Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Inklusion«

Von der Trommelgruppe zur Sprachförderung

31.03.16 (Manfred Grunenberg) -
Musikschule und Flüchtlinge – das ist keine Verbindung, die sich auf den ers-ten Blick aufdrängt. Der regelmäßige, kontinuierliche Unterricht über Jahre hinweg, die jahrhundertelange Tradition der Meister-Schüler-Ideologie, hochprofessionelle Lehrkräfte – diese Qualitäten haben den Musikschulen einen gediegenen Ruf eingebracht. Für die musikalische Arbeit mit Geflüchteten sind sie aber keine hinreichende Basis. Gefordert sind hingegen andere Qualitäten: Offenheit in den Formen, Flexibilität in der Verwaltung, breite Kooperation mit Sozialeinrichtungen und spontanen Hilfsinitiativen.

Kulturpreis „Dialoge“ für inklusive Kulturarbeit ausgelobt

11.03.16 (dpa) -
In Rostock ist der mit insgesamt 5000 Euro dotierte Kulturpreis „Dialoge“ für inklusive Kulturarbeit ausgelobt worden.

Inklusion, ernst gemeint, braucht Ressourcen

01.03.16 (N.N.) -
Ulrich Rademacher, Bundesvorsitzender des Verbands deutscher Musikschulen, und Bundesgeschäftsführer Matthias Pannes waren kürzlich sowohl in den Bildungs-, als auch in den Kulturausschuss des Deutschen Städtetages eingeladen, um den Mitgliedern aktuelle Aspekte der Musikschularbeit zu erläutern und anschließend mit ihnen zu diskutieren. Es kam zu einem regen Austausch, der auf die Kommunen wiederum positiv zurückwirken soll.

Wir brauchen einen langen Atem

02.02.16 (Ulrich Rademacher) -
Im November 2015 bezog Ulrich Rademacher, Vorsitzender des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM) Position zum Thema „Flüchtlingspolitik“ der öffentlichen Musikschulen: Die öffentlichen Musikschulen im VdM machen Ernst mit ihrem Bekenntnis zur kulturellen Vielfalt, wie es in der Potsdamer Erklärung zur Inklusion und im Musikschulkongress im Mai 2015 immer wieder bekräftigt wurde, schon lange bevor Dimension und Brisanz dieser Herausforderung so greifbar waren wie heute.

Portrait

10.01.16 (Kristina Gerhard) -
Die Musikpädagogin Agnes Meier hat einen bodenständigen und musikantischen Zugang zur Musik. Noch heute ist sie von ihren ersten musikalischen Erfahrungen als Tenorhorn-Spielerin in der Jugendblaskapelle der VHS Schwandorf geprägt und so wie sie Musizieren erfahren hat, gibt sie es weiter: Im Vordergrund steht nicht der Anspruch auf Perfektion, sondern das Gemeinsame – das gemeinsame Musizieren, das gemeinsame „etwas-Schaffen“.

Einmal um die Welt und zurück

19.11.15 (Julian Schunter) -
Die Kriege in Syrien und im Irak sind in Deutschland angekommen. Menschen fliehen zu Hunderttausenden und legen den langen Weg bis Europa zurück, auf der Suche nach Sicherheit und einem neuen Zuhause. Das wirft hierzulande die Frage auf, wie man mit den damit einhergehenden Herausforderungen umgehen sollte: Wie können die vielen Flüchtlinge erfolgreich integriert werden?

„Willkommen in Deutschland: Musik macht Heimat“ – Engagement für Dialog

Angesichts der aktuellen Flüchtlingsbewegung und des großen Engagements, mit dem Vereine, Privatpersonen und öffentliche Institutionen auf die damit verbundenen Herausforderungen reagieren, präsentiert das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ), eine Einrichtung des Deutschen Musikrates, ausgewählte Projekte und Initiativen zum Thema Musik und Flüchtlinge auf seiner Internetplattform www.miz.org.

Orte des sozialen Lernens

27.09.15 (N.N.) -
Vom 22. bis 24. Oktober 2015 findet der Bayerische Musikschultag 2015 in Mühldorf am Inn statt. Bei zahlreichen Fachveranstaltungen und Konzerten kommen Vertreter der Politik, der Medien, der Verbände und die Delegierten aus den Musikschulen zusammen, um sich über aktuelle musikpädagogische und kulturpolitische Fragen auszutauschen. Welch enorme Bedeutung in der bayerischen Bildungslandschaft die öffentlichen Sing- und Musikschulen besitzen, verdeutlicht Dr. Ludwig Spaenle, MdL, Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, in seinem Grußwort zum diesjährigen Bayerischen Musikschultag: „Für den Freistaat Bayern ist das gut ausgebaute Netz an Sing- und Musikschulen ein wichtiger Garant für die musikalische Bildungskultur in unserem Land – in der Breite ebenso wie in der Förderung von musikalischen Begabungen.“ Dabei ist der „Bayerische Musikschultag […] nicht nur eine gute Tradition der Begegnung“, so Dr. Ludwig Spaenle weiter, „sondern ein Forum, von dem immer wieder wichtige Impulse […] ausgehen“.

Tanzweltmeister bringen Inklusions-Musical auf die Bühne

17.09.15 (dpa) -
Osnabrück/Essen - Im Musical «Grand Hotel Vegas» stehen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam auf der Bühne. Produziert wird das Stück von der Osnabrücker Patsy & Michael Hull Foundation - die früheren Tanzweltmeister arbeiten schon seit 2003 mit behinderten Menschen zusammen.

Wie bunt ist mein Leben?

09.09.15 (Winfried Stegmann) -
Der Begriff Inklusion ist in kurzer Zeit zu einem zentralen Begriff in Pädagogik und Gesellschaft geworden. Er wird auf allen Ebenen diskutiert: in Fachkreisen und in den Medien, in der Theorie und in der Praxis. Der Begriff ist populär, obwohl er sehr komplex ist und es kaum zwei Menschen gibt, die die gleiche Definition und Vorstellung davon haben.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: