Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Tobias Kratzer«

Kindertheatermäßig – Rameaus „Zoroastre“ an der Komischen Oper Berlin

20.06.17 (Peter P. Pachl) -
Die Erstaufführung von Jean-Philippe Rameaus fünfaktiger Tragédie „Zoroastre“ im Rahmen der alljährlichen Barockopernproduktion der Komischen Oper Berlin erwies sich als ein schwieriges Unterfangen. Zu dürftig und redundant die Handlung, zu wenig musikalisch fesselnd die weitgestreckten Rezitative, zu kindertheatermäßig die szenische Aufbereitung, – und so verließen etwa 20 Prozent der Premierenbesucher das Theater bereits in der Pause.

Oper zum Angewöhnen oder die falschen Propheten im Banlieue

19.10.15 (Joachim Lange) -
Das Badischen Staatstheater Karlsruhe zeigt mit einem musikalisch und szenisch packenden Propheten, warum Giacomo Meyerbeer auf unsere Spielpläne gehört.

Blutige Bilder oder hier gilt’s der Kunst –Giacomo Meyerbeers „Hugenotten“ an der Oper Nürnberg

17.06.14 (Joachim Lange) -
Was über Giacomo Meyerbeers „Hugenotten" drüber steht, das ist auch wirklich drin. Les Huguenots sind wahrhaftig eine Grand opéra. Ganz großes Opernkino. Ein Musterexemplar jener speziellen französischen Spielart von Opernwahnsinn, die hierzulande eigentlich nur mit Wagner vergleichbar ist. Da braucht es schon Selbstvertrauen ins französische Idiom bei den Sängern und im Graben. Und Mut, sich szenisch einem Historienpanorama zu stellen, das schnell zum bluttriefenden Schinken werden kann.

Ein Hochschulkurs mit Weiterungen … – Tobias Kratzer inszeniert in Karlsruhe Richard Wagners „Meistersinger von Nürnberg“

29.04.14 (Joachim Lange) -
Der gesamte Vorhang ist diesmal mit lauter Programmen, Besetzungszetteln und Plattencovern von diversen Meistersinger-Inszenierungen und -Einspielungen zutapeziert. Aus allen Zeiten und aus allen möglichen Opernhäusern. Mindestens zwei davon verunzieren ein Hakenkreuz. Was kein Wunder ist, gehört doch diese Künstleroper mit dem politischen Background zu den kontaminierten Werken Wagners.

Riesenerfolg für Wagners «Lohengrin» in Weimar

09.09.13 (dpa) -
Weimar - Wagners «Lohengrin» ist zurück am Ort seiner Uraufführung in Weimar. Regisseur Tobias Kratzer stellte dem begeisterten Premierenpublikum am Samstag im Deutschen Nationaltheater seine Version vor, die spielerisch geschickt den mit Worten wie Held, edel, rein, Tugend, Deutschland und Ritter vollgespickten Text die Schärfe nahm.

Oper Leipzig und Regisseur Kratzer gehen getrennte Wege

05.04.12 (Agentur - dapd) -
Leipzig - Die Oper Leipzig und der Regisseur Tobias Kratzer haben ihre Zusammenarbeit beendet. Die Beendigung der Zusammenarbeit sei aus künstlerischen Gründen in beiderseitigem Einvernehmen erfolgt, teilte die Oper am Mittwoch mit. Kratzer hatte im Auftrag der Oper die Regiearbeit zu "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" von Kurt Weill übernommen.
Inhalt abgleichen