Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Luzern«

Bernard Haitink: Abschied von einem bescheidenen Handwerker

08.09.19 (Götz Thieme) -
Bernard Haitink gibt in Luzern sein letztes Konzert. Mit den Wiener Philharmoniker geht es weniger um die letzten Dinge: der Dirigent führt noch einmal vor, wie nah ein sachbezogenes Musizieren dem Kern eines Werkes wie Bruckners siebter Sinfonie kommt. Ein Bericht von Götz Thieme.

Turangalîla-Sinfonie: ein Dirigier-Meisterkurs mit David Robertson

Zur Zeit erlebt die schweizer Lucerne Festival Academy, ein herausragender Campus für die zeitgenössische Musik, ihre 15. Saison. Seit 2016 steht sie unter der künstlerischen Leitung des Komponisten Wolfgang Rihm.

Klassikfestival in Luzern mit Motto «Macht» - letztes Haitink-Konzert

15.08.19 (dpa) -
Luzern - Mit dem Thema Macht setzen sich in diesem Jahr weltberühmte Orchester und Stars der Klassik beim Orchesterfestival «Lucerne Festival» auseinander. «Musik kann der Macht huldigen oder gegen sie aufbegehren», schreiben die Veranstalter. «Aber sie verfügt auch selbst über eine beträchtliche Wirkung, kann agitieren und manipulieren, trösten und euphorisieren.»

Sinnlich, abgründig – Mozarts „Don Giovanni“ in Luzern

14.01.19 (Georg Rudiger) -
Eine verschwommene, bärtige Gestalt in der Ferne, eine gezückte Pistole im Vordergrund. Der Schuss fällt, der Mann geht zu Boden. Im Sterben hebt er flehend seine Hände. Aber der Täter schaut nur hin und wartet, bis der Körper erstarrt. Dieser Don Giovanni zeigt am Luzerner Theater von Beginn an seine fehlende Empathie. Sich selbst zeigt er nicht. Dennoch erfährt man viel mehr über ihn als in vielen anderen Inszenierungen.

Die Slapstick-Oper „Im Amt für Todesangelegenheiten“ von Klaus von Heydenaber am Theater Luzern

13.09.18 (Georg Rudiger) -
In Franz Molnárs „Liliom“ hat der Protagonist die Chance, nach seinem Tod nochmals für eine zweite Chance auf die Erde zukommen – das Musical „Carousel“ von Richard Rogers und Oscar Hammerstein II packt die Geschichte in süffige Musik, die mit „You‘ll never walk alone“ bis heute in die Fußballstadien der Welt ausstrahlt. Auch Molnárs Landsmann Viktor Bodó interessiert sich für einen spielerischen, auch komischen Umgang mit dem Tod. Gemeinsam mit dem Komponisten Klaus von Heydenaber hat der ungarische Regisseur die sogenannte Slapstickoper „Im Amt für Todesangelegenheiten“ entwickelt, die am Luzerner Theater zum Spielzeitauftakt uraufgeführt wurde.

Stockhausen-Schlüsselwerk mit der Generation von heute

31.08.18 (nmz-red) -
Im Sommer 2018 erarbeitet die Lucerne Festival Academy mit INORI und GRUPPEN zwei zentrale Partituren Stockhausens. Das japanische Wort „inori“ bedeutet Gebet, Anrufung, Anbetung.

Benedikt von Peter wird neuer Intendant am Theater Basel

22.08.18 (dpa) -
Basel – Benedikt von Peter verlässt das Theater Luzern und wird neuer Intendant am Theater Basel. Der 41-Jährige aus Köln tritt in der Spielzeit 2020/21 die Nachfolge von Andreas Beck an, der ans Residenztheater München wechselt, wie das Theater Basel am Dienstag mitteilte.

Echokammer und Gipskacheln: Luzern feiert 20 Jahre Klanggenuss

16.08.18 (Christiane Oelrich, dpa) -
Zu übersehen ist das Kultur- und Kongresszentrum in Luzern nicht: Der imposante Bau liegt direkt am Bahnhof und am Vierwaldstättersee. Das Herzstück, der gefeierte Konzertsaal, hat jetzt runden Geburtstag.

Zwei Wunderkinder beim Musikfestival Luzern: Mozart und Lang Lang

15.08.18 (dpa) -
Luzern - Mit dem Thema «Kindheit» startet das Lucerne Festival für klassische Musik im schweizerischen Luzern an diesem Freitag in seinen Musiksommer. Das größte Orchesterfestival der Welt bietet zum Auftakt zwei Wunderkinder auf: Lang Lang und Mozart.

Pädagogik für Menschen mit Behinderungen

Die abschließende Diskussionsrunde unter der Leitung von Dieter Bucher machte deutlich, wie wichtig und viel zu wenig reflektiert diese Thematik in Musikerkreisen zu sein scheint. Nicht wenige der Teilnehmer der Tagung, die die Berufsverbände aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nun seit fast 50 Jahren organisieren, wurden erstmalig über eine Notenschrift für blinde Musiker informiert oder über tanzende Rollstuhlfahrer. Faszinieren konnte auch das eingangs zu hörende und sehende Musikensemble, in dem jeder der Mitspieler seine spezielle Aufgabe mit Unterstützung zweier Betreuer perfekt erfüllte.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: