Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Thomas Larcher«

Personalia 2018/11

31.10.18 ([nmz-red]) -
„Prix de Composition Musicale“ an Larcher +++ Genzmer-Wettbewerb +++ Loebe löst Kuhn ab +++ Arvo-Pärt-Zentrum +++ George Petrou +++ Münchener Stipendien

Von Einsamkeit in der Liebe – Uraufführung von Thomas Larchers „Das Jagdgewehr“ in Bregenz

16.08.18 (Wolf-Dieter Peter) -
Um den Anspruch eines „kompletten Festivals“ zu runden, bietet Bregenz neben den hochklassigen Seebühnenaufführungen und der „Opern-Orchidee“ im Festspielhaus auch seit Jahren die musiktheatralische Entdeckungsreise zu unbekannten oder vergessenen KomponistINNen – gipfelnd immer wieder auch in einer Uraufführung. Schon 2013 fragte Intendantin Sobotka den Österreicher Thomas Larcher, ob er nicht seine erste Oper für Bregenz schreiben wolle. Jetzt folgte die Uraufführung – gleichzeitig die erste Opernregie für den als Schauspieler bekannteren Karl Markovics.

Mit dem neuen Chef Andris Nelsons will das Gewandhausorchester in eine starke Zukunft

23.02.18 (Roland H. Dippel) -
Beim Schlussapplaus verdecken die ihm von Gewandhausdirektor Andreas Schulz und Orchestervorstand Tobias Haupt ans Herz gedrückten Riesensträuße Gesicht und Oberkörper. Jetzt ist er da, endlich! Nach zwei Jahren, seit dem verdrückten Absprung von Riccardo Chailly an die Mailänder Scala, wird der lettische Dirigent Andris Nelsons (39) als 21. Gewandhauskapellmeister Amtsnachfolger in direkter Linie von Felix Mendelssohn Bartholdy und künstlerischer Leiter des personenstärksten Kulturorchesters Deutschlands. Das gelbe Nobellabel Deutsche Grammophon schiebt die neue Traumallianz mit einer weiteren Einspielung der siebten Sinfonie von Anton Bruckner an. Accentus bringt Antonin Dvořáks „Aus der Neuen Welt“ und von Plakatsäulen jubelt es im Stadtgebiet überall „Andris“!

Inspirationen aus dem Osten

14.06.16 (Max Nyffeler) -
Neue Aufnahmen von und mit Michael Ranta, Enjott Schneider, Daï Fujikura, Thomas Larcher und Tamara Stefanovich

Ein Stück muss gehört werden

04.02.13 (Roland Spiegel) -
In der Abgeschiedenheit eines klimatisierten Tagungsraums im Hotel hält es Thomas Larcher keine Minute. In den dann folgenden anderthalb Stunden wird immer klarer, wie typisch das ist für diesen 1963 in Innsbruck geborenen Komponisten und Pianisten. Larcher, der nun vor einer Glaswand auf einer so idyllischen wie von der Sonne heißen Terrasse in Hall in Tirol sitzt, im orangefarbenen „Jägermeister“-T-Shirt, das einen witzigen Kontrast zu einem äußerst diskreten Benehmen bildet, ist ein Künstler, der sich der Welt aussetzt, sie mitkriegen will. Der sehr leise spricht und dabei die Umgebung genießt. Ein traumhaft blauer Himmel spiegelt sich hinter ihm, Vögel zwitschern, doch andere Gäste um uns herum sind laut, Tassen klirren, Handys klingeln, und die Geräusche von der nicht weit entfernten Straße übertönen die Vögel sowieso die meiste Zeit.

Sirenengesänge, Schattenklänge, Gurgelmusik

05.05.10 (Max Nyffeler) -
Thierry Pécou *** Rohan de Saram *** Mark Andre *** Thomas Larcher *** Josef Anton Riedl
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: