Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Oper Frankfurt«

Oper Frankfurt plant kommende Spielzeit wieder Live-Vorstellungen

18.05.21 (dpa) -
Frankfurt/Main - Die Oper Frankfurt plant angesichts sinkender Corona-Zahlen in der kommenden Spielzeit wieder Live-Vorstellungen vor Publikum. «Alle sind voller Vorfreude - und bestens vorbereitet», sagte Intendant Bernd Loebe (68) am Dienstag in Frankfurt bei der Präsentation der Saison-Vorschau. Dabei setze das Haus erneut auf die bewährte Mischung aus berühmten Opern und musikalischen Raritäten.

Podium und Szene raffiniert gemixt – Saint-Saëns‘ „Karneval der Tiere“ mit Loriot-Texten in Frankfurts Bockenheimer Depot

11.04.21 (Wolf-Dieter Peter) -
Das vielerorts beklagte „Auf und Zu“ trifft etablierte Theater besonders: wie sollen da Werkstätten, Proben, Verträge und Aufzeichnungen geplant und dann Aufführungen realisiert werden? Die Oper Frankfurt hat nun für Camille Saint-Saëns‘ chorlosen „Karneval der Tiere“ eine Kombination gefunden, die viele Probleme visuell und akustisch löst.

Von Liebe, Leidenschaft und Verlust – Christof Loy inszeniert Tschaikowsky-Lieder in Frankfurt

27.03.21 (Wolf-Dieter Peter) -
Über alles künstlerische Ringen hinaus: lauter Probleme, die Dramatik beinhalten. Doch „Tschaikowsky - Genie und Wahnsinn“ des unerreichten Musik-Filmers Ken Russell stammt von 1970. Und nur Boris Eifman hat 1993 und 2019 zwei Ballette um den Komponisten geschaffen. Inmitten aller kulturellen Absagen und Ausfälle nun eine Annäherung der ganz anderen Art, beobachtet von Wolf-Dieter Peter.

Frankfurt am Main: Oper und Schauspiel beginnen Spielbetrieb erst im April

13.01.21 (dpa) -
Die Oper und das Schauspiel Frankfurt nehmen frühestens im April ihren Spielbetrieb wieder auf. Die Alte Oper und der Mousonturm beginnen Anfang März, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Darauf hätten sich die Intendanten und Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) geeinigt.

Frankfurter Opern-Intendant Bernd Loebe bleibt bis 2028

16.12.20 (dpa) -
Frankfurt/Main - Bernd Loebe bleibt voraussichtlich bis 2028 Intendant und Geschäftsführer der Oper Frankfurt. Der Aufsichtsrat der Städtischen Bühnen folgte am Montag einem entsprechenden Vorschlag von Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD). Der Frankfurter Magistrat muss der vorzeitigen Vertragsverlängerung noch zustimmen.

Titel «Opernhaus des Jahres» nach Frankfurt und Genf

29.09.20 (dpa) -
Berlin - Zwei Opernhäuser werden zu den besten Musiktheatern gekürt. Und auch der Titel der besten Operndirigenten wird in diesem Jahr gleich zweimal vergeben.

Corona wirbelt Spielplan der Oper Frankfurt durcheinander

25.06.20 (dpa) -
Frankfurt/Main - Die Einschränkungen durch die Corona-Krise wirbeln den Spielplan der Oper Frankfurt durcheinander. Stücke mit großer Besetzung müssen verschoben werden. Wegen der begrenzten Zuschauerzahl soll es zwei Vorstellungen an einem Tag geben. Wegen der Unwägbarkeiten kann auch der Vorverkauf, der am 6. Juli starten sollte, vorerst nicht beginnen.

Oper Frankfurt öffnet für 100 Besucher

23.05.20 (dpa) -
Frankfurt/Main - Die Oper Frankfurt tastet sich mit kleiner Besetzung und stark reduzierter Platzzahl an eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs heran. Nachdem das Land Hessen die Auflagen für Kulturveranstaltungen gelockert hat, wollte man «so schnell wie möglich wieder live vor Publikum spielen», teilte das mehrfach ausgezeichnete Opernhaus am Freitag mit.

Bühnen in Hessen bleiben vorerst geschlossen - Bis Herbst keine Opern in Frankfurt

08.05.20 (dpa) -
Frankfurt/Wiesbaden - Obwohl Theater und Opernhäuser ab dem Wochenende wieder öffnen dürfen, bleiben viele Bühnen in Hessen vorerst weiter geschlossen. Die Verantwortlichen müssen einen Weg finden, die geltenden Abstandsregeln und Hygienevorschriften umzusetzen - sowohl auf der Bühne als auch bei den Zuschauern.

Salomes Psychopathologie – Theatralisch sensationelle Deutung des Straussschen Musikdramas an der Oper Frankfurt

02.03.20 (Wolf-Dieter Peter) -
Der Bilderflut unserer Tage suchen Theater oft hinterher zu hecheln. Insbesondere Staatsopern verwenden hohe Summen für Ausstattungen. Einer der Altmeister des zeitgenössischen Theaters, Peter Brook feiert gerade in Paris einen abermaligen Erfolg – der auch auf seinem bahnbrechendem Buch basiert: „The empty Space – Der leere Raum“. Das Frankfurter Premierenpublikum und unser Kritiker Wolf-Dieter Peter saßen am Ende der „Salome“ gebannt durch ein vergleichbares Erlebnis.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: