Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »musikalische Bildung«

VdM fordert qualitätssichernde Rahmenbedingungen für öffentliche Musikschulen

21.05.17 (PM-VdM) -
Stuttgart -Mit einer bejubelten Aufführung des Musikkrimis „Die drei ???® Kids: MusikDiebe“ ist heute der Musikschulkongress des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM) in Stuttgart zu Ende gegangen. 1.500 Teilnehmer nutzten drei Tage lang im Kultur- & Kongresszentrum Liederhalle das breit gefächerte Kongressprogramm unter dem Motto „Mensch.Netz.Musik – Musikschule mittendrin!“ mit über 60 Fortbildungsveranstaltungen, Diskussionsforen und Plenumsvorträgen zu aktuellen musikpädagogischen und bildungspolitischen Themen.

24. Musikschulkongress des Verbandes deutscher Musikschulen in Stuttgart wird am 19. Mai eröffnet

17.05.17 (PM-VdM) -
Stuttgart - Zum Musikschulkongress des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM) in Stuttgart hat der Verband einen Ausblick auf diesen bundesweit mit größten musikpädagogischen Kongress gegeben. Unter dem Motto „Mensch.Netz.Musik – Musikschule mittendrin!“ werden dazu vom 19. bis 21. Mai 2017 im Kultur- & Kongresszentrum Liederhalle 1.500 Teilnehmer zu über 60 Arbeitsgruppen, Themenforen und Plenumsveranstaltungen erwartet.

Raus aus Aus

02.05.17 (Theo Geißler) -
Ausnahmsweise starte ich mit fremdem Federschmuck – mit einer Fabel von Äsop: „Die Glieder des Körpers fingen einst mit dem Bauch einen Prozess an und verlangten, dass er gleich den übrigen Gliedmaßen arbeite, wenn er ernährt sein wollte. Er forderte, dass er Speise bedürfe, aber die Hand schlug sie ihm ab. So verfiel er bald in große Mattigkeit. Durch die Hungersnot des Magens, litten auch die übrigen Glieder. Zu spät erkannten sie ihren Irrtum. Die Hand wollte dem Magen Speise zuführen: Allein er war zu sehr geschwächt und konnte sie nicht annehmen. Er ging zugrunde und alle übrigen Glieder des Körpers starben mit ihm.“

Musikalische Erfahrung versus musikalische Bildung ?

01.05.17 (Hermann Wilske) -
Im Jahr 2012 verabschiedete die Konferenz der Landesmusikräte im Deutschen Musikrat das Grundsatzpapier „Musikalische Bildung in Deutschland“. Erstmals ist hier der Versuch unternommen worden, eine Synopse zur Situation der Schulmusik in Deutschland zu erstellen.

Eine Dauerfrequenz hält sich hartnäckig

05.04.17 (Juan Martin Koch) -
Wenn die Deutsche Orchestervereinigung (DOV) – sonst eher für mahnende Worte angesichts abgewickelter oder fusionierter Klangkörper zuständig – eine frohlockende Pressemitteilung herausgibt, lässt das aufhorchen. „Ich bin überzeugt, dass wir gerade den Beginn einer Trendwende im Klassikbereich erleben“, gab Geschäftsführer Gerald Mertens Ende Februar anlässlich der Veröffentlichung der neuen DOV-Konzertstatistik zu Protokoll, die einen „Veranstaltungsrekord“ vermeldete. Grund zu Euphorie also?

Landesmusikrat MV fordert Musikreferenten im Bildungsministerium

27.03.17 (dpa) -
Schwerin - Die musikalische Bildung in der Schule muss laut Landesmusikrat größeres Gewicht bekommen. Der Rat forderte in einer Mitteilung einen Musikreferenten im Bildungsministerium, der die Belange der musikalischen Bildung in den Fokus nehmen soll.

Markneukirchner Musikinstrumente stehen auf dem Lehrplan

06.03.17 (dpa) -
Markneukirchen - Das Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen (Vogtlandkreis) dient Schulen im Musikwinkel als ungewöhnliches Klassenzimmer: Erstmals nutzen es Gymnasiasten der Stadt, um Zeichnungen für den Kunstunterricht anzufertigen, sagte Museumsdirektorin Heidrun Eichler der Nachrichtenagentur dpa.

Dirigent Barenboim sorgt sich um musikalische Bildung

03.03.17 (dpa) -
München/Berlin - Der Dirigent und Pianist Daniel Barenboim (74) macht sich Sorgen um die musikalische Erziehung. Früher sei klassische Musik ein Teil der Bildung gewesen, sagte er der «Süddeutschen Zeitung» (Freitag). «Jemand, der Pablo Picasso geschätzt hat, kannte auch Igor Strawinsky. Und derjenige, der den Maler Paul Klee bevorzugte, kannte auch den Musiker Arnold Schönberg.»

Ministerium: Immer mehr Sachsen wollen ein Musikinstrument erlernen

15.02.17 (dpa) -
Dresden - Immer mehr Sachsen wollen ein Musikinstrument erlernen. Diese Einschätzung traf das Kunstministeriums des Freistaates am Dienstag und bezog sich dabei auf Zahlen aus dem Jahr 2015. Damals erlernten 67 408 Kinder, Jugendliche und Erwachsene an einer der 32 Musikschulen ein Instrument. Im Jahr zuvor waren es 63 084.

Protest von Honorarlehrkräften des Dresdner Schütz-Konservatoriums

06.01.17 (dpa) -
Dresden - Aus dem Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden dringen Misstöne. Musikpädagogen, die als Honorarkräfte an der städtischen Einrichtung arbeiten, kündigten am Freitag für kommenden Montag eine Protestaktion an. Die derzeitige Situation noch nicht bestehender Honorar-Verträge sei für einen Großteil der Lehrkräfte und deren Schüler beziehungsweise Familien unerträglich, hieß es.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: