Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Staatsoper Berlin«

Abschiede von Charlottenburg – Drei letzte kleine Produktionen der Staatsoper

14.07.17 (Peter P. Pachl) -
Nachdem Jürgen Flimm Jahr um Jahr auf den Einzug in die „Staatsoper Unter den Linden“ warten musste, sieht es derzeit gerade so aus, als könnten er und sein Ensemble sich von Charlottenburg nicht trennen. Tatsächlich war für ihn, den geborenen Theatermann mit Schwerpunkt Schauspiel, das Schillertheater ein wichtigerer Ort als für viele der vordem im Ostteil der Stadt engagierten Mitarbeiter der Staatsoper.

Aribert Reimanns Kammeroper „Gespenstersonate“ in der Werkstatt der Staatsoper Berlin

26.06.17 (Peter P. Pachl) -
Reimanns Oper, nach seiner Opernadaption von Shakespeares „Lear“ entstanden, basiert auf Johan August Strindberg, der sein Drama als „literarische Sonate“ bezeichnete, womit der Bewunderer Beethovens auf dessen „Gespenstersonate“ und „Gespenstertrio“ Bezug nahm.

Lichtspielszenen zwischen Wald und Meer – Wim Wenders’ Operndebüt mit Bizets „Perlenfischern“ an der Staatsoper

25.06.17 (Peter P. Pachl) -
Wim Wenders gehörte zur Gruppe jener Regisseure, die gefragt worden waren, ob sie den derzeit in Bayreuth spielenden „Ring“-Zyklus inszenieren würden. Dass Wenders’ Wagner-Projekt, gemeinsam mit Pina Bauschs Bühnenbildner Peter Pabst, seinerzeit nicht zustande gekommen ist, scheint angesichts seines nachgeholten Musiktheater-Regiedebüts mit George Bizets Oper „Les pêcheurs de perles“ nicht bedauerlich.

Debüt als Opernregisseur: Wim Wenders in Berlin gefeiert

24.06.17 (dpa) -
Berlin - Fachwechsel mit 71 Jahren: Für sein Debüt als Opernregisseur ist Wim Wenders am Samstag in Berlin lautstark gefeiert worden. Zum Abschluss seiner Inszenierung von Georges Bizets Oper «Die Perlenfischer» erhielt der Filmemacher («Paris, Texas») viel Beifall in der Staatsoper im Schiller Theater.

Zwei Fischer und eine Frau - Wim Wenders wird Opernregisseur

19.06.17 (dpa, Esteban Engel) -
Berlin - Er hat mehr als 30 Filme gedreht und ist einer der bedeutendsten Regisseure der Gegenwart: Wim Wenders hat mit Kino-Balladen wie «Paris, Texas» und «Der Himmel über Berlin» oder mit der Musikdokumentation «Buena Vista Social Club» Welterfolge gedreht. Mit 71 Jahren versucht sich Wenders jetzt in einem neuen Genre: An diesem Samstag (24. Juni) präsentiert sich der Filmemacher als Opernregisseur.

Plácido Domingo Ehrenmitglied der Berliner Staatsoper

02.06.17 (dpa) -
Berlin - Würdigung einer Gesangslegende: Plácido Domingo (76), spanisch-mexikanischer Opernstar, ist zum Ehrenmitglied der Berliner Staatsoper ernannt geworden. Intendant Jürgen Flimm überreichte Domingo die Urkunde nach einem Galakonzert am Mittwochabend im Schiller Theater. Unter Leitung von Generalmusikdirektor Daniel Barenboim feierte Domingo damit sein 50-jähriges Bühnenjubiläum in Berlin.

„Ovartaci“ in der Staatsoper Berlin

06.05.17 (akp) -
Zum dritten Mal, nach zwei großen Konzertabenden 2014 und 2015, veranstaltete die Berliner Komponistengruppe Atonale e.V. in Zusammenarbeit mit der Staatsoper Berlin einen großen Konzertabend Neuer Musik in der Werkstatt des Schiller Theater Berlin. Das am 11. und 12. Januar dieses Jahres präsentierte Programm stand ganz im Zeichen der im Entstehen begriffenen Gemeinschaftsoper „Ovartaci“.

Deutsche Erstaufführung: Neufassung von Nicola Sanis „NeIl tempo sospeso del volo“ an der Staatsoper Berlin

29.04.17 (Peter P. Pachl) -
Das Schwierigste für einen lebenden Komponisten ist es nicht, eine Uraufführung zu bekommen, sondern nachgespielt zu werden. Der 1961 in Ferrara geborene Nicola Sani, unter anderem Schüler von Stockhausen, brachte 2007 in Reggio Emilia sein siebtes Bühnenwerk „NeIl tempo sospeso del volo“ zur Uraufführung. Zehn Jahre später, kurz vor dem 25. Jahrestag der Ermordung Falcones, holte es Jürgen Flimm als zweite Bühne an die Staatsoper, die es unter dem Titel „Falcone“ als deutsche Erstaufführung in deutscher Übersetzung präsentiert.

Mixmax: Simone Young dirigierte die „Wagner-Gala“ an der Staatsoper

14.03.17 (Peter P. Pachl) -
Bereits der erste Blick auf die Bühne des Schiller-Theaters mit dem klassizistischen Konzertzimmer des Opernhauses Unter den Linden zeigte für den als „Wagner-Gala“ angekündigten Abend einer bunten Mischung spätromantischer Opernausschnitte unter Leitung der australischen Dirigentin Simone Young bereits optisch ein Ungleichgewicht.

Staatsopern-Sängerin Rosemarie Lang gestorben

18.01.17 (dpa) -
Berlin - Die Sängerin Rosemarie Lang, die fast zwei Jahrzehnte dem Ensemble der Berliner Staatsoper Unter den Linden angehörte, ist tot. Die Mezzosopranistin starb bereits am 12. Januar mit 69 Jahren, wie die Staatsoper am Dienstagabend mitteilte. Ihre Karrie hatte Lang 2009 aus gesundheitlichen Gründen beendet.
Inhalt abgleichen