nmz-Online

Auf dieser Seite finden Sie alle Artikel, die ausschließlich online und in keiner Print-Ausgabe erschienen sind. Sie können die Online-Artikel per RSS abonnieren.

Oper im Autohaus - Staatsoper Stuttgart und Theater Rampe inszenieren ungewöhnliches Musiktheater

15.12.08 (Diana Wild - ddp) -
Stuttgart (ddp). Im Stuttgarter Autohaus «Schwabengarage» zeigen die Staatsoper und das Theater Rampe am Donnerstag (18. Dezember) die gemeinsame Uraufführung des Stücks «Die Jagd». Es zeigt unter anderem die «Schizophrenie, dass man mit dem Auto in die Natur fährt», sagte Regisseurin Eva Hosemann der Nachrichtenagentur ddp am Montag in Stuttgart.

Wie ich für meinen inoffiziellen Chef, Wolfgang Schäuble, gern offen reportiere

15.12.08 (Theo Geißler) -
Seit einer gründlichen Verhaltenskorrektur im Ahrtaler Wolfgang-Schäuble-Haus (dem ehemaligen Regierungs-Atombunker, siehe puk Ausgabe Mai/Juni 2007 Seite 40) erhält unser Autor Theo Geißler angeblich immer mal wieder Aufträge aus dem Bundes-Innenministerium… Eine Vor-Veröffentlichung aus der soeben erschienenen Ausgabe 1 - 09 von "politik und kultur", der Zeitschrift des Deutschen Kulturrates:

Weihnachts-CDs 2008 – Teil 7: Schlittenmusik: Christmas in Regensburg

15.12.08 (Ursula Gaisa) -
„Christmas in Regensburg“ hat Produzent und Gitarrist Rüdiger Eisenhauer seine neuestes Werk benannt, aber mit den Gesang-Stars Lisa Wahlandt und Steffi Denk braucht man sich auch im Rest von Deutschland nicht zu verstecken.

„Die Welt ist Klang“ – SWR2 präsentiert Joachim-Ernst Berendts Kultsendung von 1981

„Die Welt ist Klang – Nada Brahma“ war seinerzeit eine der meist beachteten Sendungen des Südwestfunks und erregte auch überregional und sogar außerhalb Deutschlands großes Interesse. Sie emotionalisierte und löste lebhafte Diskussionen aus. Auf die mehrteilige Reihe des damaligen Jazz-Redakteurs des Südwestfunks in Baden-Baden, Joachim-Ernst Berendt, bekam der Sender buchstäbliche Körbe von Zuschauerpost.

Ferchow vor der Röhre – Ferry cross the Mersey, Irene Langemanns Liverpool-Film

14.12.08 (Sven Ferchow) -
Europäische Kulturhauptstadt. Das muss kein Titel sein. Geschweige denn eine Ehre. Oft genug wird die Kür missverstanden. Dann ziehen Kinderchöre in lärmenden Horden durch die Stadt, Hausfrauenvereinigungen laden zum Bauchtanz und Männerstammtische fällen Baumstämme im Sekundentakt. Kultur Fehlanzeige, kann man dann nur sagen.

Koreanischer Bassbariton gewinnt den Maritim Musikpreis 2008 und 2000 Euro

13.12.08 (nmz-agentur) -
Der erst 25-jährige südkoreanische Bassbariton Ki Hwan Sim gewann am Freitagabend in Timmendorfer Strand den 9. Maritim Musikpreis 2008, an dem junge Künstler (Gesang und Klavierbegleitung) aus 12 Nationen teilnahmen. Insgesamt wurden 18.500 Euro Preisgelder ausgelobt.

SWR2-Schwerpunkt „Die Macht der Musik“ startet mit Sendungen zu „Musik und Gehirn“

Lange galt die Liebe zur Musik als ein Abfallprodukt der Evolution. Doch zunehmend rückt die Wissenschaft von dieser Haltung ab. Zu sehr scheint die Musik in unserem Gehirn verankert zu sein. Im Rahmen des Schwerpunkts „Die Macht der Musik“ widmet sich SWR2 diesem Phänomen mit einigen Sendungen und einem Thementag.

Thüringer Opernstudio fördert Gesangstalente aus aller Welt

12.12.08 (Florian Bittler (ddp)) -
Das „Thüringer Opernstudio“ an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar gibt dem Sängernachwuchs die Chance, Berufserfahrung auf der Bühne zu sammeln. Eine steigende Anzahl an Auftritten mit mittleren und größeren Gesangspassagen solle den Stipendiaten den Übergang zwischen Ausbildung und Beruf ebnen“

Krisen-Lügen: „Anoyme Systemfehler, globale Trends“ als Flucht vor Verantwortung

12.12.08 (Stefan Meuschel) -
Unser Autor Stefan Meuschel ist langjähriger Geschäftsführer der Vereinigung deutscher Opernchorsänger und Bühnentänzer (VdO) sowie Herausgeber der Zeitschrift „Oper & Tanz“. In seinem Editorial für die kommende Ausgabe (wir liefern hier einen Vorabdruck) stellt er bekannte „Verantwortungs-Flüchtlinge“ an den Pranger:

20 Jahre Jazz an der Folkwang-MHS: Tolles Geburtstags-Konzert in der Philharmonie

12.12.08 (Stefan Pieper) -
Der Name Essen kann längst in einem Atemzug mit Berkeley, Köln oder Hilversum genannt werden, wenn es um führende Talentschmieden in Sachen improvisierter Klänge geht. Seit 1984 machten sich der Komponist und Bandleader Peter Herborn zusammen mit Thomas Hufschmidt dafür stark, den Jazz als eigenen Studiengang in die Lehrpläne der Folkwang-Musikhochschule aufzunehmen. Im Wintersemester 1988 schrieben sich dann die ersten angehenden Diplom-Jazzmusiker in Essen-Werden ein.

Festival MaerzMusik 2009 in Berlin: Junges Russland trifft amerikanische Avantgarde

11.12.08 (nmz-agentur) -
Vom 20. bis 29. März 2009 findet MaerzMusik in Berlin statt - das internationale Festival für aktuelle Musik unter dem Dach der Berliner Festspiele. Das diesjährige Festivalprogramm präsentiert unter dem Motto Reduktion · Struktur · Dekonstruktion Werke der "klassischen" amerikanischen Avantgarde von den Fünfziger Jahren bis heute, minimal music und mehr von Steve Reich, John Cage, Christian Wolff, Alvin Lucier und Robert Ashley. Dem gegenüber stehen im Zentrum des Programms neueste Arbeiten junger russischer Komponisten und Musik von Komponisten aus Armenien und Zentralasien.

Weihnachts-CDs 2008 – Teil 6: Wish you – best Christmas ever von Trikont

11.12.08 (Ursula Gaisa) -
Das ist wirklich einmal etwas ganz anderes innerhalb des Wustes an jährlichen Veröffentlichungen. Auch die zweite Compilation der Reihe „Wish you“ des Münchner Kultlabels Trikont hält, was sie verspricht: Bei uns so gut wie nie gehörte oder auch in den USA längst vergessene Songs für alle, „die auch Weihnachten die Musik hören wollen, die sie von Januar bis November schätzen – ohne Genre-Schranken und mit viel Soul, Country, Blues, Doo Wop, New Wave, Punkrock, Independent…“

Fonds Experimentelles Musiktheater: Neue Projektideen für 2010 gesucht – Jetzt bewerben!

11.12.08 (nmz-agentur) -
Für die Initiative "Fonds Experimentelles Musiktheater" des NRW KULTURsekretariats (Wuppertal) und der Kunststiftung NRW werden wieder Projektideen gesucht. Die Projekte entstehen in Zusammenarbeit mit Theater- und Opernhäusern Nordrhein-Westfalens. Als Mitveranstalter liefern sie nach Vereinbarung die theaterproduktionstypische Infrastruktur, wie z.B. Probenmöglichkeiten, Bühnentechnik, Mitarbeit von Werkstätten, Dramaturgie und Inspizienz, sowie die Einbeziehung in den Spielplan und lokale Öffentlichkeitsarbeit.

Music on Troubled Soils – Der Europäische Musikrat in Ramallah und Jerusalem

11.12.08 (Rebekka Leibbrand) -
Politische Unterdrückung, gewaltsame Zerstörung und Bombenattentate bestimmen die Pressemeldungen über den Krisenherd im Nahen Osten. Die täglichen Nachrichten vermitteln ein trauriges Bild von Krieg, grenzenlosem Hass und erschreckender Hoffnungslosigkeit. Doch wie überall in der Welt sehnen sich auch hier die Menschen nach Frieden; und ein paar besonders mutige Akteure setzen sich trotz zahlreicher realer Grenzen und psychischer Barrieren für ein friedliches Miteinander mit ihren Nachbarn ein.

Frisch aus den Archiven: Gulda plays Bach, Wilhelm Kempff in Potsdam

10.12.08 (Andreas Kolb) -
In den Archiven vieler Rundfunkanstalten schlummern bis heute ungehobene Schätze. Dies zeigen aufs Neue zwei CDs mit erstmals veröffentlichten Aufnahmen von Friedrich Gulda und Wilhelm Kempff.

Jürgen Flimm verlässt Salzburger Festspiele - auch Schauspielchef Thomas Oberender geht

10.12.08 (ddp-nmz) -
Salzburg/München (ddp). Die Salzburger Festspiele müssen sich einen neuen Intendanten und einen neuen Schauspielchef suchen. Nach einer Sitzung des Festspielkuratoriums gab der derzeitige Intendant Jürgen Flimm bekannt, dass er seinen bis 2011 laufenden Vertrag bei dem weltweit bedeutendsten Musik- und Theaterfestival nicht verlängern werde. Gründe für seine Entscheidung nannte Flimm nicht.

Gare du Nord: Uraufführung von Johannes Harneit +++ Dialog mit Frederic Rzewski

10.12.08 (nmz-agentur) -
«Wächter der Zeiten» ist der Titel eines spekulativen Klavierstückes, das mit genetischem Material verstorbener Komponisten experimentiert: von Purcell über Beethoven, Schubert bis Satie, Scriabin zu Cage und Ligeti wurden Spuren von C-Dur entnommen und auf verschiedenen Obertonskalen unterschiedlich verstimmt. Die so entstandene Konstruktion wurde in fünf polyphon verlaufende Ensembles (Bläser/ Streicher/Soloklavier/präpariertes Klavier/Marimbaphon) aufgesplittert, um den Begriff von «musikalischer Gegenwart» zu erweitern.

Weihnachts-CDs 2008 – Teil 5: Al Jarreau

10.12.08 (Ursula Gaisa) -
Seit Jahrzehnten will er es schon tun, vor allem auch für seine Frau Susan, die anscheinend ein ausgesprochener Fan des Festes aller Feste, ist: Scat-Gurgel-Flüsterer Al Jarreau. Und jetzt beglückt er uns alle mit seiner ersten und einzigen Weihnachts-CD, die er natürlich seiner Susan und als Zweitem dem 2008 verstorbenen Bassisten Dave Carpenter gewidmet hat.

Ernst-Ludwig Petrowsky - Der „dienstälteste Jazzer der DDR“ wird 75 Jahre alt

09.12.08 (Oliver Schwerdt) -
Der Saxophonist Ernst-Ludwig Petrowsky wird heute 75. Am Sonntag gab es ein gemeinsames Konzert mit dem Pianisten Joachim Kühn im Berliner Radialsystem V. Eine Begegnung von «Luten» mit zwei Vertretern der jüngeren Jazz-Generation, Michael Griener und Rudi Mahall, beschreibt Oliver Schwerdt:

Der deutsche Komponist Hans Zimmer wird erneut für den Oscar nominiert

09.12.08 (nmz-ddp) -
Los Angeles (ddp). Der deutsche Filmkomponist Hans Zimmer («Der König der Löwen») ist wieder im Rennen um einen Oscar. Nach erneuter Beratung hat die Academy of Motion Picture Arts and Sciences den Soundtrack zum Blockbuster «The Dark Knight» doch zugelassen, wie das Branchenblatt «Variety» berichtete. Die Musik zu dem Batman-Film von Christopher Nolan war Mitte November zunächst disqualifiziert worden.

Jugendmusikschule Südlicher Breisgau gründet Fachgruppe Pop, Rock und Jazz

09.12.08 (Friederike Zimmermann) -
Seit einiger Zeit schon gab es den Wunsch nach einer eigenen Fachgruppe für den Bereich der Popularmusik an der Jugendmusikschule Südlicher Breisgau. Vor kurzem trafen sich die Lehrer erstmals, um künftig neben der sogenannten E–Musik und den klassischen Instrumenten, dem wachsenden Bedarf an den Musikrichtungen Jazz, Pop und Rock Rechnung tragen zu können.

Das österreichische Originalklang-Orchester "moderntimes -1800" beleuchtet den Freiheitsbegriff im Andreas-Hofer-Jahr

09.12.08 (nmz-agentur) -
„Freiheit – brennende Liebe“: Unter diesem Motto beleuchtet das österreichische Originalklangensemble moderntimes_1800 das Thema „Freiheit“. Anlass ist der 200. Jahrestag der Tiroler Volksaufstände unter Andreas Hofer und die Initiative zum Gedenkjahr „Geschichte trifft Zukunft. 1809-2009“. Die szenische Collage aus Text und Musik spannt den Bogen von der historischen Umbruchssituation um 1800 bis hin zu unserem heutigen Umgang mit Anspruch und Wirklichkeit persönlicher und politischer Freiheit. Konzeption und Regie liegen in den Händen von Tobias Moretti, der gemeinsam mit moderntimes_1800 sowie dem in New York lebenden Tiroler Jazzmusiker Franz Hackl und dem Autor Raoul Schrott das Projekt auf die Bühne bringt.

GEMA-Diskriminierungs-Urteil: Harter Mobbing-Vorwurf gegen den Vorstand?

09.12.08 (nmz-thg-vH) -
"Mag die GEMA keine Frauen?" - titelten wir kürzlich in einem Kommentar zum Urteil des Berliner Landes-Arbeitsgerichtes, in dem die GEMA als erstes deutsches Unternehmen wegen Diskriminierung einer Mitarbeiterin abgestraft worden war. Mittlerweile liegt uns die Urteilsbegründung vor (Link im Anschluss) und ein erster Leserbrief:

Legende des modernen Musiktheaters - Ehrendoktorwürde für Joachim Herz

09.12.08 (Michael Ernst) -
Der 1924 in Dresden geborene Opernregisseur Joachim Herz erhält am 9. Januar die Ehrendoktorwürde der hiesigen Musikhochschule Carl Maria von Weber. Wie die Bildungseinrichtung bekannt gab, wird dem Altmeister des modernen Musiktheaters der Titel des Doktor honoris causa in einem Festakt verliehen.

Julia Steinbrück-Ruiz (7) aus Heimfeld erhielt Mietklavier dank „Kröten für Tröten“

08.12.08 (nmz-agentur) -
Pünktlich zum Nikolaus konnte das Team vom Jazzclub im Stellwerk der 7-jährigen Julia Steinbrück-Ruiz zum Mietklavier eines Pianohauseses gratulieren. Im Rahmen des Hilfsprojektes „Kröten für Tröten“, das das Stellwerk-Team vor 2 Jahren initiierte, hatte sich die junge Heimfelderin gewünscht, Klavier spielen zu können. Wie so häufig waren sich die Eltern nicht ganz sicher und wussten auch nicht so recht, wie und wo und wie viel so etwas kosten mag.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: