nmz-Online

Auf dieser Seite finden Sie alle Artikel, die ausschließlich online und in keiner Print-Ausgabe erschienen sind. Sie können die Online-Artikel per RSS abonnieren.

Jenseits der Solosonaten – Ingolf Turban und Kolja Lessing spielen Eugène Ysaÿe

25.09.08 (Juan Martin Koch) -
An Aufnahmen der ebenso teuflisch schweren wie kompositorisch brillanten Solosonaten des großen Geigers Eugène Ysaÿe herrscht wahrlich kein Mangel. Und so war es sicher eine kluge Entscheidung Ingolf Turbans, der Ehrfurcht gebietenden Diskografie nicht einfach eine weitere Einspielung hinzuzufügen.

Keine Eintagsfliege - Jugend musiziert präsentiert in Freiburg die WESPE

25.09.08 () -
Drei Tage lang, vom 19. bis 21. September, war die Freiburger Musikhochschule voll von neuen und ungehörten Tönen. Die WESPE (Wochenenden der Sonderpreise), „Ableger“ des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ hatte die diesjährigen Bundespreisträger eingeladen, sich in neuen Wertungskategorien erneut dem Wettbewerb zu stellen.

Die nmz-taktlos-Prawda: Nachrichten aus der Welt des Schönen, Wahren, und Guten

24.09.08 (Theo Geißler) -
+++ Die deutsche Wirtschaft entdeckt den Festspielmarkt +++ Neben den Richard-Wagner-Festspielen soll das Festspielhaus nun auch in der restlichen Zeit genutzt werden +++ Die Ruhr-Triennale soll ab 2010 monatlich stattfinden+++ Gregorianischer Gesang muss revidiert werden +++ Non-Stop-Richard-Wagner-Festival +++ Passauer Hip-Hop-Gruppe „Laptop in der Lederhosn" +++

Festival «Machtmusik» beginnt mit einem Werk von von Mauricio Kagel

19.09.08 (Robert Schimke) -
Konzerte im Fitness-Studio und auf dem Fahrrad - Leipziger Festival «Machtmusik» nähert sich humoristisch dem Thema Sport

Sächsische Staatskapelle feiert 460. Geburtstag

19.09.08 (Andreas Herrmann) -
Dresden (ddp-lsc). Die Sächsische Staatskapelle feiert am kommenden Montag (22. September) ein ungewöhnliches Jubiläum. 1548 unterzeichnete Kurfürst Moritz von Sachsen mit der «Cantorei Ordnung» die Geburtsurkunde der «Dresdner Musikalischen Kapelle». Genau 460 Jahre später gilt es als das einzige Orchester von Weltruf mit einer solch langen, kontinuierlichen Tradition. Generaldirektor Fabio Luisi spricht von einem von den Musikern über Generationen vererbten «warmen, aristokratischen» Klang.

»Musik und Film« - Klingende Bilder in Hellerau

18.09.08 (Michael Ernst) -
Europas Grenzen sind fließend. Also kann der Kontinent kein festes Zentrum haben? Selbstbewusst behauptet sich ein Vorörtchen des sächsischen Elbstädtchens Dresden als Europäisches Zentrum der Künste.

MME ist neuer Partner des ECHO

17.09.08 (Martin Hufner) -
Große Schatten werfen die Ereignisse voraus. Der Bundesverband Musikindustrie arbeitet in den nächsten drei Jahren mit der Film- und Fernsehproduktionsfirma MME (Me, Myself & Eye Entertainment GmbH) zusammen. Dabei geht es um die Durchführung der Veranstaltung und der Fernsehproduktion des ECHO Deutscher Musikpreis.

Product Placements - Aktion in Berlin

12.09.08 (Martin Hufner) -
Die Anmeldung der Komposition "Product Placements" geriet zu einem Spektakel. Zahlreiche Filmteams waren zugegen, eine Pressekonferenz wurde eröffnet. Die Gema will sich bewegen, vielleicht.

Wie klein ist das Urheberrecht?

11.09.08 (Martin Hufner) -
Am 12. September wird der Komponist Johannes Kreidler gegen 11 bei der GEMA in Berlin sein Werk product placement anmelden. Die dazu nötigen über 70.000 Anmeldebögen wird er mit Lastwagen anliefern. Heute hat die GEMA ihre Reaktion auf diese Aktion bekanntgegeben. Lesen Sie die Pressemeldung der GEMA und die Reaktion des Komponisten.

Festspiele - Supermarkt der Superstars

10.09.08 () -
Verhält sich das Festival zum Fest wie ein Musical zur Oper? Ist der Grüne Hügel eine Immobilie, Salzburgs Mozart-Kugel ein Grundnahrungsmittel, Donaueschingen ein Troglodyten-Treff? Diesen Fragen ging die aktuelle Ausgabe von taktlos nach.

Streit um Künstlersozialversicherung

10.09.08 (Agentur) -
Neuer Streit um Künstlersozialversicherung - Einige Länder wollen Absicherung für Freiberufler abschaffen - Neumann sagt Nein.

Angriff auf die Künstlersozialkasse

10.09.08 (Martin Hufner) -
Gestern informierte der Deutsche Kulturrat in einer Eilmeldung über eine ungeheuerliche Entwicklung: Danach bestreben es einige Bundesländer, die Künstlersozialversicherung abzuschaffen oder zumindest zu reformieren.

Neue Musik im Web

01.09.08 (Martin Hufner) -
Eine alte Website ist ein neuer Bekannter. NetNewMusic unterstützt seit 1994 die Neue Musik Szene. Dazu gehören Foren, Blogs, Webradio und auch ein Wiki. Über 300 Mitglieder zählt diese Community - unter ihnen auch Dror Feiler.

Sound-Logos oder Opern

26.08.08 (Martin Hufner) -
Anfang des Jahres hat die Firma Sennheiser eine Soundlogo-Wettbewerb ausgerufen. Dabei war offensichtlich nicht ganz klar, ob dies ein Wettbewerb zum "Spaß" oder zum vollen Ernst sein sollte. Wer wollte, konnte jedenfalls bis zu 5 Soundlogos einsenden. Dem Gewinner winkt eine Prämie in Höhe von 5.000 Euro. Sollte Sennheiser das Soundlogo dann auch selbst verwenden, sollte eine Summe von 30.000 Euro fällig werden. (Nicht ganz klar dabei, ob es dazu der ausdrücklichen Zustimmung des Teilnehmers bedarf oder ob diese mit der Teilnahme als erteilt gelten dürfte.)

Problemzone GEMA: Taschenrechner und Kulturbewusstsein

25.08.08 (Theo Geißler) -
In vergangenen Ausgaben der nmz haben wir uns - teils sehr kritisch - mit der Entwicklung der vornehmen Gesellschaft zur Verwertung u.s.w. auseinandergesetzt (alles online anzurufen unter www.nmz.de - es hilft die Suchmaschine www.hauptsachemusik.de). Inzwischen erreichen uns Informationen verschiedener Initiativen, vor allem aus dem Bereich "kleiner" Veranstalter, die Abrechnungs-Genauigkeit, -Gerechtigkeit und Transparenz anmahnen. In Ergänzung zu Johannes Kreidlers künstlerischem Vorstoß nachfolgend - und gern zur Ergänzung oder zur Diskussion - entsprechende Materialien:

Oper als Korrektiv – Peter Konwitschny im Gespräch

18.08.08 (Michael Ernst) -
Regisseur Peter Konwitschny, 1945 geboren in Frankfurt/Main, wuchs ab 1949 als Sohn des Gewandhauskapellmeisters Franz Konwitschny in Leipzig auf. Nach Stationen unter anderem in Graz und Hamburg wurde er im vergangenen Frühjahr für sechs Jahre als Chefregisseur an die Oper Leipzig verpflichtet. Michael Ernst befragte ihn zu seiner Arbeit und den damit verbundenen Plänen.

Beruf? Berufung? Komponieren lernen? Bei wem? Und was?

07.08.08 (Theo Geißler) -
Da öffne ich mal vorsichtig noch ein Fenster. Es geht um Wege zum Komponieren, um "Ausbildung", vielleicht Fortbildung, lebenslanges Lernen und: Leben können vom Beruf.

Neue Musik und Urheberrecht

05.08.08 (Mirko Meier) -
Damit hier nicht nur über Neue Musik im Allgemeinen debattiert wird, möchte ich mal eine konkrete Sache ansprechen. Hat es eigentlich je den Fall eines Plagiatsprozesses in der Neuen Musik gegeben? Wahrscheinlich nicht. Nicht, dass nicht abgeschrieben würde - das passiert andauernd bzw. immer mehr, denn langsam gehen die neuen Spieltechniken aus, und so kommt es zwangsläufig zu mehr Ähnlichkeiten. Aber vor den Kadi geht wohl keiner, weil sich finanziell nichts holen lässt - eine Folge des Nischendaseins der Neuen Musik. Ganz so rechtefrei geht es aber doch nicht zu. Denn es gibt die GEMA.

Neue Musik: Umbruch – Abbruch – Aufbruch?

30.07.08 (Theo Geißler) -
Ein weiteres Diskussionsforum (oder besser Blog) zur Situation unserer Musik-Petrischalen, unserer Klang-Zukunfts-Laboratorien, unserer „zeitgenössischen“ Musik?

Darmstadt Verbesserungen

29.07.08 () -
Konstruktive Kritik für künftige Darmstädter Ferienkurse (wurden der Institutsleitung bereits direkt gesendet):

Restart

29.07.08 (Martin Hufner) -
Arno Lückers Beiträge zum Besuch der Ferienkurse in Darmstadt sind auf ein geteiltes Echo bei den Lesern gefallen. Zu seinem letzten Beitrag sind da mittlerweile über 30 Kommentare erschienen. Man könnte fast schon von einer leidenschaftlichen Debatte sprechen. Und wenn man sich über den Zustand und die Entwicklungen innerhalb der Neuen Musik nicht einig sein mag, so zeigt diese bisweilen auch heftig geführte Diskussion, dass es (Ver-) und Erklärungsbedarf gibt.

16. Tag: Nun also doch: Ferienkurse abgeschafft!

20.07.08 (Arno Lücker) -
Seit 11.30 Uhr wieder in Berlin. Darmstadt ist Vergangenheit. Dort fand gestern Abend das Abschlußkonzert der Ferienkurse für "Neue" Musik in der Sporthalle am Böllenfalltor mit dem SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg unter dem "schönsten Dirigenten der Welt" (BILD) Johannes A. Kalitzke (wofür das "A" steht: ich sage es nicht...) statt. Nach einem etwas sperrigen Werk von Vykintas Baltakas ("Poussla") bewies Misato Mochizuki ("Homebox" - damit hätte sie gerne zuhause bleiben können...), was für eine schlechte Komponistin sie ist. Manche Stellen klangen wie Rihm (nur in noch dümmer), andere Passagen des Quasi-Doppelkonzerts für Violine, Klavier und Orchester wie Hindemith (was den Geigenpart anbelangt). Am Ende mußte uns Wolfgang Rihm mit seinem 1995 sicherlich wieder schnell zu Papier gebrachten (toll, Wolfgang! *streichel*) Orchesterschinken "IN-SCHRIFT" (der Titel und das, was dazu im Programmheft steht, hat mit dem klingenden Ergebnis übrigens nichts zu tun) dann einmal mehr vorheucheln, daß er noch nicht zu den golfspielenden Opas gehört, sondern: na, Sie wissen schon... Überzeugt hat es mich nicht. Als instrumentatorische Übung war es recht gelungen. Dann gab es eine Pause. Und danach die Riesenüberraschung.
Inhalt abgleichen