Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Friedrich Schiller«

Konzept als fasriges Korsett – Verdis Schiller-Oper „I Masnadieri“ erstmals an der Bayerischen Staatsoper

09.03.20 (Wolf-Dieter Peter) -
„Der frühe Verdi“ ist ein besonderes Problemfeld des Opernrepertoires. Immer wieder werden Versuche unternommen, den Verdi-Klassikern auch einmal etwas selten oder nie Gespieltes an die Seite zu stellen. Zurecht wird dann auf eine exzellente Solistenbesetzung geachtet – und auch szenisch soll die Aufführung etwas Besonderes werden. Beim enormen Aufwand der „Räuber“-Neuinszenierung im Nationaltheater fragte sich unser Kritiker Wolf-Dieter Peter, welches Stück eigentlich gezeigt werden sollte.

An Schiller gescheitert, an Verdi gewachsen – Verdis „Don Carlos“ an der Opéra Bastille

11.10.17 (Frieder Reininghaus) -
Seine vierte Oper nach einem Drama von Schiller schrieb Verdi für Paris. Nach erheblichen Kürzungen und Ergänzungen der ursprünglichen Partitur kam der von Joseph Méry und Camille du Locle ins Französische gebrachte und zum Libretto bearbeitete „Don Carlos“ 1867 heraus – mit Überlänge. Für die Nutzung im italienisch-sprachigen Opernbetrieb sorgte der Theaterpragmatiker Verdi dann nach und nach für mehrere kürzere Fassungen.

Kampf & Kunst

03.07.17 (Theo Geißler) -
Seinen – wie ich finde – vorzüglichen Beitrag in dieser Ausgabe über „Glanz und Elend von Musikwettbewerben“ startet unser Autor Harald Eggebrecht mit einem kurzen Ausflug in die griechische Mythologie – unter Verwertung der Ballade „Die Kraniche des Ibykus“ von Friedrich Schiller. Er hätte auch die alten olympischen Spiele als Beispiel wählen können. Vielleicht der zeitlichen Distanz geschuldet neigen wir dazu, den edlen hellenischen „Athlon“ in Sport und Kultur zu beschönigen. Seinen Tiefpunkt erreichte dieser dann nach Griechenlands Niedergang in den römischen Gladiatorenkämpfen.

Schillers «Räuber» als Rockoper - Uraufführung in Kiel

29.06.16 (dpa) -
Kiel - Als Rockoper wird Friedrich Schillers Klassiker «Die Räuber» am Freitag (1.Juli) in Kiel unter freiem Himmel uraufgeführt. Marcus Wiebusch und Reimer Bustorff, Songwriter der Hamburger Indie-Rockband «Kettcar», haben die Musik und auch die Songs geschrieben. Kiels Generalintendant Daniel Karasek führt Regie.

Von Schiller bis Casanova - 60 Produktionen bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen

Dortmund - Die Ruhrfestspiele Recklinghausen setzen in ihrer diesjährigen Spielzeit einen Themenschwerpunkt mit dem Dramatiker Friedrich Schiller (1759-1805). Zugleich locken sie erneut mit nationaler und internationaler Schauspiel-Prominenz. So ist Hollywood-Star John Malkovich nach seinem umjubelten Vorjahres-Auftritt bei den Festspielen erneut zu Gast.

Rüde, romantisch und gnadenlos folgerichtig

05.09.10 (Robert Ullmann) -
Dass Schüler Schillers „Räuber“ auf die Bühne bringen, ist für sich genommen nichts Ungewöhnliches. Ungewöhnlich wurde jene „Räuber“-Inszenierung, die Mitte Juli in Offenburg zu erleben war durch ihren Rahmen, durch ihre pädagogische und ihre geradezu atemberaubende künstlerische Kraft.

Rückblende (2009/12)

14.12.09 (nmz) -
Alles über Friedrich Schiller vor 50 und vor 100 Jahren

Schiller beflügelt: Vier neue Melodramen mit dem duo pianoworte in Hannover

13.11.09 (Ludolf Baucke) -
Das 1994 vom Schauspieler Helmut Thiele und dem Pianisten Bernd-Christian Schulze gegründete duo pianoworte hat sich ganz dem noch im 19. Jahrhundert florienden, doch längst im Raritätenkabinett gelagerten Melodram verschrieben. Dem Zusammenklang von Sprechsprache und Klaviertönen entlockte es so manche poetische Pointe, und die Reihe der von den Interpreten animierten Komponisten ist so lang, dass mühelos eine melodramatische Performance zum 250. Schiller-Geburtstag arrangiert und in der Musikhochschule Hannover sowie im Schloss Burgdorf uraufgeführt werden konnte.

Schiller-Nationalmuseum wird von Köhler wiedereröffnet

09.11.09 (Agentur ddp) -
Marbach am Neckar - Im Beisein von Bundespräsident Horst Köhler wird am Dienstag (10. November; 15.00 Uhr) in Marbach am Neckar der 250. Geburtstag von Friedrich Schiller gefeiert. Köhler wird in der Geburtsstadt des Dichters das Schiller-Nationalmuseum wiedereröffnen. Die Ausstellungsräume wurden in den vergangenen zwei Jahren mit Millionenaufwand saniert. Die Veranstaltung ist Höhepunkt des Schiller-Jahres in Marbach. An dem Festakt nimmt auch der baden-württembergische Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU) teil. Die Festrede hält der Schriftsteller Rüdiger Safranski.

Vom selbstständigen Umgang mit Musik

06.10.09 (Friedrich Plank) -
Kai Martin: Ästhetische Erfahrung und die Bestimmung des Menschen. Über Kants, Schillers und Humboldts Theorien ästhetischer Bildung und ihre Relevanz für die Musikpädagogik. Veröffentlichungen des Instituts für musikpädagogische Forschung, Hochschule für Musik und Theater Hannover, 2009, 244 S., € 16,60, ISBN 978-3-931852-19-1
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: