Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Kulturabbau«

Politikversagen im Anflug: Wird das Kulturministerium in Nordrhein-Westfalen wegsondiert?

14.06.22 (Martin Hufner) -
Offenbar gibt es Pläne der Koalitionsparteien CDU und GRÜNE, nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, das bislang erfolgreich geführte Kulturministerium aufzulösen. Stattdessen soll es in einem „Sammelbecken zwischen ‚Wissenschaft, Medien, Sport und Ehrenamt‘ mitbetreut werden“. Für den Erhalt des Kulturministeriums sprechen sich in Appellen, Pressemitteilungen und offenen Briefen der Kulturrat NRW, der Deutsche Kulturrat und der Deutsche Komponist:innen-Verband aus. Wir dokumentieren.

Genullt oder nicht genullt?

03.06.22 (Andreas Kolb) -
Die Coronapandemie hat für zwei Jahre das Kulturleben zum Erliegen gebracht. Der Neustart hat begonnen, verläuft aber oft zäher als erhofft. Konzert- und Theatersäle füllen sich nur langsam wieder. Kulturkonsumenten wie Kulturproduzenten haben sich neu orientiert, und es gilt, beide wiederzugewinnen. Seit drei Monaten herrscht außerdem Krieg in Europa: Tausende von Geflüchteten kommen auch in Deutschland an und belasten die Etats der Kommunen enorm. Das alles lässt auch die Musikförderung und die Kulturetats bundesweit nicht unberührt.

Presseerklärung des Aktionsbündnisses „Mainzer Theater für alle“: Schlechter Lohn für die Mainzer Theaterkultur

09.08.21 (Presseinfo) -
Die Ankündigung der Stadt Mainz, zu Lasten des Staatstheaters Mainz im laufenden und im kommenden Jahr 900.000 € einsparen zu wollen, hat das bereits 2011 gegründete Aktionsbündnis der theaternahen Vereine und Stiftungen „Mainzer Theater für alle“ auf den Plan gerufen. Lesen Sie hier die komplette Stellungnahme vom 30. Juli 2021 im Wortlaut.

Deutscher Musikrat fordert die Erhaltung der Musikschule in Zeulenroda-Triebes

Im Thüringischen Zeulenroda-Triebes ist die städtische Musikschule akut von der Schließung bedroht, da der Zuschuss der Stadt für die Musikschule in der morgigen Stadtratssitzung gestrichen werden soll. Der Deutsche Musikrat appelliert an den Stadtrat, die Musikschule und damit einen wichtigen Teil des kulturellen Lebens der Stadt und der umliegenden Gemeinden zu erhalten.

Aufbruch, Abbruch – Halle, Hölle

29.03.19 (Martin Hufner) -
Seit Jahren schon gibt es unter der Oberfläche des regulären Theaterbetriebs an den Bühnen Halle ein Hickhack. Seit 2016 leitet Florian Lutz das Musiktheater. Er kam in einen Betrieb, der alles andere als reibungslos ver­lief, der von der Landesregierung finanziell gegängelt wurde und der viele innerbetriebliche Probleme zu bewältigen hatte. Keine guten Voraussetzungen, einerseits. Besonders gute, wenn man aus dem Scherbenhaufen Neues entstehen lassen will. Aufbau Halle.

Ein langer Abschied von den Chiffren, so wie wir sie kannten

01.12.16 (Andreas Kolb) -
Die 6. Biennale Chiffren „kieler tage für neue musik“ hat im Mai 2016 zum zehnten Mal, aber auch zum letzten Mal stattgefunden. Ab 2017 werden dem Projekt Chiffren die Landesmittel entzogen und eine Umstrukturierung wird eingeleitet. Das Chiffren-Ensemble wird auf Betreiben der Kulturabteilung des Schleswig-Holsteinischen Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa an den Landesmusikrat übergeben. Allerdings hat der Träger des Ensembles, das Forum zeitgenössische Musik in Schleswig-Holstein, die Verwendung des Markenamens Chiffren Ensemble untersagt, sodass der frühere Name LandesJugend-Ensemble Neue Musik Schleswig-Holstein wieder verwendet werden muss.

10 Jahre chiffren. kieler tage für neue musik und das Ende

31.10.16 (PM) -
Die 6. Biennale chiffren kieler tage für neue musik hat im Mai 2016 mit großem Erfolg stattgefunden. Dennoch werden dem Projekt chiffren ab 2017 die Landesmittel entzogen. Das auch überregional bekannte chiffren Ensemble (LandesJugendEnsemble Neue Musik Schleswig-Holstein) wird auf Betreiben der Kulturabteilung des Schleswig-Holsteinischen Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa an den Landesmusikrat übergeben. Damit wird dem Projekt chiffren die finanzielle und inhaltliche Basis entzogen.

Deutscher Bühnenverein fordert Ende des Sparens an Theatern

02.06.16 (dpa) -
Stellenabbau, befristete Beschäftigung: Die deutschen Theater haben die Sparbemühungen der Rathäuser in den vergangenen Jahren kräftig zu spüren bekommen. Der Deutsche Bühnenverein warnt nun vor den Folgen einer „immensen Verdichtung der Arbeit“.

Der EJN-Vorstand äußert sich besorgt hinsichtlich der Zukunft des Moers Festivals

02.06.16 (ENJ) -
Der Vorstand des Europe Jazz Network möchte seiner Besorgnis hinsichtlich der Zukunft des Moers Festivals in Deutschland, einem seiner Mitglieder und Gewinner des 2015 EJN Award for Adventurous Programming, Ausdruck verleihen und dem künstlerischen Leiter Reiner Michalke seine Unterstützung bekunden, der nach 11 Jahren als Leiter des Festivals gerade die Auflösung seines Vertrags angeboten hat.

Kritik an Kündigung des Ensembles der Deutschen Tanzkompanie (Update)

01.06.16 (dpa) -
Die Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger (GDBA) sowie die Linken und Grünen im Schweriner Landtag haben die Kündigungen bei der Deutschen Tanzkompanie Neustrelitz (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) kritisiert. Die komplette Schließung der Tanzkompanie sei ein „Skandal mit Ansage“, erklärte GDBA-Präsident Jörg Löwer am Mittwoch mit Hinweis auf die Verantwortung von Landeskultusminister Mathias Brodkorb (SPD). „Die Tanzkompanie ist das erste Opfer der Brodkorbschen Fusionspläne und seines unsinnigen Staatstheaters Nordost.“
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: