Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Öffentlich-rechtlicher Rundfunk«

Fernsehen bekommt 12 Millionen Euro für Eurovision Song Contest

05.12.19 (dpa) -
Den Haag - Der niederländische Staat unterstützt die Ausrichtung des Eurovision Song Contests (ESC) im Mai 2020 in Rotterdam mit einer Millionenspritze. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen (NPO) bekomme insgesamt 12,4 Millionen Euro, teilte der zuständige Minister Arie Slob am Mittwoch dem Parlament in Den Haag mit.

Von der Zukunft getrieben, die Gegenwart vergessend

20.11.19 (Martin Hufner) -
In den letzten Jahren war insgesamt wenig Positives zu vermelden, wenn über den internen Zustand im Bereich des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in der nmz zu berichten war. Es sei erinnert an die Fusion der Rundfunkorchester beim SWR, an die geplante und dann wieder verworfene Ver- und Abschiebung von BR-KLASSIK ins Digitalradio DAB+, an die Umgestaltung der Jazzformate beim WDR. Glaubt man den Rundfunkmacherinnen, dann ging es immer darum, den Rundfunk – und hier genauer: die Kulturwellen – in die Zukunft zu führen, sie zukunftssicher zu machen. Genauer besehen geht es aber fast immer nur darum, Etat-Kürzungen der Wellen als Kulturmaximierungen zu verkaufen.

Deutscher Bundestag: FDP will Rundfunksystem reformieren

Berlin: (hib/AW) Die FDP-Fraktion will den öffentlich-rechtlichen Rundfunk als „wichtigen Bestandteil des dualen Rundfunksystems“ sichern und seine gesellschaftliche Akzeptanz erhöhen.

Klassik-Dauerwelle

26.09.19 (Martin Hufner) -
Und schon ist der nächste Rundfunk an der Reihe: Auch der hessische Rundfunk plant seine Kultur-Welle (hr2-kultur) zum Dödelfunk umzugestalten.

Niederländisches Fernsehen möchte Finanzhilfen für Eurovision Song Contest

01.09.19 (dpa) -
Amsterdam - Das niederländische öffentlich-rechtliche Fernsehen (NPO) erhofft sich vom Staat eine finanzielle Unterstützung für die Ausrichtung des nächsten Eurovision Song Contests (ESC) im Mai 2020 in Rotterdam. Das sagte ein Sprecher der NPO-Vorstandsvorsitzenden Shula Rijxman am Samstag in Hilversum.

Hessischer Rundfunk als Musikdiscounter: Umbau von hr2-kultur zur Klassikwelle?

17.07.19 (Martin Hufner) -
Die Strukturen und die kulturelle Architektur des öffentlich-rechtlichen Rundfunks scheint im Umbau zu sein. Offenbar gibt es Pläne, die Kulturwelle des Hessischen Rundfunks zu eine Klassikwelle zu konvertieren, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung in mehreren Beiträgen gestern ermittelte. Die Szene reagiert mit „Schock“. Erweisen sich die Reformerinnen am Ende nicht als Sargnägel eines qualitativ offensiven Rundfunks? Ein Kommentar.

Abschaltmusik

01.05.19 (Martin Hufner) -
„Der Musikgeschmack unserer Zielgruppen ist so ausdifferenziert beziehungsweise unterschiedlich, dass das Repertoire eine breite Grundlage bilden muss, die im Tagesprogramm keine Abschaltfaktoren enthalten darf. Abschaltfaktoren sind etwa Schlager, Balkan-Pop, Klassik.“ So steht es nach Kenntnis des Online-Musikmagazins VAN in dem „Handbuch Stilistik“ des Deutschlandfunks. Großartig. Ist das jetzt die Trendwende Klassik, von der so viel gesprochen wird? Oder nur ein aus der hohlen Hand gezauberter Einwand. Wahrscheinlich sehen es die Kolleginnen vom KlassikRadio geradewegs umgekehrt. Schätzungsweise gelten dort die Wortbeiträge als Abschaltfaktoren. Die Frage bleibt, wohin soll sich Radiokultur entwickeln?

Wie frei kann der Kreative sein?

01.11.18 (Günter Herkel) -
„Mythos Unabhängigkeit: Jede Meinung hat ihren Preis“ – unter dieser Headline diskutierten am 16. Oktober Vertreter diverser Kulturverbände in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt über die aktuellen Rahmenbedingungen ihrer Arbeit. Geladen hatte der Deutsche Medienrat – Film, Rundfunk und Audiovisuelle Medien, eine Sektion des Deutschen Kulturrats.„Die Kunst geht nach Brot“, hieß es schon in Lessings „Emilia Galotti“.

Nachrichten 2018/07

03.07.18 (nmz-red) -
Einigung bei Telemedienauftrag an ARD, ZDF und DLR +++ Europäischer Schulmusikpreis 2019 +++ music academy Donaueschingen +++ Sachsen stärkt seine Kulturräume +++ Wettbewerb „Ton und Erklärung“ +++ YouTube Music kommt nach Deutschland +++ GEMA und katholische Kirche einigen sich

Einsparungen im Kulturbereich beim Deutschlandfunk: Sendereihe „Grundton D“ auf der Kippe

21.06.18 (PM-DMR) -
Im Rahmen von finanziellen Einsparungen in der Hauptabteilung Kultur beim Deutschlandfunk soll die Sendereihe „Grundton D“ nicht über die Saison 2018 hinaus weitergeführt werden. Seit fast 30 Jahren engagiert sich der Deutschlandfunk in Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz für historische Gebäude, indem er Benefizkonzerte organisiert und die Kosten dafür übernimmt.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: