Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Staatsoper Stuttgart«

Serebrennikow soll «Hänsel und Gretel» selbst vollenden

19.09.17 (dpa) -
Stuttgart - Der in seiner Heimat Russland unter Hausarrest stehende Regisseur Kirill Serebrennikow (48) soll seine in Stuttgart geplante Märchenoper «Hänsel und Gretel» selbst vollenden. Man wolle ihm die Möglichkeit offenhalten, seine Inszenierung nach seiner Freilassung an der Stelle fortzusetzen, an der sie durch seine Verhaftung unterbrochen wurde, sagte Opernintendant Jossi Wieler (66) am Dienstag in Stuttgart.

Staatsoper: Serebrennikow kann in Stuttgart nicht inszenieren

13.09.17 (dpa) -
Stuttgart - Der in Russland unter Hausarrest stehende regierungskritische Theaterregisseur Kirill Serebrennikow wird im Oktober nicht wie geplant in Stuttgart inszenieren können. Wie die Staatsoper am Mittwoch mitteilte, wolle man an der Premiere der Märchenoper «Hänsel und Gretel» am 22. Oktober dennoch festhalten.

Russischer Regisseur Serebrennikow unter Hausarrest

24.08.17 (dpa) -
Moskau - In Stuttgart soll Starregisseur Kirill Serebrennikow eigentlich an seiner Inszenierung der Märchenoper «Hänsel und Gretel» arbeiten, jetzt befindet er sich aber in einem Alptraum: Die russischen Behörden lassen den Theatermacher nicht frei.

Prominenter russischer Regisseur Serebrennikow festgenommen [upadate, 23.6.:] Reaktionen auf die Verhaftung

22.08.17 (dpa) -
Moskau - Der prominente russische Theaterregisseur Kirill Serebrennikow (47) ist unter Betrugsverdacht festgenommen worden. Das teilte das Staatliche Ermittlungskomitee am Dienstag in Moskau mit. Der Leiter des Moskauer Gogol-Theaters stehe im Verdacht, zwischen 2011 und 2014 staatliche Gelder von 68 Millionen Rubel (knapp eine Million Euro) veruntreut zu haben.

Oper Stuttgart besorgt wegen Vorwürfen gegen Regisseur Serebrennikow

10.08.17 (dpa) -
Stuttgart/Moskau - Die Staatsoper Stuttgart ist beunruhigt wegen des Drucks der russischen Justiz auf den Moskauer Kultregisseur Kirill Serebrennikow. «Mit Skepsis und großer Sorge verfolgen wir die gegen Kirill Serebrennikow erhobenen Vorwürfe», sagte der Chefdramaturg der Oper, Sergio Morabito, der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag.

Abschied einer Ikone - Ballettmeisterin Tsinguirides geht

05.07.17 (dpa, Roland Böhm) -
Stuttgart - Irgendwann musste es passieren. Ballettmeisterin und Choreologin Georgette Tsinguirides räumt ihre kleine Kammer im Stuttgarter Opernhaus und verlässt die weltbekannte Tanzcompagnie. Mit 89 Jahren. Nach ununterbrochen - sage und schreibe - fast 72 Jahren.

«Opernhaus des Jahres» feiert mit «Pique Dame» russische Leidenschaft

12.06.17 (dpa) -
Stuttgart - Russisches Spielzeitende an der Staatsoper Stuttgart: Mit einer leidenschaftlichen «Pique Dame» in einem St. Petersburger Hinterhofmilieu hat das «Opernhaus des Jahres» seine letzte Premiere vor der Sommerpause bestritten. Das Regieduo um Intendant Jossi Wieler und den Dramaturgen Sergio Marabito brachte die Oper von Peter Tschaikowsky (1840-1893) zur großen Freude der Zuschauer am Sonntagabend auf die Bühne.

Verwaltungsrat der Württembergischen Staatstheater: Keine Konzerthalle als Ausweichquartier für Oper

25.04.17 (dpa) -
Stuttgart - Der Neubau einer Konzerthalle für Stuttgart ist doch nicht die Lösung bei der Suche nach einer Interimsspielstätte während der jahrelangen Sanierung des historischen Opernhauses. Die Option eines «Hybridbaus», der anschließend als Konzerthaus genutzt werden könnte, wurde am Montag vom Verwaltungsrat der Württembergischen Staatstheater ad acta gelegt.

Russischer Kultregisseur inszeniert in Stuttgart «Hänsel und Gretel»

08.02.17 (dpa) -
Stuttgart - Der russische Kultregisseur Kirill Serebrennikow (47) inszeniert zwei Jahre nach seiner gefeierten «Salome»-Aufführung erneut an der Oper Stuttgart - diesmal «Hänsel und Gretel». «Ich musste etwas mit mir ringen, weil doch schließlich jeder Deutsche diese Geschichte kennt. Aber nun: Wir inszenieren das Stück mit afrikanischen Kindern aus einem Dorf in Ruanda», sagte der Film- und Theatermacher bei einem Besuch in Stuttgart.

Stuttgart prüft Bau von Konzerthalle als Ausweichquartier für Oper

11.01.17 (dpa) -
Zur geplanten Jahrhundertsanierung der Staatsoper Stuttgart wird dringend eine Ausweichspielstätte gesucht. Drei Ideen gibt es. Aber vor allem eine Möglichkeit scheint logisch. Schließlich will Stuttgart den Titel „Opernhaus des Jahres“ verteidigen.
Inhalt abgleichen