entdecken, sondern unter anderem auch die kulturellen Traditionen ihrer Heimat.“

Musikalische Bildung in der Grundschule

30.11.19 (Georg Biegholdt) -
Wenn es um musikalische Bildung geht, wird von allen Seiten betont, wie wichtig die Grundlegung in frühen Jahren ist. Diese Grundlegung muss in der Grundschule erfolgen – sie ist die Einrichtung, die von allen Kindern gemeinsam besucht wird, unabhängig von ihrem Bildungshintergrund oder dem sozialen Status ihrer Eltern. Doch die Umsetzung dieses dringenden Anliegens erfolgt in den Ländern, den Regionen und den Schulen vor Ort höchst unterschiedlich: Auf der einen Seite gibt es Grundschulen, an denen ein durchgängig zweistündiger Musikunterricht von qualifizierten und engagierten Musiklehrerinnen und Musiklehrern durchgeführt wird. Auf der anderen Seite werden Stundentafeln gekürzt (zuletzt in Sachsen), es gibt zu wenige Musiklehrerinnen und Musiklehrer (in welchem Bundesland nicht?) oder sie werden nicht fachgerecht eingesetzt, es fehlen speziell ausgestattete Musikunterrichtsräume.

Leipziger Grundschule wird nach Kurt Masur benannt

31.05.17 (dpa) -
Leipzig - Die 3. Grundschule Leipzig heißt künftig nach dem früheren Gewandhauskapellmeister Kurt Masur. Zur Umbenennungsfeier am Donnerstag (1. Juni) werden auch Masurs Witwe Tomoko und seine Tochter Carolin erwartet, wie die Stadtverwaltung am Dienstag mitteilte.

Musik in der Grundschule – ohne Studium?

30.05.17 (Julia Lutz) -
Studierende führen gemeinsam mit Lehramtsanwärtern (LAAs) Musikstunden durch, Lehrkräfte ohne Musikstudium nehmen an universitären Lehrveranstaltungen teil und erproben zusammen mit Studierenden neue Anregungen für ihren Musikunterricht, Schulklassen werden von einem Team aus Lehrenden unterrichtet: Eine phasenübergreifende Zusammenarbeit von Studierenden, LAAs und Lehrkräften ermöglicht allen Beteiligten, ihr Repertoire an Fachwissen, didaktischen Grundlagen und praxisbezogenen Beispielen zu erweitern, sich auszutauschen, Erfahrungen weiterzugeben und von jenen der anderen zu profitieren. Julia Lutz gibt einen Einblick in das Projekt „Netzwerk Musikunterricht“ und präsentiert ausgewählte Forschungsergebnisse.

Fachkräftemangel: Musikalische Schulbildung ist bedroht

06.04.17 (PM - DLF) -
"In deutschen Schulen findet zu wenig Musikunterricht statt", sagte Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrats, in einem Interview mit dem Deutschlandfunk. Musik finde zu wenig statt, vor allem in der Grundschule. Für die viert-reichste Industrienation der Welt sei es ein Skandal, dass man sich so eine defizitäre Bildung erlaube.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: